Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, Notfall

Weihnachtsgeschäft 2021 – Experte gibt Marketing-Tipps

​Das letztjährige Weihnachtsgeschäft stand im Schatten der Pandemie: Lockdowns, Ausgangsbeschränkungen und eine hohe Arbeitslosenquote sorgen dafür, dass viele Unternehmen deutliche Gewinneinbuße einstecken mussten

Lesedauer 3 Minuten, 33 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 6. Oktober 2021
Weihnachtsgeschäft 2021 – Experte gibt Marketing-Tipps

Das letztjährige Weihnachtsgeschäft stand im Schatten der Pandemie: Lockdowns, Ausgangsbeschränkungen und eine hohe Arbeitslosenquote sorgen dafür, dass viele Unternehmen deutliche Gewinneinbuße einstecken mussten. Eine Umfrage ergab nun, dass 88 Prozent der #Marketer der Überzeugung sind, dass das diesjährige Weihnachtsgeschäft über ihre Zukunft entscheiden wird. Unternehmen stehen nun also unter Druck – Um gut vorbereitet zu sein und die Weihnachtszeit erfolgreich zu meistern, empfiehlt Dominik Sedlmeier, CEO der Markenagentur »El Clasico Media GmbH« und #Marketingexperte, rechtzeitig die diesjährigen Marketingmaßnahmen zu planen. 

Auf den #Onlinebereich fokussieren

#Unternehmen sollten bereits jetzt beginnen, ihre Marketingaktivitäten für die Weihnachtszeit zu planen, um das Beste rausholen zu können. Dabei muss beachtet werden, dass durch die Pandemie neue Wünsche und Bedürfnisse seitens der Konsumenten vorherrschen. Diese sehnen sich in solch einer unsicheren Zeit nach Sicherheit, Vertrauen nimmt nun einen wichtigen Aspekt im #Marketing ein. Dies ist einer der Gründe, warum sich das Marketing in der Weihnachtszeit auf #Social #Media konzentrieren sollte. Denn hier können Unternehmen authentischen #Content kreieren, mit ihren Kunden in Interaktion treten und so das Vertrauen stärken. Ein weitere, nicht wenig relevanter Punkt, ist jener, dass durch die Pandemie der #Onlinehandel enorm zugenommen hat. Viele Menschen kaufen immer noch verstärkt online ein, dies wird sich in der Weihnachtszeit voraussichtlich nicht gravierend ändern. Es ergibt also am meisten Sinn, die Leute dort anzusprechen, wo sie schlussendlich auch einkaufen werden – im #Internet. Demnach sollte sich das Weihnachtsmarketing auf den Onlinebereich fokussieren, auch hier eignet es sich wieder, Werbemaßnahmen auf Social Media heranzuziehen. Mittlerweile gibt es unzählige #Apps und Tools, die Unternehmen hier für sich nutzen können. Oftmals ist es ausreichend, Produktvorstellungsvideos auf authentische Art und Weise mit einem qualitativen Smartphone aufzunehmen und diese anschließend in einer App etwas zu bearbeiten. Denn der Content auf Social Media besteht hauptsächlich aus DIY-Inhalten, die für ebendieses Vertrauen sorgen. Zudem müssen Unternehmen die Erstellung des Contents sowie das Posten auf ihren Plattformen und das Schalten von Werbeanzeigen in der Weihnachtszeit bereits jetzt planen. Hierbei ist es wichtig darauf zu achten, dass bereits im Vorhinein Pläne davon erstellt werden, welche Marketingmaßnahme wann ergriffen werden soll und welche Inhalte zu welchem Zeitpunkt auf Social Media veröffentlicht werden sollen. 

Werte sind wichtiger denn je

Außerdem müssen Unternehmen nun verstärkt ihre Werte und ihre Haltung kommunizieren. Denn dieses durch die Umstände der Coronakrise verursachte geschwächte Vertrauen der Konsumenten muss wieder hergestellt werden. Um eine Identifikationsebene zwischen Unternehmen und Kunden schaffen zu können, müssen dabei gleiche Wertvorstellungen identifiziert und kommuniziert werden. Viele Menschen legen seit Beginn der #Pandemie verstärkt Wert auf Aspekte wie Regionalität oder Nachhaltigkeit, diese Punkte sind mittlerweile oftmals ausschlaggebend für eine Kaufentscheidung. Demnach sollten Unternehmen in ihrem Marketing intensiv und klar kommunizieren, wofür das Unternehmen steht. Dabei soll es nicht darum gehen, sich als fehlerfreies und perfektes Unternehmen zu präsentieren, sondern eher darum, aufzuzeigen, dass man die neuen Wünsche und Wertvorstellungen seiner Kunden ernst nimmt und darum bemüht ist, ihnen gerecht zu werden. Zudem ist die Weihnachtszeit sowie ein emotionales Thema, demnach empfiehlt es sich, auch im Marketing auf eine emotionale Kommunikation zu setzen. Rührende Werbespots, ehrliche Texte und authentische Bilder können dabei helfen, die Konsumenten im Dezember emotional abzuholen. Dafür genügt es nicht, lediglich eine Werbeanzeige in der Weihnachtszeit zu schalten, Unternehmen müssen eine ganzheitliche Customer Journey planen. Zu unterschiedlichen Zeitpunkten sollen Kunden und Interessenten auf unterschiedlichen Plattformen angesprochen werden. Mal können diese auf Instagram ein Werbevideo sehen, mal können sie einen Newsletter mit einem speziellen Rabattcode für den Kauf ihrer Weihnachtsgeschenke erhalten. 

Fazit

Die diesjährige #Weihnachtszeit wird für Unternehmen keine leichte sein. Deswegen ist es umso wichtiger, dass diese ihre Marketingaktivitäten bereits jetzt planen, um das Bestmögliche aus dem Weihnachtsgeschäft herausholen zu können. Da der Onlinehandel enorm zugenommen hat, empfiehlt es sich für Unternehmen, sich nun auf das Onlinemarketing zu fokussieren. Social Media Plattformen eignen sich dabei besonders optimal, um authentische Inhalte und Werbung zu konzipieren, mit welchen das Vertrauen der Kunden gestärkt werden kann. Wie jedes Weihnachten gilt es zudem, im Marketing eher auf Emotionen anstatt auf Fakten zu setzen.

Über den Autor

Dominik Sedlmeier ist CEO und PR-Manager der Markenagentur El Clasico Media GmbH. Ein Netzwerk für Kommunikation und Markenentwicklung mit den Schwerpunkten #Markenstrategie, Public Relations und Social Media. Als Interims-Manager unterstützte er zuvor diverse #Unternehmen, wenn es darum ging den #Vertrieb hochzufahren, Umsätze zu skalieren und eine Marke aufzubauen.


Amazon Prime, der Winter kann kommen
Zurück
Top Thema Gütersloh
Anzeige: Lesetipps für Gütersloh: Markus Neuenschwander, »Die Gretchenfrage im 21. Jahrhundert«, Buch online bestellen, online kaufen

Der Gedankenbogen klingt einfach und nachvollziehbar: Wir Menschen sind auf uns selbst gestellt. Wenn wir die globalen Probleme lösen wollen, hilft uns niemand – kein Gott und keine Heilsbringerin mehr …
Folklorekreis Gütersloh: Tanzen macht Spaß, neue Mitglieder gesucht

»Tanzen macht Spaß« lautet das Motto vom Folklorekreis Gütersloh. Auch nach dem Lockdown haben die Mitglieder des Gütersloher Musik- und Tanzkreises den Spaß am Tanzen und Musizieren nicht verloren mehr …
Rietberg, Kreis Gütersloh: »Mein Kind wünscht sich ein Tier«, Online-Vortrag von »Achtung für Tiere«

Der Verein »Achtung für Tiere« und die Tierschutzstiftung »Lebenshof« laden ein zum Online-Abendvortrag »Mein Kind wünscht sich ein Tier«, am Mittwoch, 1. Dezember 2021, um 18.30 Uhr mehr …

Business in Gütersloh aktuell


Gütersloh, Business, Industrie

Gillette wird 120 Jahre

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD