Plarium

3 Monate nach Kriegsbeginn in der Ukraine, Care warnt vor ernsten Risiken für Schwangere und junge Mütter

Medizinische Einrichtungen von Angriffen und Unterbrechungen der Versorgungskette betroffen.

Lesedauer 2 Minuten, 5 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 23. Mai 2022, DOI: https://www.guetsel.de/content/43619/8569311.html
3 Monate nach Kriegsbeginn in der Ukraine, Care warnt vor ernsten Risiken für Schwangere und junge Mütter

3 Monate nach Kriegsbeginn in der #Ukraine, Care warnt vor ernsten Risiken für #Schwangere und junge #Mütter

  • Medizinische Einrichtungen von Angriffen und Unterbrechungen der Versorgungskette betroffen

Berlin (ots)

Als der Krieg in der Ukraine am 24. Februar 2022 begann, folgte eine menschliche Katastrophe: Millionen von Menschen wurden gezwungen, ihr Zuhause zu verlassen, wichtige Infrastruktur wurde zerstört, Menschen harrten ohne Lebensmittel, Wasser und Strom aus. Bis heute sind 6,3 Millionen Menschen aus der #Ukraine geflohen, über 8 Millionen Menschen befinden sich innerhalb des Landes auf der Flucht.

Die internationale Hilfsorganisation #Care warnt davor, dass die medizinische Lage in allen Teilen des Landes weiterhin kritisch ist und Frauen im gebärfähigen Alter ernsthaft gefährdet sind. Der Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen schätzt, dass in den ersten drei Monaten seit Beginn des Krieges bereits rund 80.000 Frauen in der Ukraine ihren Entbindungstermin hatten, unzählige können sich dabei nicht auf eine medizinische Versorgung verlassen.

»Eine sichere Geburt ist nirgendwo eine Selbstverständlichkeit«, erklärt Karl-Otto Zentel, Generalsekretär von Care Deutschland. »Aber in der Ukraine wissen Schwangere oft nicht einmal, ob sie überhaupt versorgt werden können und ob ihr Geburtsort vor den anhaltenden Kämpfen sicher ist. Seit Februar haben die Vereinten Nationen 235 Angriffe auf Gesundheitseinrichtungen registriert. Das ist völlig inakzeptabel.«

Neben der Gesundheitsversorgung von Müttern sind auch reproduktive Bedürfnisse wie Familienplanung, Menstruationshygiene und andere medizinische Unterstützung bei anhaltenden Kämpfen und massiver Vertreibung kritisch unterversorgt.

Care weist auch darauf hin, dass die humanitären Helfer:innen vor Ort mit einer Vielzahl von logistischen Herausforderungen konfrontiert sind, wenn es darum geht, Menschen in Not zu erreichen: »Aufgrund des ständigen Beschusses ist es unglaublich schwierig, die Krankenhäuser in den umkämpften Gebieten mit dringend benötigten medizinischen Hilfsgütern zu versorgen«, berichtet Valeria Tatarchuk, Gründerin und Geschäftsführerin der Care-Partnerorganisation Tvoya Opora. »Ein weiteres Problem ist die Treibstoffkrise. Sie schränkt unsere Möglichkeiten erheblich ein, wir können einfach nicht immer alle Bedürftigen erreichen.«

In den vergangenen drei Monaten hat Care seine humanitäre Hilfe in der Ukraine und in den Nachbarländern wie Polen, Rumänien und Moldau rasch ausgeweitet. Bislang haben wir rund 247.000 Menschen in der Ukraine mit lebensrettender Hilfe versorgt und bauen unsere Arbeit in der gesamten Region mit einer Vielzahl zivilgesellschaftlicher Partner weiter aus. Gemeinsam mit unseren Partnern stellen wir Lebensmittel, Unterkünfte, Bargeld, reproduktive Gesundheitsversorgung und Schutz vor geschlechtsspezifischer Gewalt bereit.

Bitte unterstützen Sie die Care-Nothilfe in der Ukraine mit Ihrer Spende …

  • Sparkasse Köln Bonn
  • IBAN DE93 3705 0198 0000 0440 40
  • BIC COLSDE33
  • Stichwort »Nothilfe Ukraine«

  • www.care.de/spenden

Das Bündnis Aktion Deutschland Hilft, in dem Care Mitglied ist, ruft zu Spenden auf:

  • IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30
  • BIC BFSWDE33XXX
  • Stichwort »Nothilfe Ukraine«
Care Deutschland Online

Salenti

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Top Thema Gütersloh
Polizei Gütersloh, Auseinandersetzung in der Gütersloher Innenstadt

Am Mittwochabend, 17. August 2022, um 22.50 Uhr, informierten Zeugen die Polizei über eine Schlägerei zwischen mehreren Personen an der Kreuzung Friedrich Ebert Straße und Berliner Straße mehr …
Gütersloh, Landwirtschaft entdecken, Sommertreff Hof Westermeyer am Sonntag, 21. August 2022, Verl

Die Akteure haben ein buntes Programm auf die Beine gestellt, um Groß und Klein auf unterhaltsame Art Einblicke in das Land- und Bauernhofleben zu geben mehr …
Polizei Gütersloh, Unfall mit einer schwer verletzten Person in Rietberg

Am Mittwochmorgen, 17. August 2022, um 9.40 Uhr, kam es im Bereich der Kreuzung B 64 und Theresienstraße zu einem Verkehrsunfall mehr …
Schlagwörter, Tags

anhaltenden (2), care (12), charity (1), deutschland (3), drei (2), erreichen (2), frauen (2), gesundheitsversorgung (2), hilfe (5), kämpfen (1), können (1), kritisch (2), kultur (1), kunst (1), landes (2), medizinische (5), menschen (6), millionen (3), monaten (2), nationen (2), nothilfe (3), reproduktive (2), rund (3), seit (2), ukraine (10), unsere (3), vereinten (2), versorgt (3), vielzahl (2)

Kunst und Kultur in Gütersloh aktuell


Foto: Kultur Räume Gütersloh

Kultur Räume Gütersloh, Programm


Hartwig & Führer GmbH & Co. KGAuto Schliephake GmbH & Co. KGKarl-Johann Lukarsch, AugenoptikermeisterApotheke am Bergmannstrost, Apotheker Dr. Ralph Roeder e. K.Haarteam GbRM. S. M. Sonderbau Manufaktur GmbH
 

Online Marketing Choice Award
Selection Online Competence Excellence
Alliance Design Award Gold
blacksand inc.
Third Place
EUQ CERT
IHK
HDE Handelsverband Deutschland
AOK die Gesundheitskasse
Deutscher Fachjournalisten Verband
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland
Digitaler Ort NRW
Netzwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge
                                                              

AppStore       Playstore

Bloggerei.de   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis, Blog Top Liste

© 2001 bis 2022 Christian Schröter AGD