Sky Bundesliga, das Herz der Bundesliga

Kompakttransporter vielseitig wie nie: der neue Renault Kangoo Rapid – mit innovativen Ladelösungen an die Spitze

Als neuer Klassenmaßstab für Vielseitigkeit unter den Kompaktlieferwagen präsentiert sich die komplett neu entwickelte dritte Modellgeneration des Kangoo Rapid. Dank Innovationen wie der 1,45 Meter breiten seitlichen Ladeöffnung »Open Sesame by Renault« ohne konventionelle B-Säule und der intelligenten Innengalerie »Easy Inside Rack« gestaltet sich

Lesedauer 18 Minuten, 1 Sekunde, Artikel zuletzt bearbeitet am 25. Juni 2021, DOI: https://www.guetsel.de/content/23453/8770236.html
Kompakttransporter vielseitig wie nie: der neue Renault Kangoo Rapid – mit innovativen Ladelösungen an die Spitze
Foto: Renault

Als neuer Klassenmaßstab für Vielseitigkeit unter den Kompaktlieferwagen präsentiert sich die komplett neu entwickelte dritte Modellgeneration des Kangoo Rapid. Dank Innovationen wie der 1,45 Meter breiten seitlichen Ladeöffnung „Open Sesame by Renault“ ohne konventionelle B-Säule und der intelligenten Innengalerie „Easy Inside Rack“ gestaltet sich das Be- und Entladen so einfach wie noch nie. Darüber hinaus besticht der neue Kangoo Rapid mit wertigem Design, einem breiten Angebot an modernen Fahrerassistenzsystemen und Pkw-ähnlichem Komfort. Hinzu kommen modernstes On-Board-Infotainment sowie eine breite Auswahl an wirtschaftlichen Benzin- und Dieselmotorisierungen.

Wie das Vorgängermodell bietet Renault den neuen Kangoo Rapid in zwei Längenvarianten an. Zum Marktstart wird exklusiv die Standard-Version (L1) mit 4,49 Meter Länge in den Ausstattungen EDITION ONE und EXTRA verfügbar sein, beide mit „Open Sesame by Renault“. Möglich wird diese Innovation durch die Integration der B-Säule in die Schiebetür und Beifahrertür auf der rechten Wagenseite, so dass ein einzigartig breiter Zugang zum Ladebereich in der Klasse der Kompakttransporter entsteht. Die extrabreite Öffnung erleichtert die Unterbringung von langen oder sperrigen Gegenstände. Dies ist insbesondere dann ein Vorteil, wenn das Öffnen der Hecktüren schwierig ist, zum Beispiel bei eng geparkten Fahrzeugen in der Stadt.

Als weitere Ladeinnovation für den Kangoo Rapid wird zu einem späteren Zeitpunkt das Easy Inside Rack erhältlich sein. Mit diesem Namen bezeichnet Renault eine einklappbare Innengalerie, die es ermöglicht, lange Gegenstände wie etwa Leitern oder Rohre oben im Fahrzeug zu transportieren, so dass der Laderaumboden für zusätzliche Fracht frei bleibt.

Das Spektrum an Fahrerassistenzsystemen für die neue Generation des Kompakttransporters entspricht demjenigen der aktuellen Pkw-Modelle von Renault. Damit setzt der Kangoo Rapid auch bei der aktiven Sicherheit Maßstäbe in seiner Klasse. Neu ist der Toter-Winkel-Assistent, der korrigierend in die Lenkung eingreift, um beim Spurwechsel einen Aufprall zu verhindern.

Highlights – Laderaum und Ladelösungen
OPEN SESAME BY RENAULT: BREITESTE SEITLICHE LADEÖFFNUNG IM SEGMENT

Bereits die Standardausführung des Kangoo Rapid bietet 3,3 bis 3,9 Kubikmeter Ladevolumen. Dies ist Bestwert im Segment. Die zu einem späteren Zeitpunkt verfügbare Langversion kommt auf 4,2 bis 4,9 Kubikmeter. Hinzu kommen eine nutzbare Ladelänge von 1,81 Metern (L1) beziehungsweise 2,23 Metern (L2) sowie eine Zuladung von 505 bis 741 Kilogramm. Alternativ zur Frachtraum-Trennwand aus Blech ist die vergitterte und drehbare Vario-Trennwand verfügbar. Außerdem lässt sich der Beifahrersitz vorklappen und so der Ladeboden auf 3,05 Meter verlängern (L2: 3,55 m). Neue Maßstäbe für Beladefreundlichkeit in seiner Klasse setzt der Kangoo Rapid mit der extrabreiten Ladeöffnung Open Sesame by Renault an der rechten Wagenseite und der einklappbaren Innengalerie Easy Inside Rack.

Open Sesame by Renault vereint die Beifahrertür und die rechte Schiebetür zu einer durchgehenden, 1,45 Meter breiten seitliche Ladeöffnung ohne störende B-Säule. Dies ist doppelt so breit wie bei den Varianten mit einer konventionellen seitlichen Schiebetür und Rekord in der Kompakttransporterklasse. Die Renault Innovation erleichtert den Arbeitsalltag insbesondere dann, wenn lange oder sperrige Gegenstände geladen oder entladen werden müssen, sich die Nutzung der asymmetrischen Hecktüren jedoch als problematisch erweist. Dies ist zum Beispiel bei eng geparkten Fahrzeugen in der Stadt der Fall.

Open Sesame by Renault ist exklusiv für den Kangoo Rapid mit der Standardlänge (L1) von 4,49 Metern, Beifahrer-Einzelsitz und schwenkbarer Vario-Trennwand verfügbar. Bei den zwei zum Marktstart verfügbaren Ausstattungen EDITION ONE und EXTRA zählt es zum serienmäßigen Lieferumfang. Alternativ dazu wird Renault den Kangoo Rapid später auch mit einer konventionellen, 61,2 Zentimeter weit öffnenden seitlichen Schiebetür (L2: 82,8 cm) und einer Durchlasshöhe von 1,06 Metern anbieten.

KEINE KOMPROMISSE BEI DER SICHERHEIT
Die Handhabung von Open Sesame by Renault ist ähnlich einfach wie bei der klassischen Lösung mit separater B-Säule zwischen beiden Türen: Die seitliche Schiebetür und die Vordertür lassen sich in beliebiger Reihenfolge öffnen und schließen. Zusätzlich erleichtern der Öffnungswinkel der Beifahrertür von 90 Grad und die Möglichkeit, den Beifahrersitz komplett vorzuklappen, das Beladen. Dabei bedeutet Open Sesame by Renault keine Einschränkungen bei der passiven Sicherheit: Das Schutzniveau entspricht demjenigen der Version mit herkömmlicher B-Säule: Die in der seitlichen Schiebetür und in der Vordertür integrierten Verstärkungen sind so konzipiert, dass sie bei einem Seitenaufprall den gleichen Schutz bieten. Außerdem ist die Beifahrertür mit zwei Verriegelungspunkten oben und unten statt wie üblich einer Einfachverriegelung auf Höhe des Türgriffs ausgestattet. Der Befestigungspunkt für den Beifahrer-Sicherheitsgurt befindet sich bei den Version mit Open Sesame by Renault in der Mitte an der Trennwand zum Laderaum.

Weiterer Vorteil: Open Sesame by Renault eröffnet völlig neue Perspektiven für Um- und Ausbauten des Kangoo Rapid. So erlaubt die extrabreite Ladeöffnung bei Werkstattwagen die Integration längs und quer einbaubarer Auszugregalsysteme auf eine Art, die das Einsteigen ins Fahrzeug nicht mehr zwingend notwendig macht, um Ersatzteile oder Werkzeug zu entnehmen. Damit verbunden ist eine Steigerung der Regalkapazität um bis zu 70 Prozent. Dabei bleibt noch immer Platz für eine Europalette auf dem Laderaumboden.

INTELLIGENTE INNENGALERIE EASY INSIDE RACK
Open Sesame by Renault ist nicht die einzige wegweisende Ladelösung für den Kangoo Rapid. Zu einem späteren Zeitpunkt wird Renault für die neue Generation des Kompakttransporters auch die einklappbare Innengalerie Easy Inside Rack anbieten. Die innovative Neuentwicklung ermöglicht es, Gegenstände von bis zu 2,0 Meter Länge in der Standardversion L1 und 2,5 Meter Länge in der Version L2, wie etwa Leitern oder Rohre, unter dem Fahrzeugdach zu transportieren. Vorteile: Der Beifahrersitz muss hierfür nicht geräumt werden, und der Laderaumboden bleibt frei für zusätzliches Transportgut. Anders als bei der Nutzung eines Dachträgersystems gibt es außerdem keine Zufahrtsbeschränkungen zu Parkhäusern oder Tiefgaragen mit limitierter Höhe, die Ladung ist gegen Witterungseinflüsse geschützt, und der Kraftstoffverbrauch steigt nicht. Ebenso entstehen keine störenden Windgeräusche. Durch die Unterbringung im Fahrzeuginneren ist die Ladung schließlich besser gegen Diebstahl geschützt. Dank der Tragfähigkeit von bis zu 30 Kilogramm erlaubt das Easy Inside Rack auch den Transport von schwereren Gegenständen.

