Der Freiwilligentag der Metropolregion Rhein Neckar rückt näher, knapp ein Monat bis zum großen Mitmach Event am 17. September 2022

Mannheim, 22. August 2022

  • Schon mehr als 250 Projekte in mehr als 45 Gemeinden

  • Weitere Projekte und freiwillige Helfer gesucht

  • Anmeldung hier

Nur noch knapp 4 Wochen bis zum #Freiwilligentag der #Metropolregion Rhein Neckar: Rund 250 #Mitmach #Projekte sind bereits für die 8. Auflage der großen Ehrenamtsaktion am Samstag, 17. September 2022 gemeldet. In mehr als 45 Städten und Gemeinden in Nordbaden, Pfalz und Südhessen wird gemeinsam für einen guten Zweck angepackt. »Neben der Anmeldung für #Freiwillige ist auch die Anmeldung für Projekte noch offen. Viele gemeinnützige Einrichtungen benötigen Hilfe bei ihren Vorhaben. Wir fordern gemeinnützige Organisationen, Kommunen und auch Unternehmen auf, gemeinsam mit weiteren engagierten Bürger:innen mitzumachen und anzupacken«, sagt Kirsten Korte, Geschäftsführerin des federführenden Vereins Zukunft Metropolregion Rhein Neckar (ZMRN).

Vielfalt an Projekten auch in diesem Jahr 

Die Möglichkeiten für das ehrenamtliche Tagesengagement sind dabei so vielfältig wie noch nie. Sie reichen von Renovierungs- und Verschönerungsprojekten in gemeinnützigen Einrichtungen oder auf öffentlichen Grünflächen über Tierschutzaktionen in freier Natur bis hin zu Installationsarbeiten von digitalen Programmen für Senior:innen »Beim Freiwilligentag kann jede:r gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Lasst uns wieder gemeinsam vor Ort anpacken, Spaß haben und so einen neuen #Leuchtturm der #Solidarität schaffen!«, so Dr. Tilman Krauch, Vorstandsvorsitzender des Vereins Zukunft Metropolregion Rhein Neckar (ZMRN).

Anmeldung noch bis zum Freiwilligentag möglich

Wer beim Freiwilligentag mitanpacken möchte, kann sich hier noch bis zum Abend vorm Freiwilligentag am 17. September für ein Herzensprojekt nach Wahl anmelden. Einzelpersonen, Familien und Freundeskreise sind ebenso zur Teilnahme willkommen wie Teams von Unternehmen oder Kommunen. Mit eigenen Teams engagieren sich dieses Jahr beispielsweise BASF, SAP, Hornbach, Südzucker, Freudenberg, Rewe oder die Graduate School Rhein Neckar.

Glücksgefühle garantiert – T Shirts für alle Registrierten

Neben jeder Menge Spaß beim gemeinsamen Schaffen und dem guten Gefühl, etwas Sinnvolles für die Gemeinschaft getan zu haben, bietet der Freiwilligentag den Helfer:innen spannende Einblicke in die Arbeit gemeinnütziger Einrichtungen. Als kleines Dankeschön erhalten alle Teilnehmenden das blaue »Wir schaffen was« T Shirt sowie freie Fahrt im Verkehrsverbund Rhein Neckar. Das ökologisch nachhaltig produzierte T Shirt ist dabei in diesem Jahr zum ersten Mal undatiert und kann so auch für zukünftige Freiwilligentage genutzt werden.

Mehr Infos hier

Über den Freiwilligentag der Metropolregion Rhein Neckar

Der Freiwilligentag der Metropolregion Rhein Neckar wurde 2008 zur Stärkung und verstärkten Sichtbarkeit des bürgerschaftlichen Engagements im Länderdreieck Baden Hessen-Pfalz ins Leben gerufen. Unter dem Motto »Wir schaffen was« wird er seitdem alle zwei Jahre am dritten Samstag im September durchgeführt. Er ist eingebettet in die bundesweite Woche des bürgerschaftlichen Engagements und ist die bundesweit größte Veranstaltung dieser Art. Bei den vergangenen Auflagen nahmen jeweils mehrere Tausend Menschen in mehreren Hundert Projekten teil. Der Freiwilligentag 2022 wird in seiner achten Auflage unterstützt durch BASF SE, SAP SE, Hornbach Baumarkt AG, engelhorn GmbH, GO7 AG, #Mercedes Benz AG, Erdt Concepts GmbH, Klimastiftung für Bürger – #Klima Arena, Bäckerei Görtz GmbH, Verkehrsverbund Rhein Neckar GmbH, SV SparkassenVersicherung Holding AG, Wall GmbH und Abt Print und Medien GmbH. Die Mannheimer Kreativagentur GO7 ist seit 2020 im Auftrag des Vereins Zukunft Metropolregion Rhein Neckar (ZMRN) für die Gesamtkoordination zuständig. Alle Fragen rund um den Freiwilligentag beantwortet das Organisationsteam unter Telefon +4962110708444 oder per E Mail an info@wir-schaffen-was.de.