FC Sankt Pauli, Totenkopf

Peter Maffay baut Chartrekord aus und feiert 20. Nummer-Eins-Album – Charts für Gütersloh

Nur den wenigsten Künstlern gelingt es, im Laufe ihrer Karriere stolze 20 Platten zu veröffentlichen

Lesedauer 1 Minute, 53 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 24. September 2021

Peter Maffay baut Chartrekord aus und feiert 20. Nummer-Eins-Album – Charts für GüterslohAbbildung: »GfK Entertainment«

Nur den wenigsten Künstlern gelingt es, im Laufe ihrer Karriere stolze 20 Platten zu veröffentlichen. Aber 20 #Nummer-#Eins-#Alben in den »#Offiziellen #Deutschen #Charts«, ermittelt von »#GfK #Entertainment«, das bekommt wirklich nur einer hin: Peter #Maffay. Der #Kultrocker baut mit seinem neuen, sehr persönlichen Werk »So weit« die unfassbare Rekordmarke weiter aus und schraubt zusätzlich den Bestwert in der Kategorie des am längsten in den Album-Top-Ten platzierten Acts nach oben – auf nunmehr 308 Wochen. Gute Vorzeichen für die Fortsetzung von Maffays Hallentour, die im Februar und März geplant ist.

Für seinen aktuellen Erfolg konnte Peter Maffay einen »Nummer 1 #Award« entgegennehmen – und zeigte sich sichtlich begeistert: »Dass es ein Nummer-Eins-Album wird, lag weit außerhalb meiner Vorstellungskraft und jenseits meiner Erwartungen. Diese enorm positive Resonanz bedeutet mir aber sehr viel. Denn dieses Album wurde mehr noch als die vorherigen aus dem Bauch gemacht. Die Bedenken und Zweifel habe ich zuvor in den #Lockdown geschickt.«

Auch Sarah Connor kennt sich mit Rekorden bestens aus, denn mit fünf Nummer-eins-Hits brachte sie so viele Songs an der Chartspitze unter wie keine andere deutsche Sängerin. Ihr aktuelles #Album »Herz Kraft Werke« wartet dank »Special Deluxe Edition« mit sechs neuen #Tracks auf und landet an zweiter Stelle einen fulminanten Re-Entry. Die Top Five runden die weiterhin gut performenden Iron Maiden (»Senjutsu«, Drei), Musiklegende Bob Dylan (»Springtime in New York: The Bootleg Series, Vol. 16, 1980–1985«, Cier) sowie Schlagerinterpretin Kerstin Ott (»Nachts sind alle Katzen grau«, Fünf) ab.

Ordentlich »Pussy Power« bringt Rapperin Katja Krasavice ins Single-Ranking mit, das sie zum ersten Mal allein und zum dritten Mal nach den Duetten »Highway« (mit »Elif«) und »Best Friend« (mit Saweetie featuring Doja Cat) anführt. Die restlichen Medaillen schnappen sich »The Kid Laroi & Justin Bieber« (»Stay«) und Ed Sheeran, dessen Sommerhit »Bad Habits« auch noch zum Herbstbeginn gefragt bleibt. Weitere hohe »New Entries« gelingen den Hip-Hop-Duos »KC Rebell & Gzuz« (»Polizei«, 14) und »Kalim & Haftbefehl« (»Ozean«, 15).

Die Top 100 der »Offiziellen Deutschen Single- und Album-Charts« werden freitags ab 18 Uhr auf www.mtv.de veröffentlicht.

Die »Offiziellen Deutschen Charts« werden von »GfK Entertainment« ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für #Industrie, #Medien und #Musikfans. Basis der #Hitlisten sind die Verkaufs- beziehungsweise #Nutzungsdaten von 2.800 Händlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, #Download-#Portale und #Musik-#Streaming-#Plattformen.

Sparkasse Gütersloh Rietberg, Lichtblicke-Anlage
Zurück
Top Thema Gütersloh
Gütersloh: Repair Café in der Bücherei ausgesetzt, 28. November 2021

Wasserkocher, Staubsauger, Radio, Lautsprecher, Kaffeemaschine … diese und viele andere Geräte werden häufig aufgegeben mehr …
Rezepte für Gütersloh, gefüllte Ofenkartoffeln mit frischen Kräutern

Die ungeschälten Kartoffeln gut waschen und in gesalzenem Wasser etwa 20 Minuten kochen. Zwiebeln pellen und klein hacken, Kresse mit einer Schere vom Beet schneiden mehr …

Kunst und Kultur in Gütersloh aktuell


Gütersloh, Kunst und Kultur, Stadtbibliothek

Gütersloh: Repair Café in der Bücherei ausgesetzt, 28. November 2021

Foto: Thomas Throenle, Erzbistum Paderborn

Gottes Verheißung hat Zukunft

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD