FlexXgym Gütersloh, ab Dezember 2021 Fitness pur, Coming Soon

Aufholprogramm nach Corona für Kinder und Jugendliche

Viele Kinder und Jugendliche mussten während der Pandemie auf soziale Kontakte, auf Sport und Gruppenerlebnisse verzichten. Um auch jungen Menschen die Möglichkeit zum Neustart zu geben

Lesedauer 1 Minute, 9 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 5. August 2021, DOI: https://www.guetsel.de/content/25154/4419232.html
Aufholprogramm nach Corona für Kinder und Jugendliche
Raphael Tigges und André Kuper, Mitglieder des Landtags Nordrhein-Westfalen

Viele Kinder und Jugendliche mussten während der Pandemie auf soziale Kontakte, auf Sport und Gruppenerlebnisse verzichten. Um auch jungen Menschen die Möglichkeit zum Neustart zu geben, hat die nordrhein-westäflische Koalition aus CDU und FDP zusammen mit dem Bund das Aktionsprogramm »Aufholen nach Corona« ins Leben gerufen.

Aus dem umfangreichen Förderprogramm des Familienministeriums gehen 2021 und 2022 insgesamt mehr als 1,65 Millionen Euro direkt an die Jugendämter im Kreis Gütersloh. In diesem Jahr fließen 551.686 Euro an die Kreisverwaltung sowie die Städte Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück und Verl, im nächsten Jahr wird diese Summe um weitere 1.103.372 Euro ergänzt. Diese gute Nachricht überbringen die beiden CDU-Abgeordneten André Kuper und Raphael Tigges aus Düsseldorf.

»Das ist ein wichtiges Signal für Kinder und Jugendliche«, erklärt Landtagspräsident André Kuper. »Mit dem Aufholprogramm wollen wir den jungen Menschen neue Perspektiven nach den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ermöglichen.« Ein Schwerpunkt ist die Unterstützung der Kinder- und Jugendhilfe mit ihren Angeboten der sozialen Arbeit an Schulen, Mittel für zusätzliche Freiwillige im Freiwilligen Sozialen oder ökologischen Jahr sowie für Angebote für Jugendarbeit.

Die Fördermittel könnten auch zur Finanzierung von Jugendfreizeitangeboten, internationalen Jugendbegegnungen sowie Wochenend- und Ferienfreizeiten verwendet werden, ergänzt Raphael Tigges: »Da die Landesmittel direkt an die Jugendämter gezahlt werden, können vor Ort zielgerichtet Projekte, Angebote und Leistungen gefördert werden. Die Jugendämter können damit eigene Angebote und solche freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe fördern, damit Kinder und Jugendliche nicht zu Verlierern der Pandemie werden.«

Salenti

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Top Thema Gütersloh
Jugendamt Kreis Gütersloh, Folder für Vertretungskräfte in der Kindertagespflege

Um die Einführung des modifizierten Vertretungssystems in der Kindertagespflege voranzutreiben, hat die Abteilung Jugend einen neuen Folder erstellt mehr …
Auf 35 Wanderwegen den Kreis Gütersloh entdecken, Wanderkarte neu aufgelegt

Über die Ausläufer des Teutoburger Waldes, entlang der Ems, durch den Versmolder Bruch, von Kloster zu Kloster, oder durch historische Altstädte – im Kreis Gütersloh gibt es zahlreiche Wanderstrecken zu entdecken mehr …

Informationen in Gütersloh aktuell


Gütersloh, Informationen, Bielefeld

Hoffest auf dem Schulbauernhof Ummeln, 25. September 2022

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
Selection Online Competence Excellence
Alliance Design Award Gold
blacksand inc.
Third Place
EUQ CERT
IHK
HDE Handelsverband Deutschland
AOK die Gesundheitskasse
Deutscher Fachjournalisten Verband
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland
Digitaler Ort NRW
                                                              

AppStore       Playstore

Bloggerei.de   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis, Blog Top Liste

© 2001 bis 2022 Christian Schröter AGD