PVC Boden, Laminat, Parkett – was denn nun? Warum der Vinylboden die erste Wahl sein sollte.

Weeze, 24. Juni 2022

Der PVC Bodenbelag ist einer der Klassiker im Bereich der Bodenbeläge. Auf der einen Seite seit Jahren beliebt, hat er dennoch nicht immer den besten Ruf. Warum man den Vinylboden aber doch den Vorzug geben sollte, erklärt die Firma Alpha Tex aus aus Weeze.

Grundlegendes zum Thema PVC Boden

PVC Boden ist gestalterisch sehr vielseitig – sowohl in der Optik als auch in den Einsatzmöglichkeiten. In der heutigen Zeit wird in der Herstellung von Polyvinylchlorid (PVC) auf potenziell gefährliche Weichmacher verzichtet und es werden ausschließlich unbedenkliche Stoffe verwendet, sodass der Vinylboden gesundheitlich bedenkenlos ist. Gerade in Europa gibt es strenge Anforderungen, die in der Herstellung der PVC Böden berücksichtigt werden müssen. Abgerundet durch den im Vergleich zu anderen Bodenbelägen günstigen Preis, die Flexibilität und die Langlebigkeit ist der PVC Boden einer der meistverkauften Bodenbeläge im europäischen Raum.

Die Vielfältigkeit des PVC Bodenbelags als Überzeugungsargument

Der PVC Boden überzeugt in erster Linie mit der großen Vielfalt an Designmöglichkeiten sowie den Einsatzmöglichkeiten in unterschiedlichsten Räumen.

Der Vinylboden kann in fast allen Wohnbereichen eingesetzt werden. Ob im Wohnzimmer mit rustikaler Holzoptik oder einem verwaschenen Betondesign, in der Küche mit einem modernen Fliesenmuster oder im Kinderzimmer mit einem Spielstraßen Belag. Auch in Feuchträumen kann der Vinylboden gefahrlos eingesetzt werden. Die Auswahl an verschiedenen Dekoren ist bei Alpha Tex sehr vielseitig und bietet somit eine große Auswahl für den Käufer.

Die Einsatzbereiche des PVC Bodenbelags

Der Herstellungsprozess von PVC wurde in den letzten Jahren verbessert und modernisiert. So konnte die Strapazierfähigkeit und Langlebigkeit optimiert werden. Das hat auch zur Folge, dass einige Designböden auch im gewerblichen und industriellen Bereich eingesetzt werden können.

Die Einsatzgebiete der verschiedenen PVC Beläge werden in Nutzungsklassen eingeteilt. Im privaten Bereich können die Produkte der Nutzungsklassen 21, 22 und 23 eingesetzt werden. Zudem wird zwischen gewerblichen und industriellen Beanspruchungs-Kategorien unterschieden. Im gewerblichen, öffentlichen Bereich sind dies die Nutzungsklassen 31, 32 und 33 und im Industriebereich analog dazu die Klassen 41, 42 sowie 43. Einen genauen Überblick zu den Nutzungsklassen gibt es in der Infografik »Einsatzbereiche für PVC Böden«.

Die Vorteile von #PVC

Neben den vielen Möglichkeiten in Sachen Design und Einsatzmöglichkeiten bietet der PVC Boden weitere interessante Vorteile. So lassen sich die Böden schnell und einfach reinigen. Da es keine Fugen gibt, bilden sich auch keine Nistplätze für Bakterien. Daher sind die Böden aus Polyvinylchlorid als besonders hygienisch einzustufen. Besonders Tierbesitzer und Allergiker profitieren von den Vorteilen des Vinyl Bodenbelags.

Was man für die Montage des PVC Boden wissen muss

Grundsätzlich können Vinyl-Böden selbst verlegt werden. Es werden nur wenige Hilfsmittel wie Cuttermesser und ein ggf. ein Bleistift benötigt. Je nach räumlichen Gegebenheiten sollte man den PVC Boden mit geeignetem Fixierungskleber verkleben, in vielen Fällen reicht es allerdings auch den PVC schwimmend zu verlegen und ihn nur mit doppelseitigem Klebeband zu fixieren. In jedem Fall ist PVC Boden auch bei einer Fußbodenheizung problemlos einsetzbar, zumal der PVC Boden die Wärme gut weiterleitet. Eine ausführliche Beschreibung zur Verlegung und viele weitere Infos zum Thema Vinylboden gibt es #online.

PVC Boden und Laminat im direkten Vergleich

Die vorangegangenen Themen zeigen, dass der PVC Boden in vielen Bereichen überzeugt. In der Vergleichstabelle werden die beiden Beläge, Laminat und PVC Boden, exemplarisch miteinander verglichen, um einen schnellen Überblick der jeweiligen Eigenschaften zu bekommen.