Tiere, Pflanzen, Natur > Umweltschutz > Zurück

Energieforum 2016


Auch in diesem Jahr findet in der Woche vom 18. bis zum 24. Januar 2016 wieder das Energieforum statt. Interessierte sind einladen …

Artikel vom 16. 12. 2015
Energieforum 2016
Auch in diesem Jahr findet in der Woche vom 18. bis zum 24. Januar 2016 wieder das Energieforum statt. Interessierte sind einladen, die vielfältigen Veranstaltungen rund um die Themen Energiesparen, Sanierung und Neubau zu besuchen.

»Wir blicken zurück auf drei erfolgreiche Energiemessen, auf denen die Besucher im Rahmen des EnergieForum gebündelt Informationen und Tipps aus den verschiedenen Bereichen erhalten konnten. Getreu dem Motto: ›Alle können einen Beitrag zur Energiewende leisten‹ erhielten die Besucher Ratschläge, die helfen, sowohl die Umwelt als auch den Geldbeutel zu schonen.«

Die Stadtwerke, die Sparkasse, die Volksbank, die Stadt und der »KlimaTisch« in Gütersloh haben sich als starke, lokale Partner zu- sammengefunden, um im Januar 2016 erneut eine erfolgreiche und gemeinsame Plattform anzubieten und einen lokalen Beitrag zur Energiewende zu leisten.

»Lassen Sie sich also bei dem EnergieForum 2016 zu verschiedenen Themen beraten und erhalten Sie individuelle Lösungen. Neben interessanten Vorträgen erwarten Sie anregende Diskus- sionsrunden und Exkursionen.«

Am Sonntag, 24. Januar 2016 findet als Highlight die Energiemesse mit zwölf Ausstellern aus OWL in der Hauptgeschäfts- stelle der Sparkasse Gütersloh (Konrad-Adenauer-Platz 1) statt.

Montag, 18. Januar, 19 bis 20 Uhr

Energiewende 2020 – wo steht Gütersloh? Referent: Francisco Lopez Sommer (Stadtwerke Gütersloh). Der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromversorgung soll bis zum Jahr 2020 mindestens 35 Prozent betragen. Die Treib- hausgasemissionen sollen um 40 Prozent sinken und der Primärenergiebedarf um 20 Prozent zurückgehen (im Vergleich zu 2010). Wie ist der aktuelle Stand in Gütersloh? Welche Maßnahmen wurden ergriffen und was muss noch getan werden, um die Vorgaben zu erreichen? Stadtwerke Gütersloh, Berliner Straße 260; Vortragssaal

Dienstag, 19. Januar, 19 bis 20 Uhr

Typisch EU – warum wir die Öko-Designrichtlinie kennen sollten. Referent: Birgit Busse-Sander (Stadtwerke Gütersloh). Innerhalb der Europäischen Union müssen Wärmeerzeuger und Speicher seit September 2015 bestimmte Anforderungen an die Energieeffizienz erfüllen – das verlangt die Umsetzung der so- genannten Ökodesign-Richtlinie für energieverbrauchende und energieverbrauchsrelevante Produkte (ErP). Die europaweite Verordnung gilt für Öl- und Gas-Heizkessel, Wärmepumpen, Blockheizkraftwerke und Speicher. Im Rahmen dieses Vortrags erfahren Sie, was das für Sie bedeutet. Stadtwerke Gütersloh, Berliner Straße 260; Vortragssaal Anmeldungen erforderlich: Dominik Prill; d.prill@stadtwerke-gt.de, Telefon (05241) 823401 …

Mittwoch, 20. Januar, 19 bis 20 Uhr

Solarstrom in Verbindung mit einem Batteriespeicher und einer Wärmepumpe. Referent: Sven Dönnewald (ewenso). Im Rahmen des Vortrags erfahren Sie, welche Sicherheitsbe- stimmungen bei einem Solarspeicher beachtet werden müssen. Außerdem erfolgt eine wirtschaftliche Betrachtung einer Photo- voltaikanlage in Verbindung mit einem Batteriespeicher und einer Wärmepumpe. Weiterhin wird das innovative Solarspeichersystem »MyReserve« der Firma Solarwatt vorgestellt. Stadtwerke Gütersloh, Berliner Straße 260; Vortragssaal

Donnerstag, 21. Januar, 19 bis 20 Uhr

Mit uns geht Ihnen ein Licht auf – zeitgemäße Beleuchtungs-konzepte. Referent: Francisco Lopez Sommer (Stadtwerke Gütersloh). Durch den Einsatz moderner LED-Technik bei Beleuchtungsanlagen lässt sich der Energieverbrauch deutlich reduzieren. Energie- und Wartungskosten werden gesenkt. Hier erfahren Sie, wie Sie durch den Einsatz intelligenter Beleuch- tungskonzepte die Energiekosten senken, die Kohlendioxyd-Emissionen reduzieren und damit gleichzeitig Ihren Geldbeutel und die Umwelt schonen. Stadtwerke Gütersloh, Berliner Straße 260; Vortragssaal

Freitag, 22. Januar, 16 bis 20 Uhr

Von Null auf Hundert mit dem Elektroauto. Referent: Prof. Dr. Ing. Friedbert Pautzke (Hochschule Bochum). Prof. Dr.-Ing. Friedbert Pautzke ist seit 1999 Professor an der Hochschule Bochum und wurde im Jahr 2009 zum ersten deut- schen Professor für Elektromobilität ernannt. Er wird im Rahmen dieses Vortrags einen Überblick über den Stand der Elektromobilität in Deutschland geben und erläutern, warum sich die Technologie bisher nicht durchgesetzt hat, sich aber in Zukunft durchsetzen wird. Ab 16 Uhr wird es eine Ausstellung von Elektromobilitäts- Fahrzeugen (Autos und E-Bikes) geben. Die Besucher werden die Möglichkeit bekommen, sich über das Angebot an Elektrofahr- zeugen zu informieren und einen individuellen Termin für eine Probefahrt abzustimmen. Im Anschluss wird ab 18 Uhr Professor Pautzke seinen Vortrag halten. Volksbank Bielefeld-Gütersloh, Friedrich-Ebert-Straße 73–75

Samstag, 23. Januar, 13 bis 16 Uhr

Kleinwind macht auch Strom, Referent: Fritz Unger. (Erfinder und Geschäftsführer FuSystems SkyWind UG). Die Windenergie boomt in Deutschland. Das hat auch für die Industrie Anreize geschaffen, für den privaten Gebrauch Kleinst- windkraftanlagen auf den Markt zu bringen. Fritz Unger wird Sie über die Funktionsweise sowie die Vor- und Nachteile von Kleinstwindkraftanlagen informieren. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, eine solche Anlage vor Ort zu besichtigen. Die Weberei, Bogenstraße 1-8; Seminarraum

Sonntag, 24. Januar

Ausstellung 11 bis 17 Uhr
inklusive Kinderbetreuung
ENERGIE-INFO-TAG
Sparkasse Gütersloh, Konrad-Adenauer-Platz
Keine Anmeldungen erforderlich.

Vortrag 11.30 bis 12.30 Uhr

Wärme nicht rauslassen, Einbrecher nicht reinlassen – energieeffiziente Fenster und Türen, Referent: Hermann Mesken (Tischlerei Mesken). Die Zahl der Einbrüche ist in den vergangenen Jahren in Güters- loh deutlich angestiegen. Hermann Mesken wird im Rahmen des Vortrags gemeinsam mit der Schutzgemeinschaft Sicheres Haus darüber informieren, wie Sie Ihr Haus mit einbruchsicheren und gleichzeitig energieeffizienten Fenster und Türen ausstatten.

Vortrag 12.30 bis 13 Uhr

Dämmen wir uns wahnsinnig? – Effizient sollte es sein! Referent: Michael Voigt (Enakon Wolfenbüttel GmbH). Sie wollen es im Winter gemütlich warm in Ihrem Heim haben? Und das ohne astronomisch hohe Heizkosten? Mit der richtigen Dämmung oder einer innovativen Technik lässt sich viel Geld sparen – und man schont gleichzeitig die Umwelt. Aber wie sieht eine richtige Dämmung aus? Michael Voigt erklärt es Ihnen.

