Comedy Gold aus den Tiefen des Internets, neuer NDR Podcast »too many tabs« startet

Hamburg (OTS)

#Comedy Autorin Carolin Worbs und ihr Kollege Miguel Robitzky sind zu viel im Internet und stoßen dort immer wieder auf abseitige Themen. Provoziert von fast vergessenen #Dokus auf #YouTube, bizarren Gerüchten auf #Twitter oder den #Insta Stories von gealterten Schlagerstars betreten sie im nächtlichen Recherche Rausch oftmals neue Welten.

Im neuen NDR #Podcast »too many tabs« setzen sich Carolin Worbs und Miguel Robitzky jeden Mittwoch zusammen, um gemeinschaftlich die angesammelten Tabs in ihren Browsern zu schließen – aber nicht ohne vorher über ihre Internetfunde zu sprechen.

In den ersten beiden Folgen entlarvt Carolin Worbs unter anderem die misogyne Masche des Style O Mats, einem Fernsehformat aus den 2000ern. Sie geht außerdem dem Trend nach, #QR Codes in Grabsteine zu meißeln, während Miguel Robitzky sich über erstaunlich tanzbaren Pilz #Techno wundert.

Die ersten beiden Folgen sind ab sofort in der #ARD #Audiothek verfügbar sowie dort, wo es #Podcasts gibt.

Zu den Hosts

Miguel Robitzky arbeitet laut seinem selbstverfassten #Wikipedia #Artikel als #Autor und #Karikaturist. Seine Texte und Illustrationen publizierte er in Vice, Titanic und dem Rowohlt Verlag. Er ist Autor im Team des #ZDF #Magazin #Royale in Köln.

Carolin Worbs hat ein vielversprechendes #Studium abgebrochen, um beim #Fernsehen zu arbeiten. Aktuell arbeitet sie als Autorin und Sprecherin im Team des ZDF Magazin Royale in Köln. Und jetzt halt der #Podcast.

Der Podcast »too many tabs« ist eine Produktion von #TRZ #Media im Auftrag des NDR.

Direkter Link zum Podcast hier