Business > Einzelhandel > Zurück

Energiesparwochen starten in Porta-Küchenwelten


Geräte der Energieeffizienzklasse A+++ sparen bares Geld …

Artikel vom 20. 9. 2019
Energiesparwochen starten in Porta-Küchenwelten
Mit den A+++ ‚Total No Frost‘ Geräten gehört das regelmäßige Abtauen von Gefrierschränken der Vergangenheit an. Foto: Porta-Unternehmensgruppe
In den Porta-Küchenwelten haben die bis zum 
15. Oktober 2019 dauernden Porta-Energiesparwochen begonnen.

Mit der richtigen Energieeffizienzklasse, kurz EEK, kann jeder Verbraucher Energie sparen und seinen Geldbeutel schonen. Wird beispielsweise ein sechs Jahre alter Kühlschrank durch ein Gerät mit der EEK A+++ ersetzt, kann sich aus einer Energieeinsparung von 
430 Kilowattstunden ein jährliches Sparpotential von aktuell bis zu 110 Euro ergeben.

Um dieses Einsparpotential möglichst umfänglich nutzen zu können, lohnt sich ein Besuch in den Porta-Küchenwelten. Denn als Küchenprofi ist Porta auch in puncto Technik breit aufgestellt und hält viele innovative und energiesparende Elektrogeräte führender Hersteller in der höchsten Energieeffizienzklasse A+++ vor. Dazu gehören zum Beispiel die sogenannten Total No Frost Kühl- und Gefrierschränke, die die im Inneren entstehende Feuchtigkeit nach außen ableiten und dadurch eine doppelte Energieeinsparung bieten: Weil sich keine Eisschichten im Eisfach bilden, ist auch kein Abtauen mehr nötig, das ein erneutes Hochkühlen erfordert. Bei den neuartigen Metal Cooling Geräten sorgt eine Metall-Innenrückwand dafür, dass die Kälte gleichmäßig gespeichert wird und die voreingestellte Temperatur nach dem Öffnen und Schließen der Kühlschranktür umgehend wiederhergestellt und so Energie gespart wird.

Die freundlichen Berater in den Porta-Küchenwelten informieren gerne über die Einsparpotentiale der modernen Geräte namhafter Hersteller wie Siemens, Samsung, Bosch und Neff sowie über energiesparende Elektrogeräte-Komplett-Sets der Kategorie A+++ inklusive Kühlschrank, Geschirrspüler, Backofen und Induktionskochfeld. Darüber hinaus planen, gestalten und verwirklichen sie mit Hilfe modernster 3-D Computerplanung individuelle und maßgeschneiderte Küchenträume.

Es lohnt sich also, bis zum 15. Oktober 2019 in einer der 27 porta Küchenwelten vorbeizuschauen, um sich dort in einem persönlichen Gespräch beraten zu lassen.

Hintergrundinformationen zur Porta-Unternehmensgruppe:

Zur Porta-Gruppe gehören aktuell 24 großflächige Porta-Einrichtungshäuser, drei porta Küchenwelten in Berlin-Mahlsdorf, Essen-Borbeck und Leipzig-Paunsdorf, zwei Hausmann-Möbelhäuser in Bergheim und Köln-Gremberghoven, mehr als 100 Filialen des Multi-Channel-Einrichtungsdiscounters SB-Möbel BOSS sowie 19 Einrichtungsmärkte der ASKO-Gruppe in Tschechien und der Slowakei. Das Unternehmen mit rund 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 1,3 Milliarden Euro. Birgit Gärtner und Achim Fahrenkamp führen das Unternehmen in zweiter Generation gemeinsam mit dem Holding-Geschäftsführer Dr. h. c. Jürgen Gerdes.

Als Familienunternehmen engagiert sich die porta Unternehmensgruppe für verschiedene soziale Projekte und Einrichtungen. Schwerpunktmäßig unterstützt Porta die »Andreas Gärtner-Stiftung – Hilfe für Menschen mit geistiger Behinderung«, die 1993 von Porta-Mitgründer Hermann Gärtner ins Leben gerufen wurde.

http://porta.de/unternehmen/historie

[Zurück ...]



Business in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum