Heizen mit »Körpertemperatur« 38 Grad und LMP R1 Heizungsblut

  • Zeitnahe Wärmewende, ohne Umbau, ohne Stress und für kleines Geld. Alle Gasheizungen, Ölheizungen, Pelletheizungen und Wärmepumpenheizungen werden deutlich effizienter.

Hamburg, 30. Oktober 2023

LMP Heizungsblut R1 verändert grundlegend die Heizungstechnik, Kühltechnik und Fernwärmetechnik in Europa. Eine gute Nachricht für die Wärmewende. »Senken Sie die Vorlauftemperatur Ihrer Heizung um 18 Grad auf 38 Grad ab. Mit Heizungsblut R1 und 38 Grad Vorlauftemperatur frieren Sie nicht. Aktueller Praxisnachweis 22,9 Grad Raumtemperatur, 10 Grad Außentemperatur, Vorlauftemperatur 34,6 Grad, Rücklauftemperatur 29,3 Grad.«

Zukünftig keinen wertvollen Brennstoff und keine Energie sinnlos verschwenden

Einfach das alte, #schlammige #Heizwasser ablassen, mit Spülkompressor grundreinigen, Schraubverbindungen kontrollieren, Heizungsblut einfüllen und die Heizkennlinie anpassen – fertig. Beste Nachricht für Hausbesitzer und Gebäudebesitzer und für alle Mieter: Durch Heizungsoptimierungen ist es möglich mit weniger #Brennstoff und #Strom auszukommen.

Die Chemiker von der #LMP Umweltprojekte GmbH haben mit Heizungsblut einen Hochleistungswärmeträger mit energiesparenden Eigenschaften und weitreichenden Vorteilen entwickelt. Die chemische Industrie in Deutschland und Europa liefert die notwendigen Grundsubstanzen in großen Mengen. Durch die Anreicherung von geheimen Zusatzstoffen wird Heizungsblut dauerhaft wirksam. Für die Zentralheizung in einem Haus von 100 Quadratmetern, werden bis zu 100 Liter Heizungsblut benötigt. 100 Liter Heizungsblut kosten derzeit 1.300 Euro zuzüglich #Mehrwertsteuer Die Einfüllkosten kommen hinzu. Wissenschaftlich und praxisnah nachweisbar ist, dass höhere Raumtemperaturen unmittelbar nach dem Einbau von #Heizungsblut in dem jeweiligen Gebäude entstehen. Durch die Vermeidung von Aufheizverlusten und Abkühlverlusten und die Reduzierung der Konvektion wird eine schnellere Wärmeverteilung in den Räumen ermöglicht. Nach dem Einfüllen von Heizungsblut werden die Räume bei gleicher Einstellung stärker aufgeheizt. Ein Absenken der Vorlauftemperatur ist nun erforderlich, sonst schwitzen die Nutzer. Eine Absenkung der Vorlauftemperatur um 18 Grad ist erforderlich, um die Raumtemperatur auf das gleiche Temperaturniveau wie bei »Wasserbetrieb« zu halten. Es ist weiterhin eine angenehme Raumtemperatur garantiert, bei der kein Kunde frieren muss. Im Beispiel oben wird eine Raumtemperatur von 22,9 Grad (Außentemperatur 10 Grad) nachgewiesen, bei einer Vorlauftemperatur beziehungsweise Rücklauftemperatur von nur 34,6 Grad beziehunsgweise 29,3 Grad.

Dieser Sachverhalt der hohen Vorlauftemperaturabsenkung durch LMP R1 Heizungsblut verändert grundlegend die Heizungstechnik. Alle Bereiche der Technik sind betroffen.

Das GEG Gesetz sieht »die #Wärmepumpe« auch für ältere Häuser vor. Die Vorlauftemperatur bestimmt die Effizienz des Systems. Auch in der Fernwärmetechnik. Geringere Vorlauftemperatur gleich geringerer Brennstoffbedarf und weniger #CO2.

So ist es möglich, mit nur 38 Grad Vorlauftemperatur ein Gebäude mit Heizkörpern und 22 Grad Raumtemperatur zu beheizen. Flächenheizungen benötigen entsprechend noch geringere Vorlauftemperaturen.

Es macht daher zukünftig wenig Sinn, Nah und Fernwärmesysteme zu betreiben, die weiterhin 80 bis 130 Grad heißes Wasser bereitstellen. Die Kunden Sekundärkreisläufe sollten mit Heizungsblut grundlegend befüllt werden! Über diesen Weg werden kalte Rücklauftemperaturen von 32 Grad erzielt, die die Primärnetze optimieren.

Mit dem Hochleistungswärmeträger Heizungsblut in Kombination mit anderen kostengünstigen Effizienz Maßnahmen, können Sie Ihren bestehenden Ölkessel oder Gaskessel weiter betreiben und die strengen Effizienz Vorgaben der EU Richtlinie trotzdem erreichen! (Zielsetzung bis 2030 Effizienzklasse E und bis 2033 Effizienzklasse D Anhang)

Daher ist eine sinnvolle Kombination von Heizungsoptimierungsmaßnahmen, mit einem gesamten Mitteleinsatz von nur rund 10.000 Euro, grundlegend zu empfehlen, um sehr hohe Sanierungskosten von rund 200.000 Euro zu vermeiden.

Auch die Politiker sind gehalten unser Steuergeld, das Geld der Bürger, zielgerichtet und sinnvoll einzusetzen.

Die durch das GEG Gesetz verbundenen Kosten (Sonderschulden, Staatsschulden) belasten unsere Bevölkerung über Jahrzehnte. Preiswerte, zeitnahe und saubere Effizienzlösungen sind zu bevorzugen.

 Vorteile der Vorlauftemperatur Absenkung durch Heizungsblut für die Anwender

  • Sie sparen Brennstoff, bis zu 27 Prozent

  • Sie reduzieren CO2 bis zu 27 Prozent

Die Wärmewende kann kostengünstig, unkompliziert, ohne Umbaustress mit geringem Aufwand erfolgen.

  • Sie verhalten sich vorbildlich, nachhaltig und reduzieren Ihren eigenen #CO2 Rucksack

  •  Sie senken dauerhaft und sofort Ihre Kosten, nach dem Einfüllen von Heizungsblut in Ihre Heizung, unabhängig von den späteren Wärmequellen (zum Beispiel Wärmepumpe, Fernwärme, Holz)

  • Sie generieren weit über ein Jahrzehnt Überschüsse durch die Einsparung nach der Amortisationszeit

  • Sie reduzieren Ihre Wartungskosten. Kein ständiges Nachfüllen der Heizungsanlage mehr

  • Sie sorgen mit Heizungsblut für eine gleichmäßigere Wärmeverteilung, mit wenig Staub in der Luft

  • Ihre #Heizungsanlage arbeitet effizienter und kann eine höhere Wärmeleistung erzielen

  • Die Folge: Eine Reduzierung der Heizkesselleistung in Kilowatt wird möglich (Ausbaureserve)

  • Durch die Absenkung der Heizkennlinie von 1,4 auf 0,7 reduzieren Sie Ihren Brennstoffbedarf

  • Durch diese Maßnahme verbraucht Ihr Gebäude weniger Öl, Gas, Holz, Wärmepumpenstrom

  • Beim Verkauf wird dadurch Ihre #Immobilie interessanter für die Käufer (Wertsteigerung), der Verkehrswert eines unsanierten Hauses, wird über wirksame Heizungsoptimierungsmaßnahmen verbessert

  • Staatliche Sanktionen durch das GEG Gesetz sind nicht zu erwarten, da Sie auch zukünftig die EU Gebäude Effizienz Richtlinie durch Heizungsblut einhalten können

  • Frostschäden im Winter, in Kombination mit #Stromausfällen, können nicht entstehen

  • Heizungsblut erfüllt die VDI 2035 und bildet keinen Schlamm, #Schimmel, #Rost oder #Kalk

  • LMP hat 15 Jahre Erfahrungen Heizungsblut – Schäden mit dem Wärmeträger sind nicht entstanden

  • Heizungsblut bietet eine der schnellsten Wärmeübertragungen (Heizkörper/Flächenheizung)

Vorteile für den #Staat

  • Die teuren Energieimporte, Stromimporte  und Gasimporte und die Abhängigkeiten von Energielieferanten werden deutlich reduziert

  • Die notwendigen #CO2 Reduzierungen können mit geringen Aufwendungen sofort erreicht werden. Zielerreichung bei geringsten Kosten! Die Akzeptanz in der Bevölkerung für Heizungsblut ist vorhanden, da die Maßnahme nur eine Zwischenfinanzierung notwendig macht und keinen Umbau erfordert

  • Keine Belastung der nächsten Generationen und Aufstockung der kostenintensiven Sonderschulden

  • Der Industriestandort Deutschland wird für Investoren interessanter – die Kosten für Gas und Strom sinken, da die Nachfrage nach Öl und Gas sich zwangsläufig reduziert. Die Notwendigkeit einer geplanten und steigenden (Luft) CO2 Steuer kann und sollte entfallen.

Hinweis für Unternehmer

Die Unternehmen erhalten für das erste Gebäude (ab 1.000 Quadratmeter beheizte Fläche) von der LMP Umweltprojekte GmbH eine zweistellige CO2 Einsparungsgarantie, Brennstoffeinsparungsgarantie, Kostenreduzierungsgarantie und einen besonders günstigen Einstiegspreis.

»Es wird Zeit, das Richtige zu tun. Wir stehen dabei gerne an Ihrer Seite«, mehr