Vortrag 13 bis 13.30 Uhr

Ohne Moos nix los – mit Fördermittel bauen und sanieren, Referent: Christian Hoischen (Förderberater NRW.Bank). Sie wollen bauen oder sanieren und dabei auf Fördermittel zurückgreifen? Was müssen Sie tun, um diese Fördermittel zu bekommen? Welche Möglichkeiten einer zinsgünstigen Finan- zierung gibt es? Diese und weitere Fragen beantwortet Ihnen Christian Hoischen.

Vortrag 13.30 bis 14 Uhr

Ist heute alles besser? Neue Heiztechnik mit Kraft-Wärme-Kopplung und Brennstoffzelle, Referent: Frank Breidenbach (Stadtwerke Gütersloh). Durch moderne Heiztechnik mit Kraft-Wärme-Kopplung und Brennstoffzelle lässt sich umwelt- und geldbeutelschonend heizen. Welche Vorteile die neuen Systeme haben und ob ein Einsatz für Sie sinnvoll ist, erklärt Ihnen Frank Breidenbach.

Vortrag 14 bis 14.30 Uhr

Blöde alte Kiste – warum die Heizung jetzt raus muss, Referent: Birgit Busse-Sander (Stadtwerke Gütersloh). Um den Ausstoß von Treibhausgas zu senken, müssen alte Öl- und Gasheizungen ab 2015 ausgetauscht werden. Für welche Heizungsanlagen die Austauschpflicht gilt und was Hausbesitzer beachten müssen, erfahren Sie im Vortrag von Birgit Busse- Sander.

Vortrag 14.30 bis 15 Uhr

Die Alte schafft Platz für die Neue (Heizung) – bedarfsgerechte Heizungsplanung, Referent: Thorsten Schröder (Henrich Schröder GmbH). Sie planen eine neue Heizanlage? Die Heizung wird einfach nicht richtig warm? Sie interessieren sich für erneuerbare Energien und umweltfreundliche Heiztechnik? Was ist bei einer Neu- anschaffung zu beachten? Thorsten Schröder Informiert Sie darüber, wie Sie die optimale Heizung für Ihre Immobilie finden.

Vortrag 15 bis 15.30 Uhr

Prima Idee: Strom von der Sonne selber speichern und verbrauchen, Referent: Christian Stracke (gt-solar). Sind Photovoltaik-Speicher die ultimative Lösung für die Ener- giewende? Ist ein PV-Speicher für mein Haus überhaupt lohnenswert? Was ist ein Photovoltaik-Speicher überhaupt? Christian Stracke wird diese und andere Fragen zu diesem Thema beantworten.

Vortrag 15.30 bis 16 Uhr

Wärme ins Haus Pumpen – wann macht eine Wärmepumpe Sinn? Referent: Sven Kersten (Energieagentur NRW). Sven Kersten von der Energieagentur NRW wird die Funktionsweise sowie die Vor- und Nachteile einer Wärmepumpe erläutern. Darüber hinaus wird die Frage geklärt, wann die Nutzung einer Wärmepumpe für Kunden Sinn macht.

Vortrag 16 bis 16.30 Uhr

Dämmen – wie es richtig geht, Referent: Thomas Ellerhof (Alligator). Schlecht gedämmte Häuser verbrauchen nicht nur viel Heizenergie. Durch kühle Innenoberflächen der Außenbauteile ist auch die Behaglichkeit in den Räumen stark eingeschränkt. Eine gute Dämmung kommt also nicht nur Umwelt und Geldbeutel zu Gute, sondern sorgt auch für das perfekte Wohlfühl-Klima. Thomas Ellerhof wird Ihnen erläutern, welche Dämmung die richtige für Ihr Haus ist.

[Zurück ...]



Tiere, Pflanzen, Natur in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum