Das Bobbel-Bienchen, Ina Richter

Das »Bobbel-Bienchen« ist ein Laden für Farbverlaufsgarn und mehr. Auf der Website befindet sich ein umfangreicher Onlineshop mit zahlreichen Produkten. Es gibt eine große Auswahl an Farbverlaufsgarnen, Bobbel, Wolle, Tuchnadeln, Maschenmakierern und vielem mehr. Unter anderem gibt es auch Konengarne, welche man selbst für eigene Wunschbobbel nutzen kann. »Wir bemühen uns stetig darum unser Sortiment zu erweitern. Hochwertige Qualität ist dabei vorausgesetzt«, so Inhaberin Ina Richter.

 An Wolle gibt es Ferner Wolle, das »weiche Gold« aus Österreich. Kuschelweiche Wolle zu fairen Preisen und hochwertige Produkte. Pro Lana ist unter anderem für die tolle Norwegerwolle bekannt, bei der das Muster direkt aus dem Knäuel kommt. Rellana steht vor allem für Nachhaltigkeit.

Ob es nun Wolle ist, die muselinfrei ist oder das Polyamid biologisch abbaubar ist. Schoppel-Wolle steht für Nachhaltigkeit. Baumwolle von Schoppel kommt unter anderem aus Griechenland und hat somit kürzere Transportwege. Darüber hinaus Sockenwolle, West-Yorkshire-Spinnerei, Strick- und Häkelsets, Wolle mit Kashmir, Baumwolle in unterschiedlichen Qualitäten und Angora-Wolle.



Was sind Bobbel?



Bobbel sind Garne, die gefacht sind. Gefacht bedeutet in dem Fall, dass sie nicht miteinander verzwirnt worden sind. Die Fäden laufen, je nach Fadenstärke nebeneinander her. Man kann sie theoretisch in allen Fadenstärken, die man haben möchte, bestellen. Allerdings sind die gängigen Stärken drei- und vierfädig. Beim ersten Bobbel benötigt man ein wenig Übung, doch schnell wird einem klar, das die Wolle einen süchtig macht.



Mit welcher Nadelstärke kann man Bobbels bearbeiten?



Die Nadelstärke wird beim Bobbel-Bienchen von 2,5 bis vier angeboten. Allerdings liegt das immer bei einem selber. Auch hier ist es am besten, es einfach auszuprobieren. Wenn es nicht gefällt, ribbeln und eine NS größer oder kleiner wählen, bis einem das Muster gefällt.



Was sollte man beim Verarbeiten von einem Bobbel beachten?



Ganz wichtig ist es, niemals eine Nadel in die Wolle zu stechen. Das mag ein Bobbel gar nicht und dankt es meistens mit »Wollkotze«. Man kann den Bobbel von innen und von außen bearbeiten. Wer ihn von außen bearbeiten will, stellt ihn in eine Schale oder Schüssel, damit er nicht »abhauen« kann. Von innen heraus kann man den Bobbel einfach auf den Boden oder Tisch stellen und vorsichtig von innen den Anfangsfaden herausziehen.

 Es kann passieren, dass sich dabei ein etwas größeres Knäuel löst. Wichtig ist hierbei: Nicht ziehen und versuchen, den Knubbel zu lösen. Vorsichtig herausziehen aus dem Bobbel und einfach vorsichtig durch die Luft schlagen.

Der Bobbel ist ein Garn und durch gewaltsames ziehen, verknoten sich die Fäden miteinander. Wenn es geht nicht am Anfangsfaden ziehen sondern den Faden der aus dem Bobbel kommt vorsichtig und sanft lang ziehen. Normal lässt sich so »Wollkotze« vermeiden und der Faden lässt sich wunderbar abwickeln. Sollte es doch zu »Wollkotze« kommen, immer vorsichtig schütteln.

Bobbel mit Glitzergarn sollte man am besten von außen anfangen. Man kann diesen natürlich auch von innen anfangen. Bitte achtet aber darauf, das der Faden gerade von oben herausgezogen wird. Das Lurex zieht sonst die anderen Fäden mit raus.



Beim Bobbel-Bienchen sind die neuen Farben mit langen Enden zusammengeknüpft. Diese können noch im Werk mit verarbeitet werden. So vermeidet man bei einer Maschinenwäsche, das die Knoten aufgehen. Wer das nicht mag, kann diese natürlich auch kurz abschneiden.



Was kann man machen, wenn man eine Schlaufe im Bobbel hat?



Normalerweise sollten keine Schlaufen im Bobbel sein. Aber das kann vorkommen und ist kein Weltuntergang. Natürlich werden Bobbels in solchen Fällen auch zurückgenommen. Vorher sollte man aber schauen, dass durch vorsichtiges Glattstreichen (nicht ziehen) die Schlaufe verlängert wird und sie somit nach und nach eingearbeitet wird. Im ganz schlimmen Fall, kann man diese Schlaufe auch herrausschneiden und neu verknoten.



Welches Material verwendet das Bobbel-Bienchen?



Die meisten Bobbel sind aus Baumwoll-Acryl-Gemisch von der Firma TVU. Die Garnqualität ist nach GOTS-Standard geprüft und hat ein Öko-Tex-100-Zertifikat. Das Sortiment wird gerade auf Merinogarne aufgestockt.



Was sind Wunschwicklungen und wie kann man sie bekommen?



Wunschwicklungen sind, wie der Name schon sagt, eine Zusammenstellung der Farben nach eigenen Vorgaben. Das Bobbel-Bienchen hat mehr als 100 Farben im Programm und kann auf Wunsch auch Bobbel wickeln. Die Wunschwicklungen kosten nicht extra sondern liegen im gleichem Preisrahmen wie ein normaler Bobbel. Wer einen Bobbel zusammenstellen möchte, schreibt einfach eine E-Mail an info@das-bobbel-bienchen.de. Aus dem Sortiment bekommt man dann die Farben geschickt und kann individuell seine Farben aussuchen.



Das Bobbel-Bienchen, Ina Richter
Spiekergasse 9
33330 Gütersloh
Telefon (05241) 522896870
E-Mail info@das-bobbel-bienchen.de
www.das-bobbel-bienchen.de

Zurück

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
                                            

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD