Hamm, Breeze am 15. Juli 2022 beim Westfälischen Musikfestival

Mit ihrem aktuellen Programm »Aurora« ist das Quintett »Breeze« am Freitag, 15. Juli 2022, um 19.30 Uhr im Audi Hangar Potthoff zu Gast. Es beinhaltet ausschließlich skandinavische #Musik, die wie die Landschaft des Nordens geprägt ist von ganz eigenen (Licht-)Stimmungen. Der Titel des Programms bezieht sich auf das gleichnamige Auftragswerk des 1979 geborenen belgischen Komponisten Jelle Tassyns, der es im Auftrag von Breeze schuf. Beim Westfälischen Musikfestival ist es in der Fassung mit Videoinstallation zu erleben, geschaffen vom Medienkünstler Paul Bießmann, der in seinen Bildern #Natur und #Licht ineinanderfließen lässt.

Kurz und bündig lässt sich der Name des Bläserquintetts erklären, das Annelien Van Wauwe im Jahr 2021 gründete. Breeze ist das englische Wort für Brise oder Lufthauch, steht phonetisch aber auch dem Verb für atmen nahe (»To breathe«). Alle 5 Mitglieder stammen aus der Brüsseler Kammermusikformation »Carousel«, die ebenfalls von der belgischen Klarinettistin gegründet wurde. Kein Wunder, dass sich die Mentalität der beiden Ensembles gleicht: Die Pflege des häufig aufgeführten Repertoires zwischen Joseph Haydn und Igor Strawinsky steht ebenbürtig neben dem engagierten Einsatz für zeitgenössische Musik, die mit Neugier erkundet und mit höchster Sorgfalt einstudiert wird. Ziel des Quintetts ist es, das traditionelle Konzertformat neu zu erfinden, indem es mit jungen #Komponisten zusammenarbeitet, mit #Musikern jeglicher Genres sowie mit weiteren Künstlerinnen und Künstlern aus der Bildenden und Darstellenden #Kunst. Auf diese Weise entsteht Raum für #Abenteuer und #Kreativität.

Karten für das spannende Konzert gibt es hier und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.