UMFASSENDE SCHUTZMASSNAHMEN FÜR DIE LADUNG
Neben dem europalettentauglichen Abstand zwischen den Radkästen von 1,25 Metern erleichtert die niedrige Ladekante von 56,9 Zentimetern das Be- und Entladen des Kangoo Rapid. Vom Heck aus ist der Frachtraum über im Verhältnis 1/3 : 2/3 geteilte Doppelflügeltüren mit 90 bis 180 Grad Öffnungswinkel zugänglich. Als Vorkehrung gegen Diebstahl verzichtet Renault bei den Laderaumtüren auf herkömmliche Zylinderschlösser. Stattdessen erfolgt die Ver- und Entriegelung über den 3-Tasten-Schlüssel oder das erstmals für die Baureihe angebotene optionale schlüssellose Zugangs- und Startsystem Keycard Handsfree mit separater Taste für Verriegelung und Entriegelung des Laderaums. Ebenso ist die Alarmanlage lieferbar. Optimalen Schutz für Fracht und Fahrzeug gewähren außerdem sechs drehbare Zurrösen am Laderaumboden mit einer Belastbarkeit von 400 daN (Dekanewton). Zusätzlich sind vier weitere Verzurrösen an den Seitenwänden verfügbar.

Ab Werk verfügt der Frachtraum des Kangoo Rapid über die halbhohe Kunststoffverkleidung. Optional sind der Kunststoff- oder Holzboden sowie die komplette Verkleidung der Laderaumseiten inklusive der Radkästen aus Kunststoff oder Holz lieferbar. Ebenso können die Kunden die lichtstarke LED-Laderaumbeleuchtung bestellen. Bei den klassischen Versionen mit B-Säule wird eine zweite seitliche Schiebetür als Option verfügbar sein. Sämtliche Laderaumtüren werden sich bei diesen Versionen zu einem späteren Zeitpunkt außerdem in einer verglasten Variante ordern lassen, die seitlichen Schiebetüren auch mit Ausstellfenstern.

Highlights – Design
ATTRAKTIVE ERSCHEINUNG

Rundum modern präsentiert sich das Design des neuen Kangoo Rapid. Anders als bei den Vorgängern ist die Formgebung geprägt von geraden Linien und dynamischen Stilelementen. Typische Merkmale des Kompaktlieferwagens sind der aufrecht stehende Kühlergrill mit dem prominent platzierten Renault Rhombus, die flach ansteigende, konturierte Motorhaube und die breiten Schultern.

Das Gesicht des neuen Kangoo Rapid prägen waagerechte Halogen-Doppelscheinwerfer eingerahmt von LED-Tagfahrlichtern in markentypischer C-Form. Alternativ dazu bietet Renault erstmals für die Baureihe lichtstarke Voll-LED-Scheinwerfer an (Option für EDITION ONE; Serie für EXTRA). Zusätzlich sorgen Details wie Chromleisten am Kühlergrill, robuste Bügeltürgriffe sowie verdeckte Scheibenwischer und Wischwasserdüsen für ein wertiges Erscheinungsbild. Neu für die Baureihe ist der angedeutete Unterfahrschutz vorne und hinten. Zusammen mit der breiten Spur von 1,58 Metern vorne und 1,6 Metern hinten, der markanten Frontschürze mit großem unteren Kühllufteinlass sowie dem optionalen seitlichen Rammschutz verleiht er dem Design einen robusten Charakter. Die Außenspiegel mit integrierten Blinkern im Gehäuse sind elektrisch einstellbar und für eine optimierte Rundumsicht 35 Prozent größer als beim Vorgängermodell. Für den Kangoo Rapid EXTRA sind beheizbare Außenspiegel lieferbar.

AUSGEWOGENE PROPORTIONEN
Die Seitenansicht des Kangoo Rapid ist gekennzeichnet von kurzen Überhängen und dem langen Radstand von 2,72 Metern. Zusammen mit der Gesamtlänge von 4,49 Metern und der Breite von 1,92 Metern bildet dies die Basis für ausgewogene Proportionen und ein ausgezeichnetes Raumangebot. Ebenso tragen die steilen Seitenwände und der senkrechte Heckabschluss zum hohen Nutzwert bei. Die zu einem späteren Zeitpunkt verfügbare Langversion misst 4,91 Meter vom Front- bis zum Heckstoßfänger. Ihr Radstand beträgt 3,1 Meter.

Ab Werk ist der Kangoo Rapid mit 15-Zoll-Stahlrädern ausgestattet. Alternativ dazu sind 16-Zoll-Stahlräder (Option für Basis) oder 16-Zoll-Flexwheels im Look von Leichtmetallrädern verfügbar.

Das Heck des Kangoo Rapid prägen zum Schutz vor Auffahrunfällen und Kratzern weit oben angeordnete Rückleuchten. Die großformatigen Leuchteinheiten mit integriertem LED-Tagfahrlicht in C-Form erfüllen ihre Signalfunktion, ohne die Durchladebreite und -höhe zu beschneiden. An ihrer Unterseite sind die Laderaumtüren von einem robusten Kunststoffstoßfänger eingefasst.

Highlights – Innenraum und Ausstattung
KOMFORT UND NUTZWERT AUF HOHEM NIVEAU

Den Innenraum des neuen Kangoo Rapid kennzeichnen eine Gestaltung nach ergonomischen Gesichtspunkten bis ins Detail sowie ein nie dagewesenes Komfortniveau mit Optionen wie Klimaautomatik und Keycard Handsfree bis hin zum Easy-Park-Assistenten. Hinzu kommt eine Fülle an nützlichen und leicht zugänglichen Staufächern.

Wie das Äußere präsentiert sich auch das Interieur des Kangoo Rapid in geradlinigem, modernem Design. Die horizontale Gliederung des Instrumententrägers betont die Innenraumbreite mit bis zu 1,53 Meter Ellbogenfreiheit. Auch die Kopffreiheit ist mit 1,06 Metern großzügig bemessen. Das exzellente Raumangebot geht einher mit einer durchdachten ergonomischen Gestaltung. Ein Beispiel hierfür ist der joystickähnliche Schalthebel, der wie bei den Nutzfahrzeug-Schwestermodellen Trafic und Master griffgünstig aus der Mittelkonsole ragt. Hierdurch schafft Renault außerdem Platz für zusätzlichen Stauraum und eine optionale Ablage zum induktiven Laden des Smartphones.

HOHER SITZKOMFORT AB WERK
Damit Personen jeder Größe und Statur entspannt hinter dem Lenkrad Platz finden, ist der Fahrersitz in der Tiefe um insgesamt 23 Zentimeter und in der Höhe um 7,0 Zentimeter verstellbar. Ebenso lässt sich das Lenkrad in Höhe (+/- 2 cm) und Tiefe (+/- 2,5 cm) verstellen. Zusätzlich ist für den Fahrersitz die verstellbare Lendenwirbelstütze lieferbar. Für noch mehr Komfort am Steuer sorgt die optionale Mittelarmlehne.

Dem Beifahrer steht ab Werk ein Einzelsitz zur Verfügung. Zur Verlängerung der Ladefläche ist der komplette Sitz umklappbar. Zu einem späteren Zeitpunkt wird bei den Varianten mit verblechter Trennwand die Beifahrer-Doppelsitzbank angeboten. Die mittlere Rückenlehne lässt sich vorklappen und in eine Tischfläche mit A4-Dokumentenhalter und Becherhalter verwandeln, so dass der Innenraum zum mobilen Büro oder zum Platz für die Mittagspause wird.

BIS ZU 44 LITER ABLAGEN IM INNENRAUM
Die Nutzung des Kangoo Rapid erleichtert darüber hinaus eine Vielzahl von Ablagen für Dokumente, Laptops, Tablet-Computer und Werkzeug mit einer Kapazität von zusammen bis zu 44 Litern. Allein die serienmäßige Ablagegalerie über Fahrer- und Beifahrerplatz fasst 19,4 Liter und das ebenfalls ab Werk vorhandene Easy-Life Schubfach 7,1 Liter. Es lässt sich wie eine Schublade weit aufziehen, so dass auch der Fahrer komfortablen Zugriff auf den Inhalt hat. Ebenfalls nützlich: ein abschließbares Fach oberhalb des Kombiinstruments mit integrierter USB-Schnittstelle und 12-Volt-Steckdose.

Von der durchdachten ergonomischen Gestaltung des Kangoo Rapid überzeugen auch die gut ablesbaren klassischen Rundinstrumente im Blickfeld des Fahrers. Dazwischen liegt bei der EDITION ONE Version ein 3,5-Zoll (8,9-Zentimeter)-Monochromdisplay für die Anzeige von Uhrzeit, Außentemperatur, Geschwindigkeit, Kraftstoffverbrauch und anderen Informationen. Im Kangoo Rapid EXTRA versorgt ein 4,2-Zoll (10,7-Zentimeter)-Farbdisplay den Fahrer mit Informationen (Option für EDITION ONE). Auch die Position des optionalen Online-Multimediasystems EASY LINK auf Höhe des Kombiinstruments, so dass der Fahrer nur minimal vom Verkehrsgeschehen abgelegt ist, zeugt vom schlüssigen Innenraumkonzept des Kompaktlieferwagens.

AUF WUNSCH MIT KLIMAAUTOMATIK UND KEYCARD HANDSFREE
Mit einer umfangreichen Liste an Komfortdetails steigert Renault das Wohlbefinden im Kangoo Rapid. Hierzu gehören ab Werk der Licht- und Regensensor, elektrische Fensterheber sowie im Kangoo Rapid EXTRA der Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer und die manuelle Klimaanlage (jeweils Option für EDITION ONE). Alternativ dazu ist die 2-Zonen-Klimaautomatik verfügbar (Option für EDITION ONE und EXTRA). Ein Novum für die Baureihe ist das schlüssellose Zugangs- und Startsystem Keycard Handsfree. Ebenfalls auf der Liste der Sonderausstattungen steht das Lederlenkrad (Option für EXTRA). Zu einem späteren Zeitpunkt wird Renault für den Kangoo Rapid außerdem anstelle der konventionellen Handbremse die elektronische Parkbremse anbieten.

EINFACH WIE NIE: DAS EIN- UND AUSPARKEN
Auch das Ein- und Ausparken gestaltet sich mit dem neuen Kangoo Rapid so einfach wie nie. So sind für beide Ausstattungsniveaus die Einparkhilfe hinten und die 360-Grad-Einparkhilfe lieferbar. Hinzu kommt die Einparkhilfe vorne. Je nach Infotainment-Ausstattung wird das Bild in den EASY LINK Monitor oder in ein Display im Innenrückspiegel projiziert. Das teilautonome Ein- und Ausparken erlaubt der ebenfalls angebotene Easy-Park-Assistent, auch dies eine Neuheit für die Kompakttransporterklasse von Renault. Der Fahrer muss nur noch Gas geben und bremsen sowie Vorwärts- und Rückwärtsgang einlegen, die Lenkarbeit übernimmt das System.

VERBESSERTER AKUSTIKKOMFORT
Zum komfortablen Innenraum und zu den zahlreichen Komfortelementen addiert sich ein gegenüber dem Vorgängermodell nochmals verbesserter Akustikkomfort. Die Entwickler erreichten dies unter anderem durch den Einbau stärkerer Seitenscheiben (3,85 Millimeter statt 3,15 Millimeter) und zusätzlicher Schaumstoffisolierungen in Fahrer- und Beifahrertür, Hecktüren sowie Frachtraumwänden. Hinzu kommen ergänzende Lagen Dämmmaterial im Motorraum und im Bereich des Armaturenträgers. Neben Windgeräuschen absorbieren die schalldämmenden Maßnahmen insbesondere die vom Motor erzeugten Frequenzen.

Highlights – Sicherheit
UMFASSENDES SICHERHEITSPAKET

Mit einem breiten Angebot an Fahrerassistenzsystemen, darunter erstmals auch dem aktiv in die Lenkung eingreifenden Toter-Winkel-Assistenten, bietet der Kangoo Rapid Sicherheit auf dem hohen Niveau der Renault Pkw-Modelle. Hinzu kommen speziell für Nutzfahrzeuge konzipierte Details wie die Anhängerstabilitätskontrolle oder der Rear View Assist, der das Verkehrsgeschehen hinter dem Fahrzeug beobachtet. Auch in der passiven Sicherheit bietet der Kangoo Rapid mit bis zu sechs Airbags für Fahrer und Beifahrer einen deutlich über den Klassenschnitt hinausreichenden Standard.

Bereits zum Marktstart sind für den Kangoo Rapid zahlreiche moderne Fahrerassistenzsysteme verfügbar. Hierzu zählen Müdigkeitswarner, Fernlichtassistent und Notbremsassistent mit Fußgängererkennung. Ebenfalls erhältlich sind Spurhalte-Assistent und Toter-Winkel-Warner (jeweils Option für EDITION ONE und EXTRA). Eine Neuheit bei Renault ist der Toter-Winkel-Assistent. Anders als der konventionelle Toter-Winkel-Warner greift dieser in die Lenkung ein, um einen Seitenaufprall mit einem Fahrzeug im kritischen Bereich für einen Spurwechsel zu verhindern (Option für EDITION ONE und EXTRA).

Als Neuheit in seiner leichten Nutzfahrzeugklasse wird Renault zu einem späteren Zeitpunkt für den Kangoo Rapid außerdem den adaptiven Tempopiloten mit Stop & Go-Funktion anbieten. Das System bremst den Kompaktlieferwagen im Stau und in zäh fließendem Verkehr bis zum Stillstand ab und fährt selbstständig wieder an, sobald sich das vorausfahrende Fahrzeug in Bewegung setzt. Mit dem Autobahn- und Stauassistenten wird darüber hinaus noch ein weiteres Novum im Transportersektor verfügbar sein. Das Assistenzsystem des Levels zwei („teilautomatisiertes Fahren“) kann den Kangoo Rapid auf Autobahnen oder mehrspurigen Straßen mit Fahrbahnmarkierungen im Rahmen gewisser Grenzen komplett übernehmen, beschleunigen, bremsen und dem vorausfahrenden Fahrzeug folgen.

REAR VIEW ASSIST: UNGEHINDERTER BLICK NACH HINTEN
Vom Schwestermodell Master übernimmt der Kangoo Rapid den Rear View Assist (Option für EXTRA), der mit Hilfe einer Kamera das Verkehrsgeschehen in mittleren und größeren Entfernungen hinter dem Fahrzeug beobachtet. Vor allem bei voll verblechten Varianten erweist sich dies als vorteilhaft. Die Bildwiedergabe erfolgt in einem 7-Zoll (17,8-Zentimeter)-Display an Stelle des Innenrückspiegels. Nachfolgende Verkehrsteilnehmer sind erst ab einer Distanz von rund fünf Metern hinter dem Heckabschluss in voller Größe sichtbar. Der Rear View Assist ersetzt daher nicht die Rückfahrkamera. Dank der guten Bildqualität ist der Rear View Assist auch bei Dunkelheit und widrigem Wetter uneingeschränkt nutzbar.

Ergänzend zu Toter-Winkel-Warner, Toter-Winkel-Assistent und Rear View Assist offeriert Renault für den in die Sonnenblende auf der Beifahrerseite integrierten Weitwinkel-Innenrückspiegel (Option für EDITION ONE und EXTRA). Durch den vergrößerten Blickwinkel auf der Beifahrerseite lassen sich andere Verkehrsteilnehmer oder Hindernisse im toten Winkel besser erkennen, was insbesondere an schwer einsehbaren Y-Kreuzungen ein Plus an Sicherheit bedeutet.

BESTENS GERÜSTET FÜR ANHÄNGERBETRIEB, MATSCH UND SAND
Das Elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) des Kangoo Rapid ist ab Werk mit der Berganfahrhilfe kombiniert. Sie aktiviert sich automatisch, sobald das Fahrzeug an Steigungen mit mindestens drei Prozent Neigung stoppt und ein Gang eingelegt ist, und hält es nach Loslassen des Bremspedals zwei Sekunden lang fest. Insbesondere bei beladenem Fahrzeug und im Anhängerbetrieb ist dies ein erheblicher Komfortgewinn. Bei Fahrzeugen mit Anhängerkupplung erweitert Renault das ESP auf Wunsch darüber hinaus um die Anhängerstabilitätskontrolle.

Um das Vorankommen auf schwierigem Untergrund wie Schnee, Matsch und Sand zu erleichtern, können Kunden außerdem die erweiterte Traktionskontrolle „Extended Grip“ bestellen (Option für EXTRA). Sie verteilt mehr Antriebsmoment auf das Rad, das mehr Haftung hat, und verbessert damit entscheidend die Traktion. Zur Unterstützung werden Fahrzeuge mit Extended Grip mit Ganzjahresreifen ausgestattet. Durch ihr Profildesign und ihre weichere Mischung steigert sich die Traktion noch weiter.

Bei Fahrten abseits befestigter Wege, etwa auf Baustellen, schützt ferner eine Unterbodenplatte aus Stahl Motor und Getriebe vor Stößen. Zusätzlich erhöhte Renault die Bodenfreiheit im Vergleich zum Vorgängermodell um zwei Zentimeter.

STABILE KAROSSERIESTRUKTUR, BIS ZU SECHS AIRBAGS
Auch den Insassenschutz schreibt der französische Automobilhersteller im Kangoo Rapid groß. Neben einer verstärkten Karosseriestruktur zeichnet die Neuauflage des Kompaktlieferwagens die Ausstattung mit bis zu sechs Airbags aus. Hierzu zählen neben dem serienmäßigen Fahrerairbag als Option der Frontairbag für den Beifahrer, Seitenairbags in den Sitzen und vorhangähnliche Windowbags. So genannte Fix4sure-Anti-Submarining-Stützen in den Sitzen verhindern bei einem Aufprall effizient den gefürchteten Submarining-Effekt, also das Durchrutschen unter dem Beckengurt – ein weiteres wichtiges Sicherheitsplus.

Mit dem Notrufsystem eCall können Fahrer oder Beifahrer nach einem Unfall durch Betätigung der eCall-Taste eine Verbindung zur einheitlichen Rufnummer 112 der nächstgelegenen Rettungsleitstelle herstellen. Kommt es zu einem schweren Autounfall mit Airbagauslösung, setzt das System automatisch einen Notruf ab.

Highlights – Infotainment
MAXIMAL BEDIENFREUNDLICH, MAXIMAL VERNETZT

Mit seinem umfassenden Multimediaangebot fährt der Kangoo Rapid an der Spitze seiner Klasse. Die Basis bildet das Radio Connect mit der R&GO App, die es erlaubt, das Smartphone mit einem ähnlichen Bedienkomfort wie ein integriertes Multimediasystem mit Navigationsfunktion zu nutzen. Alternativ dazu bietet Renault das Online-Multimediasystem EASY LINK mit 8-Zoll (20,3-Zentimeter)-Touchscreen und Updates „over the air“ an. Das System ist in Versionen mit und ohne integrierte Navigation verfügbar, falls die Nutzer lieber die gewohnte Navigationssoftware ihres Smartphones verwenden. Hierbei kommt ihnen die kabelgebundene Smartphone-Integration über Apple CarPlay sowie Android Auto zugute.

Das Radio Connect R&GO verfügt über Bluetooth-Konnektivität sowie zwei Lautsprecher und zählt im Kangoo Rapid EXTRA zur Serienausstattung (Option für EDITION ONE). Für optimale Klangschärfe sorgt der DAB+-Empfang. Über die kostenlose App R&GO lässt sich das Smartphone mit dem Autoradio verbinden und dank intuitiv verständlicher Icons wie ein integriertes Multimediasystem mit Navigationsfunktion bedienen. Neben Navigation, Gesprächs- und Musikwiedergabe ermöglicht die App weitere Zusatzfunktionen. Darüber hinaus lassen sich wichtige Fahrzeuginformationen wie Reifendruck und Fahrzeugwarnmeldungen abrufen. Das Smartphone lässt sich mit einer optionalen Halterung ergonomisch optimal im Blickfeld des Fahrers befestigen. Alternativ zum Telefondisplay kann der Fahrer das System mit dem Multifunktionslenkrad bedienen, ohne den Blick von der Straße zu wenden.

EASY LINK: IMMER AUF DEM NEUESTEN STAND
Auch das integrierte Online-Multimediasystem EASY LINK setzt ganz auf maximale Bedienfreundlichkeit. Entsprechend dieser Philosophie können die Nutzer mit nur wenigen Schritten zwischen den unterschiedlichen Funktionen und Benutzerebenen wechseln. Hinzu kommen praktische Shortcuts (Kurzbefehle) über Widgets, die einen direkten Zugriff auf bevorzugte Funktionen erlauben. Der Umfang der Widgets auf der EASY LINK Startseite ist personalisierbar. Den Bedienkomfort steigert noch die gestochen scharfe Wiedergabe des 8-Zoll-Touchscreens. Regelmäßige Updates über eine Funkschnittstelle gewährleisten, dass das System immer auf dem neuesten Stand ist.

Bei der EASY LINK Variante mit vernetzter Navigation können die Nutzer zwischen einer 2-D- und 3-D-Darstellung wählen. Außerdem informiert das System über Spurführung und Geschwindigkeitsbegrenzungen und liefert die detaillierte Ansicht von Kreuzungen. Ebenfalls integriert sind die Adressensuche via Google und TomTom-Services, darunter Echtzeit-Verkehrsmeldungen sowie Informationen zu Kraftstoffpreisen, Gefahrenstellen oder zum Wetter am Zielort. Dank des integrierten Drehratensensors bleibt die Navigationsfunktion auch bei fehlendem GPS-Signal erhalten.

Highlights – Antrieb
WIRTSCHAFTLICHE TURBOMOTOREN

Mit modernen, hocheffizienten Vierzylindern folgt der neue Kangoo Rapid der Tradition seines Vorgängers. Die Motorenpalette umfasst zum Marktstart zwei Turbobenzinaggregate und zwei Turbodieseltriebwerke, die geringe Kraftstoffkosten mit langen Wartungsintervallen verbinden. Zusätzlich stehen zwei ECO-Leader Varianten zur Wahl, deren Höchstgeschwindigkeit auf 110 km/h abgeregelt ist.

Sämtliche Motoren im Kangoo Rapid übertragen ihre Kraft über ein 6-Gang-Schaltgetriebe an die Vorderräder und verfügen über die Start-Stopp-Automatik. Weitere Gemeinsamkeit sind die langen Wartungsintervalle von 30.000 Kilometern beziehungsweise zwei Jahren, je nachdem welcher Fall zuerst eintritt. Hinzu kommt die effiziente Abgasreinigung per Partikelfilter (Filtre à Particules = FAP) bei den Benzinaggregaten und SCR-Katalysator bei den Dieselmotoren.

Die 1,3-Liter-Turbobenziner TCe 100 FAP (75 kW/102 PS) und TCe 130 FAP (96 kW/130 PS) bieten zeitgemäß moderate Verbrauchswerte bei gleichzeitiger kraftvoller Leistungsentfaltung. Renault erreicht dies unter anderem durch eine Beschichtung der Zylinderinnenflächen mit einer spiegelglatten Eisen-Kohlenstoff-Legierung anstelle von schweren Zylinderlaufbuchsen aus Grauguss. Hierdurch verringert sich neben dem Gewicht auch die Reibung zwischen Kolben, Kolbenringen und Zylinderlaufbahn. Hinzu kommt die variable Verstellung von Ein- und Auslassventilen. Diese bewirkt einen Drehmomentzuwachs und damit mehr Durchzug bei niedrigen Drehzahlen sowie einen linearen Drehmomentverlauf bis in hohe Drehzahlen. So stellen TCe 100 FAP und TCe 130 FAP ihr maximales Drehmoment von 200 beziehungsweise 240 Nm bereits bei 1.500 1/min bereit und ermöglichen 168 beziehungsweise 183 km/h Höchstgeschwindigkeit. Der Kraftstoffverbrauch beträgt bei beiden Motorisierungen 6,2 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer (142 CO2/km)1 .

Der Kangoo Rapid TCe 130 FAP ist auch als ECO-Leader Variante verfügbar, die auf 110 km/h Spitze limitiert ist.

Die modernen 1,5-Liter-Turbodiesel Blue dCi 75 (55 kW/75 PS) und Blue dCi 95 (70 kW/95 PS) mobilisieren ein Maximaldrehmoment von 220 Nm (Blue dCi 75) beziehungsweise 240 Nm (Blue dCi 95) jeweils bei 1.750 1/min und ermöglichen einen Kraftstoffverbrauch von 4,9 Liter (dCi 75) beziehungsweise 4,8 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer (dCi 95). Die CO2-Emissionen liegen bei jeweils 125 Gramm pro Kilometer. Die Fahrleistungen überzeugen ebenfalls: Mit Höchstgeschwindigkeiten von 152 beziehungsweise 164 km/h sind Kangoo Rapid Blue dCi 75 und Blue dCi 95 auch auf der Autobahn zügig unterwegs.

Renault bietet auch den Kangoo Rapid Blue dCi 95 in einer auf 110 km/h Höchstgeschwindigkeit begrenzten ECO-Leader Version an.

1 Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO(EG)715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Die Modelle sind bereits WLTP-homologiert. Die Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach der neu eingeführten Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure (WLTP) ermittelt. Diese Werte wurden nach den geltenden Vorschriften zurückgerechnet und werden nach NEFZ-Standard ausgewiesen, um die Vergleichbarkeit mit den nach dem bisherigen Prüfverfahren (NEFZ) gemessenen Fahrzeugen zu wahren.

Salenti

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Top Thema Gütersloh
Gütersloh, seltene Erkrankungen, Ergotherapeut begleitet Kinder mit Epidermolysis bullosa, besser bekannt als »Schmetterlingskinder«

Patienten mit Epidermolysis bullosa (EB) sind als »Schmetterlingskinder« bekannt geworden, weil ihre Haut so empfindlich ist wie die Flügel eines Schmetterlings mehr …
Senioren feiern endlich wieder gemeinsam ein Maifest, im Kursana Domizil Gütersloh wird gesungen und getanzt

Endlich wieder gemeinsam singen, tanzen und zusammensitzen: In der Senioreneinrichtung Kursana Domizil Gütersloh haben die Bewohner und Mitarbeiter nach 2 Jahren Corona Zwangspause wieder ein ganz gewöhliches Maifest gefeiert mehr …
Anzeige: Lesetipps für Gütersloh, »Die Natur des Menschen«

Was bedeutet es, Mensch zu sein? Und was hat das damit zu tun, sich als Homo sapiens bezeichnen zu können? Dieses Buch erzählt die Geschichte der Menscheit und zeigt, was uns wirklich von anderen Wesen unterscheidet mehr …

Automobiles in Gütersloh aktuell


Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
Selection Online Competence Excellence
Alliance Design Award Gold
blacksand inc.
Third Place
EUQ CERT
IHK
HDE Handelsverband Deutschland
AOK die Gesundheitskasse
Deutscher Fachjournalisten Verband
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland
Digitaler Ort NRW
                                                              

AppStore       Playstore

Bloggerei.de   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis, Blog Top Liste

© 2001 bis 2022 Christian Schröter AGD