Braun, Discover Good Design

Tanzfilm »Show ya’ Style« wurde ausgezeichnet

Für das Projekt »Show ya’ Style – der Film« erhielt die Stadt Gütersloh heute, am Mittwoch, 9. Dezember, den Förderpreis vom Kinder- und Jugendkulturland NRW vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW

Lesedauer 1 Minute, 21 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 10. Dezember 2015
Tanzfilm »Show ya’ Style« wurde ausgezeichnet
Sie freuen sich über den Förderpreis vom Kinder- und Jugendkulturland NRW: Projektleiter Thorsten Muer, (rechts), Bürgermeister Henning Schulz (vierter von rechts) sowie Anna Cuypers, Inka Rosenkranz, Arjent Rustemaj, Valeria Evsukov, Yulianna Tastekin, Ercan Korkmarz und Diana Klassen

Gütersloh (gpr). Für das Projekt »Show ya’ Style – der Film« erhielt die Stadt Gütersloh heute, am Mittwoch, 9. Dezember, den Förderpreis vom Kinder- und Jugendkulturland NRW vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW. Bürgermeister Henning Schulz konnte den Preis in Höhe von 7.500 Euro zusammen mit den Akteuren unter der Leitung von dem Tanzpädagogen Thorsten Muer entgegen nehmen.

"Show ya´Style - Der Film" ist ein tanzpädagogisches inklusives Projekt von der Stadt Gütersloh in Zusammenarbeit mit Gütersloh TV. Sich selbst auszudrücken und zu zeigen, wer man ist: Darum geht es beim inklusiven Tanzprojekt »Show ya‘ Style« vom Fachbereich Jugend und Bildung der Stadt Gütersloh. Über dreißig Kinder und Jugendliche nahmen an dem Projekt teil. Zwölf unterschiedliche Tänze wurden in Gütersloh aufgenommen und zu einem Film geschnitten. Sechs Monate lang übten die jungen Teilnehmer in drei Gruppen – aufgeteilt in Kinder, Jugendliche und Jugendliche mit Tanzerfahrung – verschiedene Tanzstile und lernten, was Rhythmus, Takt und Schrittfolgen sind.

Dabei tanzten die Kinder und Jugendlichen nicht nur, sie gestalteten auch die Choreographien und Outfits selbst. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernten selbstständig Choreographien zu erarbeiten und zu ihrer Lieblingsmusik sich Tänze auszudenken. Zwölf ganz verschiedene Choreographien sind im Film zu sehen: Unter anderem Gruppentänze von 57 Kindern und Jugendlichen, Showtanz im Glitzerkleid im Theater Gütersloh, Horrorzombies, melancholisches Tanztheater vor dem Schwanensee der Bertelsmann Stiftung. Der Film wurde zweimal im Bambi Kino Gütersloh aufgeführt. Zudem werden zwei Szenen beim bundesweiten Kurzfilmtag im Bambi Kino am Montag, den 21. Dezember gezeigt.

Mit diesem Förderpreis werden herausragende, innovative Kooperationsprojekte ausgezeichnet, die Künstlerinnen und Künstler oder Kulturpädagogen zusammen mit Kultur-, Bildungs- und Jugendeinrichtungen durchgeführt und damit neue Zielgruppen erschlossen haben.

All Season Parks, Mecklenburgische Seenplatte
Zurück
Top Thema Gütersloh
Gütersloh: Kreisverband »Die Linke« erfolgreich auf Landesparteitag

Drei Tage dauerte der Online-Parteitag der »Linken.NRW«, aber für die vier Delegierten aus dem Kreis Gütersloh lohnte es sich. Zwei Anträge fanden Eingang in das Landtagswahlprogramm mehr …
Kreis Gütersloh: »Wehrmachtsausstellung« im Stalag 326 im Gespräch

Die »Wehrmachtsausstellungen« sind zwei Wanderausstellungen des Hamburger Instituts für Sozialforschung, die von 1995 bis 1999 und von 2001 bis 2004 zu sehen waren. Die erste hatte den Titel »Vernichtungskrieg. Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944«, die zweite »Verbrechen der Wehrmacht. Dimensionen des Vernichtungskrieges 1941 bis 1944« mehr …
Neuer Wandkalender: Güterslohs Stadtpark weckt Erinnerungen

Motive aus dem Gütersloher Stadtpark im Zusammenspiel mit Zitaten geflüchteter Frauen, die in Gütersloh eine neue Heimat gefunden haben – das zeigen die Blätter eines besonderen Wandkalenders mehr …

Fun und Freizeit in Gütersloh aktuell


Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD