Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen [mehr erfahren] Close
Kunst und Kultur > Volkshochschule > Zurück

Sarah-Wiener-Stiftung bildet Pädagogen zu Genussbotschaftern aus


Bundesweite Initiative möchte Kinder für ausgewogene Ernährung begeistern – 500 Euro Starthilfe …

Artikel vom 2. 10. 2018
Sarah-Wiener-Stiftung bildet Pädagogen zu Genussbotschaftern aus
Genussbotschafterinnen: Die Trainerin der bundesweiten Initiative »Ich kann kochen!« bildete in der Volkshochschule Gütersloh pädagogische Fach- und Lehrkräfte zu Genussbotschaftern aus. Die Teilnehmerinnen lernten nicht nur viel über eine ausgewogene Ernährung, sondern erhielten auch wertvolle Tipps und Tricks für das gemeinsame Kochen mit Kindern in ihrem Arbeitsalltag. Foto: Kreis Gütersloh
Möhren waschen, Gurken raspeln, Kartoffeln stampfen: »Ich kann kochen!« Die bundesweit größte Initiative für praktische Ernährungsbildung von Kindern im Kita- und Grundschulalter hat Halt in der VHS Gütersloh gemacht. Eine Trainerin der Sarah Wiener Stiftung machte 14 pädagogische Fach- und Lehrkräfte aus der Region einen Tag lang fit für das Arbeiten mit Kindern in der Küche und vermittelte, wie sich Mädchen und Jungen für ausgewogene Ernährung begeistern lassen.

»Ich kann kochen!« möchte, dass Kinder wieder erleben, wie vielfältig Lebensmittel sind und was sich aus ihnen alles Leckeres zubereiten lässt. Die Initiatoren, die gemeinnützige Sarah Wiener Stiftung und die Krankenkasse Barmer qualifizieren deshalb bundesweit und kostenfrei Erzieher, Sozialpädagogen und Grundschullehrer im pädagogischen Kochen mit Kindern. Als sogenannte Genussbotschafter geben die Teilnehmer ihr Wissen zum Thema ausgewogen Essen und gesund Genießen später an die Kinder weiter. Das Umsetzen eigener Koch- und Ernährungskurse erleichtert eine finanzielle Starthilfe in Höhe von bis zu 500 Euro zum Kauf von Lebensmitteln, die die Barmer zur Verfügung stellt.

Laut der im September veröffentlichten Studie des Robert-Koch-Institutes seien 15,4 Prozent der Kinder und Jugendlichen zwischen drei und siebzehn Jahren übergewichtig. Sabine Baum ist Koordinatorin für Ernährung und Bewegung im Offenen Ganztag im Primarbereich in der Abteilung Gesundheit des Kreises Gütersloh und setzt sich seit neun Jahren für die kindliche Gesundheitsförderung ein. Sie ist bereits ausgebildete Genussbotschafterin und holte das Angebot in den Kreis Gütersloh.

Die Fortbildung vermittelte Informationen über ausgewogene Ernährung, gab saisonale Rezeptideen sowie zahlreiche Tipps, wie Koch- und Ernährungskurse im Arbeitsalltag umgesetzt werden können, um die Kinder für das Kochen zu begeistern. Und dann hieß es: Schürze umbinden, denn die Teilnehmerinnen konnten das Gelernte im anschließenden Praxisteil direkt ausprobieren. Sahne wurde im Glas zu Butter geschüttelt, Gemüse geschnibbelt und der Kochlöffel geschwungen. Es dampfte in der Lehrküche der VHS aus Töpfen und Pfannen. Am Ende des Kochkurses hatten die angehenden Genussbotschafterinnen ein ganzes Menü zusammengestellt. Auf der Speisekarte standen unter anderem Salat mit Champignons und Kichererbsen, Rosmarin-Kartoffelspalten mit selbstgemachtem Ketchup und als Dessert Pflaumen-Vanille-Quark.

Dr. Birgit Osterwald, Leiterin der VHS Gütersloh, und Irmhild Plauschinn, Leiterin des Gesundheitsbereichs der VHS, sind begeistert: »Das Angebot wurde sehr gut angenommen. Gut, dass wir den nächsten Termin für März 2019 schon geplant haben.«

In den kommenden Jahren will die Initiative bundesweit zehn Prozent aller Kitas und Grundschulen im Bereich praktische Ernährung fit machen und dadurch mehr als eine Million Kinder erreichen. ‚Ich kann kochen!‘ ist ein In Form-Projekt der Bundesregierung.

Informationen für alle an dem Angebot Interessierte finden sich im Internet: www.ichkannkochen.de/mitmachen

Zum Thema: Ketchup-Rezept

Zutaten

Ein Apfel
Eine Zwiebel
150g (Bio-)Tomatenmark
Salz
Je nach Geschmack Curry oder Paprikapulver

Den Apfel waschen, das Kerngehäuse entfernen und würfeln. Die Zwiebel abziehen und grob würfeln. Anschließend zusammen mit den Apfelwürfeln in einem (geschlossenen) Topf mit drei bis vier Esslöffel Wasser circa fünf bis zehn Minuten weich köcheln. Die Mischung in eine höhere Rührschüssel geben, das Tomatenmark zufügen und alles mit einem Stabmixer pürieren. Mit Salz und Gewürzen abschmecken. Haltbarkeit: vier Tage im Kühlschrank.

[Zurück ...]



Kunst und Kultur in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum