Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen [mehr erfahren] Close
Gesund und Fit > Diakonie > Zurück

Großes Herbstfest im Café Connect mit rund 120 Besuchern


Mit Tabla-Musik und leckerem Essen gefeiert …

Artikel vom 24. 9. 2018
Großes Herbstfest im Café Connect mit rund 120 Besuchern
Großer Auftritt der Tabla-Spieler beim Herbstfest im Café Connect. Im Bild (von links): Rwaid AlDakhi, Fatma Aydin-Cangülec (Flüchtlingsberatung Diakonie Gütersloh), vorne Samira Iddrisu mit Sohn Mohammad Farraj, hinten Soad Aldakhi, Faraidon Ghulami (Tablalehrer), Marvin Hemkendreis (Flüchtlingsberatung Diakonie Gütersloh), Farid Ghulami (Tablaschüler), Mojtaba Rajabi (Tablaschüler), Asmin Demir, Elisabeth Meier (Vorsitzende AK-Asyl), Foto: Diakonie
Viel hatten sich die Flüchtlingsberater der Diakonie und der Arbeitskreis Asyl für das Herbstfest im Café Connect vorgenommen: Stockbrot backen, Sackhüpfen und weitere »typisch deutsche« Spiele wollten sie ihren Gästen näherbringen. Doch das Wetter machte am Freitag nicht mit. Also feierten die rund 120 Teilnehmer – darunter mehrere Familien mit kleinen Kindern – einfach drinnen im Café, begleitet von internationaler Tabla-Musik und leckerem selbstgemachtem Essen.

Für die Tabla-Spieler unter der Leitung von Faraidon Ghulami war es der zweite große Auftritt. Ihr Debut hatten sie kürzlich während der Großveranstaltung »Gütersloh International« gegeben. Gekonnt kombinierten sie diesmal moderne englischsprachige Songs mit persischen Trommelklängen. Das sorgte bei den Kindern ebenso wie bei den Erwachsenen für fröhliche Stimmung. Die Musikinstrumente waren dank einer Spende der Bürgerstiftung Gütersloh angeschafft worden.

»Das Tolle an diesem Herbstfest ist, dass alle einen Beitrag geleistet haben«, freut sich Flüchtlingsberaterin Fatma Aydin-Cangülec von der Diakonie Gütersloh. Viele Familien hatten köstliche Speisen mitgebracht, zubereitet nach syrischen, kurdischen, iranischen oder auch afghanischen Rezepten. »Außerdem stellen wir fest, dass die Menschen aus verschiedenen Kulturen einander sehr gut annehmen. Es ist selbstverständlich geworden, dass jemand neben dir sitzt, der eine andere Hautfarbe hat. Und es macht den Menschen Spaß, die Musik der anderen zu hören, gemeinsam zu tanzen und sich miteinander zu unterhalten.«
 
Wenn Mama Deutsch lernt: Ehrenamtliche betreuen die Kinder

Längst ist das Café Connect in der Kirchstraße 10 a zu einer festen Größe in Gütersloh geworden: Seit zweieinhalb Jahren trägt es dazu bei, Geflüchtete zu integrieren und Unterstützer zu vernetzen. Hier knüpfen Einheimische – darunter zahlreiche ehrenamtliche Helferinnen und Helfer – Kontakte mit Menschen aus vielen anderen Ländern.Außerdem werden 15 Projekte rund um das Café angeboten. Ein Beispiel: Während die Mütter Deutsch lernen, passen ehrenamtliche Helferinnen auf die kleinen Kinder auf.

»Wir würden uns freuen, wenn sich gerade für die Kinderbetreuung noch Freiwillige fänden«, so Fatma Aydin-Cangülec. »Damit Mütter, die neben ihrer Erziehungsaufgabe so schnell wie möglich die deutsche Sprache lernen möchten, die nötige Unterstützung bekommen.« Interessenten können sich gern melden unter Telefon (05241) 986733-01. 
 
Das Café Connect ist montags bis donnerstags von 12 bis 15 Uhr und freitags von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Dienstags ist bis 14 Uhr Frauentag. Weitere Infos gibt es unter www.diakonie-guetersloh.de …

[Zurück ...]



Gesund und Fit in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum