Gekommen um zu bleiben: IKEA und Ilse Crawford kooperieren wieder


Design-Ikone Ilse Crawford und IKEA starten weitere Zusammenarbeit …

Artikel vom 8. 7. 2021
Gekommen um zu bleiben: IKEA und Ilse Crawford kooperieren wieder
»Sinnerlig«: Die erste Kooperation zwischen IKEA und Ilse Crawford aus dem Jahr 2015. Foto: Inter IKEA Systems B. V. 2021

2015 zog die »Sinnerlig«-ollektion als erste Designkooperation in Zusammenarbeit mit der britischen Innenarchitektin und Designerin Ilse Crawford in die IKEA-Einrichtungshäuser ein. Heute, sechs Jahre später, lassen die Kreativpartner von damals Design-Herzen höherschlagen, denn IKEA und Ilse Crawford haben erneut zusammengefunden – dieses Mal für eine langfristige Partnerschaft. Im Fokus der Kollaboration stehen die vielen kleinen und schönen Momente im Leben, und um diese zu feiern, entwirft das schwedisch-britische Duo eine Serie formschöner und zeitloser Wohnaccessoires.

Das Ziel dieser erneuten Zusammenarbeit ist es, möglichst vielen Menschen die Möglichkeit zu geben, ihr Zuhause mit klassisch, nachhaltig und zeitlos gestalteten Accessoires zu personalisieren. Die eigenen vier Wände in eine individuelle Komfortzone und Wohlfühl-Oase zu verwandeln, soll unkompliziert und auch bei schmalem Geldbeutel möglich sein. »Wenn ich Einrichtungsgegenstände und Wohnaccessoires entwerfe, achte ich darauf, den alltäglichen Aktivitäten – und seien sie noch so klein – besondere Aufmerksamkeit zu schenken. In der Zusammenarbeit möchten wir Designs schaffen, die das Zuhause im Nu verwandeln und die so besonders sind, dass sie einmal einziehen und nie wieder ausziehen«, erzählt Ilse Crawford. Die Partner haben sich für Wohnaccessoires, die Atmosphäre und Stimmung im Zuhause schaffen, als Fokus der Zusammenarbeit entschieden.

Schon die erste Kollektion der Partner war ein großer Erfolg und die »Sinnerlig«-Deckenleuchte wurde zu einer echten Produkt-Ikone, die auch heute noch ein Highlight des IKEA-Sortiments ist. Im Gegensatz zur limitierten »Sinnerlig«-Kollektion ist die aktuelle Zusammenarbeit zwischen IKEA, Ilse Crawford und deren Studioteam langfristig angelegt. In den kommenden Jahren werden somit immer wieder neue Produkte der Kreativpartner in das IKEA Sortiment einziehen.

IKEA und Ilse Crawford rücken auf ihrer gemeinsamen Reise nachhaltige Materialien, hochwertige Designs und das Wohlbefinden der Menschen im Zuhause in den Mittelpunkt. Erste Ergebnisse der Kollaboration werden im Herbst dieses Jahres bei IKEA erhältlich und weitere Neuheiten folgen im Jahr 2022.

Über den Ingka Konzern

Der Ingka Konzern (Ingka Holding B. V. und ihre kontrollierten Einheiten) ist einer von elf unterschiedlichen Konzernen, der IKEA Verkaufskanäle unter dem Franchise-Abkommen mit Inter IKEA Systems B. V. besitzt. Der Ingka Konzern besteht aus drei Geschäftsbereichen: IKEA-Retail, Ingka-Investments und Ingka-Centres. Er ist der weltweit größte Einrichtungseinzelhändler und betreibt 378 Einrichtungshäuser in 30 Ländern. Im Geschäftsjahr 2020 besuchten insgesamt 825 Millionen Menschen die IKEA-Einrichtungshäuser und vier Milliarden Menschen informierten sich auf unserer Website www.IKEA.com. Der Ingka Konzern betreibt Geschäfte mit der Vision, den vielen Menschen einen besseren Alltag zu schaffen, indem er formschöne, funktionsgerechte und qualitativ hochwertige Einrichtungsgegenstände zu Preisen anbietet, die so günstig sind, dass möglichst viele Menschen sie sich leisten können.

Über IKEA Deutschland

Seit 1974 ist IKEA in Deutschland vertreten, aktuell betreiben wir IKEA Einrichtungshäuser an 54 Standorten sowie drei IKEA Planning Studios. In Deutschland beschäftigt IKEA rund 20.215 Mitarbeiter und arbeiten gemeinsam an der Umsetzung der IKEA-Vision: »Den vielen Menschen einen besseren Alltag schaffen.«

Vor dem Anklicken von externen Links beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Zurück

Lifestyle in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

                            

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD