VDOE verleiht Oecotrophica Preise 2023

Gießen, 12. Oktober 2023

Der Berufsverband #Oecotrophologie (VDOE) hat 5 herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen mit dem Oecotrophica Preis 2023 ausgezeichnet. Die #VDOE Vorstandsvorsitzende Dr. Silke Lichtenstein überreichte die Auszeichnungen am 12. Oktober im Rahmen der Preisverleihung beim Jubiläumssymposium »Ökotrophologie – #Studium, #Wissenschaft, #Profession« in Gießen. Stifter des Preises ist auch in diesem Jahr der #Lebensmittelverband #Deutschland.

»Ich freue mich, dass wir bereits zum 26. Mal herausragende Wissenschaftlerinnen mit dem Oecotrophica Preis auszeichnen dürfen. Auch in diesem Jahr spiegeln die prämierten Arbeiten das Potential, die hohe Qualität und die Aktualität der vielfältigen Fragestellungen im Bereich der Oecotrophologie und #Ernährungswissenschaft wider«, betont Dr. Silke Lichtenstein, VDOE Vorstandsvorsitzende.

Der VDOE prämiert seit 1997 jährlich Nachwuchswissenschaftler der Oecotrophologie, #Ernährungswissenschaften, #Haushaltswissenschaften und #Lebensmittelwissenschaften mit dem Oecotrophica Preis. Ziel ist, die oecotrophologische Forschung in ihren unterschiedlichen Facetten sichtbar zu machen und herausragende Absolventen zu fördern. Ein unabhängiges #Kuratorium hat aus den eingegangenen Bewerbungen die Preisträger mit den jeweils besten Master und Doktorarbeiten in den Kategorien Ernährungsverhaltensforschung (Consumer Science), Humanernährung sowie #Mikronährstoffe und sonstige Stoffe ausgewählt. Der Preis ist mit 750 Euro für die beste Masterarbeit und mit 1.750 Euro für die beste Doktorarbeit dotiert.

Humanernährung Masterarbeit, Lea Helena Hansch

  • »Ernährungsmuster innerhalb vegetarischer, veganer und omnivorer Kostformen von Kindern und Jugendlichen in Deutschland«

  • Betreuerin Dr. Ines Perrar

Humanernährung Doktorarbeit, Dr. Maike Elena Schnermann

  • »Lifestyle scores and health related endpoints Analysis in the DONALD Study«

  • Betreuerin Prof. Dr. Ute Nöthlings

Ernährungsverhaltensforschung (Consumer Science), Masterarbeit, Katharina Rupprecht

  • »Durch die #Covid 19 #Pandemie beeinflusste Essstörungen bei Jugendlichen eine qualitative Studie in einer stationären, psychotherapeutischen Einrichtung«

  • Betreuer: Prof. Dr. habil. Johann Christoph Klotter

Ernährungsverhaltensforschung (Consumer Science), Doktorarbeit, Dr. Kerstin Marx

  • »Die familiäre Essumgebung – eine #Betrachtung von #Mahlzeiten und #Fütterungspraktiken im 1. Lebensjahr und Schlussfolgerungen für die gesundheitsfördernde Ernährungskommunikation«

  • Betreuerinnen Prof. i. R. Dr. Uta Meier Gräwe und Prof. Dr. Christine Brombach

Mikronährstoffe und sonstige Stoffe Masterarbeit, Lea Klein

  • »Versorgung mit Selen, Zink und Kupfer von Mischköstlern, Flexitariern, Vegetariern und Veganern im Rahmen der NuEva Studie«

  • Betreuerin Prof. Dr. Anna Patricia Kipp

Das wissenschaftliche Kuratorium

  • Ernährungsverhaltensforschung (Consumer Science)

    • Dr. Christine Brombach, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Wädenswil, Schweiz

    • Med. Thomas Ellrott, Universität Göttingen

    • Julia Haß, Lebensmittelverband Deutschland, Berlin

    • Dr. Christel Rademacher, Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach

    • Humanernährung

    • Mikronährstoffe und sonstige Stoffe

      • Dr. Gunter P. Eckert, Justus Liebig Universität Gießen

      • Dr. Andreas Hahn, Universität Hannover

      • Dr. Anna Kipp, Universität Jena

      • Antje Preußker, Lebensmittelverband Deutschland, Berlin

Berufsverband Oecotrophologie (VDOE)

Der Berufsverband Oecotrophologie (VDOE) feiert in diesem Jahr sein 50 jähriges Bestehen und setzt sich seit seiner Gründung im Jahr 1973 als berufspolitische Vertretung für alle ein, die Oecotrophologie, Ernährungswissenschaften, Haushaltswissenschaften, Lebensmittelwissenschaften oder ein vergleichbares #Studium abgeschlossen haben oder eines dieser Fächer studieren. Mehr