»Hermann« steht jetzt auch in Höxter, Hans Kordes aus Verl (Kreis Gütersloh), »LightArt 2023 – Höxter leuchtet«, Gartenschaupark

Höxter, 17. August 2023

40 Stahlskulpturen des Verler Künstlers Hans Kordes bereichern den #Gartenschaupark – darunter auch das lippische Wahrzeichen. Zum Event »LightArt 2023 – Höxter leuchtet« wird im Oktober der Bereich um das #Schloss #Corvey zu einer riesigen Open Air Kunstgalerie: Der Künstler Hans Kordes aus #Verl im Kreis #Gütersloh wird etwa 40 Stahlobjekte und Objektgruppen im Remtergarten und im Weserbogen aufstellen. Die ersten Figuren stehen bereits. Uwe Acker und sein Team von »LightArt« werden diese dann bei ihrer spektakulären Parkbeleuchtung in Szene setzen.

Neben seinen abstrakten Kunstwerken der Serie »Stahl Zeit« zeigt Hans Kordes auch lebensechte Schattenfiguren. Tiere des Waldes wie Wolf, Fuchs oder Hirsch in Lebensgröße sind ebenso vertreten wie imposant gehörnte Rinder, Schweine und Federvieh in metallischer Rostoptik. Auch Menschen und bekannte Persönlichkeiten werden dargestellt. Zum Beispiel steht jetzt das Hermannsdenkmal  und damit ein Stück Lippe am Weserstrand.  Ein Superlativ: Mit 5 Metern Höhe ist es der bisher größte »Hermann« aus der Werkstatt von Kordes.

Kordes und Acker wollen das Konzept  des Lichtevents weiter und neu denken. »Zusätzlich zur atmosphärischen und szenischen Beleuchtung der Pflanzen und des Geländes sollen Kontrapunkte und Überraschungsmomente entstehen«, erläutert der Stahlkünstler. Das wollen die beiden durch die Betonung der Kunstwerke und der damit entstehenden Sichtachsen und Wirkungen erreichenMan habe auf der Wiese zwei Kunstwerke in einem, so Kordes weiter: »Bei Tag wirkt es durch Form und Gestaltung, bei Nacht im Licht der Scheinwerfer mystisch und geheimnisvoll   wenn Farben die korrodierte Oberfläche zum Leuchten bringen und die Kunstobjekte spannende Schatten werfen.«

Insgesamt wird Hans Kordes bis zu sechs Tonnen Stahl im weitläufigen Gelände der Landesgartenschau im landschaftlich geprägten Weserbogen aufstellen. Die vielfältigen Arbeiten erzählen den Besucherinnern und Besuchern eine »kleine Kunstgeschichte«, wenn sie durch das Gelände spazieren. Gezeigt werden zusätzlich Arbeiten in Kooperation mit anderen Künstlern, so interpretiert er bunte Pop Art Figuren als Stahlkunstwerke.

Hans Kordes wird an allen Abenden im Bereich des Weserfestplatzes, dem Ort der Lasershows, in einem Infozelt vor Ort sein, um den Gästen Rede und Antwort zu stehen. Er hat sich in der Region bereits einen Namen gemacht, so schuf der Verler den Schmetterling am Warburger Desenberg als »Vista Point« im Naturpark #Teutoburger #Wald.  

Bekannt ist er auch für die Holzhauser Tierwelt an den Externsteinen, vor allem aber für seine »Hermänner« für den heimischen Garten oder in der großen Version als »Hiddemann« im Kreisverkehr. Jetzt können sich die Gartenschau Gäste viele der Figuren im Sonnenschein anschauen. Aufgrund der Größe der #Kunstausstellung hat Kordes mit dem Aufbau schon begonnen. Vom 5. bis zum 15. Oktober 2023 werden die #Stahlkunstwerke dann perfekt illuminiert beim Final Event »LightArt 2023 – Höxter leuchtet«. Tickets gibt es schon jetzt auf der Homepage der Landesgartenschau.  »Wir freuen uns, dass die Veranstaltung durch die Stahl Zeit Objekte eine weitere Aufwertung erfährt«, so Jan Sommer und Claudia Koch von der LGS Geschäftsführung. Mehr

Mehr über Hans Kordes hier