Home > Gütersloh > Suche > Zurück

Weinfreunde

Volltextsuche nach »katzsche«


Branchenbuchsuche nach »katzsche«


Leider keine Ergebnisse!


Keyword-Suche nach »katzsche«, Treffer 1 bis 25 von 59, die Top 25


1.) Mehr Geld für Reinigungskräfte

[…] 175. 000 Beschäftigte von der Lohnerhöhung. Das Plus ist für alle Reinigungsfirmen verpflichtend. »Wer täglich Schulen, Büros und Krankenhäuser sauber hält, macht einen harten Job. Dafür gibt es jetzt einen verdienten Zuschlag«, sagt Sabine Katzsche-Döring. Die Bezirksvorsitzende der IG BAU Ostwestfalen-Lippe rät den Beschäftigten zum Lohn-Check. Mit der Januar-Abrechnung müsse das zusätzliche Geld auf dem Konto sein. »Auch Minijobber sollten genau hinschauen. Durch das aktuelle Lohn-Plus […] Weiterlesen

2.) IG BAU: Stress und Überstunden lassen Krankenstand steigen

[…] Teil der Krankmeldungen auf eine höhere Arbeitsbelastung zurück. »Die gute Konjunktur und fehlende Fachkräfte sorgen dafür, dass Überstunden immer häufiger zum Normalfall werden. Doch Termindruck und Stress machen auf Dauer krank«, sagt Sabine Katzsche-Döring von der IG BAU Ostwestfalen-Lippe. Wer ohnehin am Limit arbeite, der sei auch anfälliger etwa für eine Erkältung. »Gerade im Baugewerbe ist die Arbeitsbelastung wegen der vielen Aufträge derzeit enorm. Und in der Reinigungsbranche ist es […] Weiterlesen

3.) 1.900 Sanierungen im letzten Jahr

[…] etwas fürs Klima zu tun, muss es, so die IG BAU Ostwestfalen-Lippe, deutlich mehr energetische Altbausanierungen geben. »Wichtig ist dabei, dass Mieter und Eigenheimbesitzer nicht auf den Kosten sitzen bleiben«, sagt Bezirksvorsitzende Sabine Katzsche-Döring. Zwar dürften Vermieter ab diesem Jahr nur noch acht statt wie bisher elf Prozent der Sanierungskosten auf die Miete umlegen. »Aber für viele Menschen mit niedrigen Einkommen ist auch das zu viel«, betont Katzsche-Döring. Der Staat müsse […] Weiterlesen

4.) 15,20 Euro pro Stunde ist neue Untergrenze auf dem Bau

[…] – appelliert jedoch an Fachkräfte, eine Bezahlung nach Tarif einzufordern oder die Firma zu wechseln. »Der Mindestlohn ist gut, aber der Tariflohn ist besser. Darunter sollte kein ordentlicher Bauarbeiter arbeiten gehen«, so Bezirkschefin Sabine Katzsche-Döring. Dieser liegt derzeit bei 20,63 Euro pro Stunde. »Der Boom im Baugewerbe geht weiter. Viele Firmen suchen händeringend nach qualifizierten Mitarbeitern. Deshalb sollten Bauarbeiter sich nicht unter Wert verkaufen – ohne sie geht es […] Weiterlesen

5.) Kreis Gütersloh: 14,1 Millionen Euro gegen Dauer-Arbeitslosigkeit

[…] aktuelle Zahlen aus dem Bundesarbeitsministerium. Demnach erhalten die Jobcenter in ganz Nordrhein- Westfalen im Rahmen des »Teilhabechancengesetzes« 1. 365 Millionen Euro zur Förderung von Langzeitarbeitslosen. IG BAU-Bezirksvorsitzende Sabine Katzsche-Döring spricht von einem überfälligen »Kraftakt am Arbeitsmarkt«. Die Bundesmittel könnten dafür sorgen, einen großen Teil der Menschen, die oft seit Jahren ohne Job sind, in »Lohn und Brot« zu bringen. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit […] Weiterlesen

6.) Rechtsexperten der IG BAU Ostwestfalen-Lippe halfen 2.100 mal

[…] zum Einsatz. »Nicht gezahlte Löhne, fehlende Weihnachts- oder Urlaubszahlung – gerade beim Thema Geld gab es im Kreis Gütersloh viele Streitfälle. Sie betrafen besonders das Bau- und Reinigungsgewerbe«, berichtet die IG BAU-Bezirksvorsitzende Sabine Katzsche-Döring. Immer wieder versuchten Unternehmen, den Tariflohn zu unterschreiten. »Doch wenn die Firma im Arbeitgeberverband und der Mitarbeiter in der Gewerkschaft ist, dann ist eine Bezahlung nach Tarif Pflicht«, erklärt Katzsche-Döring […] Weiterlesen

7.) Arbeitgeber wollen keine Überstunden-Zuschläge bezahlen

[…] hängen damit völlig in der Luft. Die 51 Reinigungsfirmen im Kreis Gütersloh können ihnen quasi freihändig Urlaubstage streichen und zusätzliche Arbeitszeiten aufs Auge drücken«, sagt die Bezirksvorsitzende der IG BAU Ostwestfalen-Lippe, Sabine Katzsche-Döring. Die Kündigung des Manteltarifvertrages sei »eine Provokation und ein Schlag ins Gesicht aller Beschäftigten, die in der Gebäudereinigung arbeiten«. Die IG BAU nennt die Hintergründe: »Die Arbeitgeber wollen bei den Überstunden Geld sparen […] Weiterlesen

8.) IG BAU: Keine Aufträge an »schwarze Schafe« im Kreis Gütersloh

[…] Zöllner im vergangenen Jahr 595 Bauunternehmen (plus 9,6 Prozent gegenüber 2017). »Die Zahlen zeigen: Die Baubranche bleibt ein Hotspot für Wirtschaftskriminelle. Je genauer der Zoll hinschaut, desto häufiger wird er fündig«, sagt Sabine Katzsche-Döring von der IG BAU Ostwestfalen-Lippe. Die Entscheidung der Bundesregierung, das Personal der Finanzkontrolle Schwarzarbeit von aktuell 7. 900 auf mehr als 10. 000 Beamte bis zum Jahr 2026 aufzustocken, sei ein »wichtiges Signal zur Abschreckung« […] Weiterlesen

9.) IG BAU will Befristungen per Gesetz eindämmen

[…] »Es kann nicht sein, dass Unternehmer trotz der guten Lage am Arbeitsmarkt weiterhin so stark auf Befristungen setzen. Die Bundesregierung muss jetzt mit ihrem Versprechen Ernst machen und Zeitverträge per Gesetz eindämmen«, fordert Sabine Katzsche-Döring von der IG BAU Ostwestfalen-Lippe. Anders als bei einer Schwangerschaftsvertretung oder einer Probezeit gibt es nach Beobachtung der Gewerkschaft häufig keine zwingenden Gründe für eine Befristung. »Gerade Berufsanfänger werden gern mit einem […] Weiterlesen

10.) Kreis Gütersloh: Gewerkschaft zieht Bilanz für das Baujahr 2018

[…] im Vorjahr. Hierbei investierten Bauherren 180 Millionen Euro, wie die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt mitteilt. Die IG BAU Ostwestfalen-Lippe beruft sich dabei auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes. IG BAU-Bezirksvorsitzende Sabine Katzsche-Döring sieht beim Neubau »deutlich Luft nach oben«. Entscheidend sei, was gebaut werde: »Die Wohnungen müssen zum Portemonnaie und zur Lohntüte der Menschen passen. Es kommt darauf an, vor allem bezahlbare Wohnungen und Sozialwohnungen zu bauen […] Weiterlesen

11.) Nadelbäume betroffen

[…] 2018 fehlt auch in diesem Sommer bislang der nötige Regen. Gerade heimische Fichten leiden unter ›Dürre-Stress‹. Die Bäume sind Schädlingen wie dem Borkenkäfer fast schutzlos ausgeliefert«, sagt die Bezirksvorsitzende der Forst-Gewerkschaft, Sabine Katzsche-Döring. Die aktuelle Lage sei dabei erst der Anfang. »Der heimische Wald bekommt den Klimawandel längst zu spüren. Bei Fichten, Kiefern und Tannen geht es langfristig ums Überleben«, warnt Katzsche-Döring. Nadelbäume machen etwa 41 Prozent […] Weiterlesen

12.) 3.740 Beschäftigten im Kreis Gütersloh drohen massive Einbußen

[…] IG BAU – und ruft die Beschäftigten dazu auf, die Einschnitte nicht hinzunehmen. »Aktuell legen viele Chefs ihren Mitarbeitern neue Arbeitsverträge zu deutlich schlechteren Konditionen vor. Die sollte keiner unterschreiben«, warnt Sabine Katzsche-Döring von der IG BAU Ostwestfalen-Lippe. Sollten die Arbeitgeber bei dieser Praxis bleiben und die anstehenden Tarifverhandlungen blockieren, dürfte die Reinigungsbranche einen »heißen Sommer« erleben. »Auch im Kreis Gütersloh könnten dann Schulen […] Weiterlesen

13.) Löhne im Garten- und Landschaftsbau steigen um 5,75 Prozent

[…] Prozent. Die IG BAU Ostwestfalen-Lippe spricht von einem »wichtigen Signal« für die Branche. »GaLa-Bauer sind bei Wind und Wetter draußen. Vom Erdaushub übers Mähen bis zum Teichbau – die Arbeit ist nicht ohne«, sagt Bezirksvorsitzende Sabine Katzsche-Döring. Die jetzt steigenden Löhne machten die Branche deutlich attraktiver. Dabei profitiert auch der Nachwuchs: Ab August steigen die Vergütungen für Azubis um 35 Euro auf jetzt 900 Euro im ersten, 1. 000 Euro im zweiten und 1. 100 Euro im […] Weiterlesen

14.) IG BAU: »Lehre am Bau gut bezahlt«

[…] Nordrhein-Westfalen noch rund 1. 700 Ausbildungsstellen in der Branche zu vergeben. »Eine Ausbildung zum Maurer, Zimmerer oder Straßenbauer ist nicht nur gut bezahlt, sondern bietet auch solide Job-Perspektiven. Gebaut wird immer«, sagt Sabine Katzsche- Döring. Die Bezirksvorsitzende der IG BAU Ostwestfalen-Lippe geht mit Blick auf fehlenden Wohnraum in den Großstädten und den Mangel an Sozialwohnungen davon aus, dass Facharbeiter auch in den nächsten Jahren »händeringend« gebraucht werden […] Weiterlesen

15.) Am 20. September im Betrieb Zeichen für Klimaschutz setzen

[…] können auch Arbeitnehmer vor Ort mitmachen – und zum Beispiel eine längere Mittagspause einlegen. Eine Job-Klima-Pause wäre ein wichtiges Signal. Denn das Thema geht jeden etwas an«, sagt die Bezirksvorsitzende der Umweltgewerkschaft, Sabine Katzsche- Döring. Es sei »höchste Zeit«, sich auch im Beruf über Themen wie Erderwärmung und CO2 -Bilanz auszutauschen. Welche Folgen der Klimawandel bereits jetzt habe, zeige sich an der Forstwirtschaft und den verheerenden Schäden in den heimischen […] Weiterlesen

16.) Arbeitgeber wollen Arbeitsverträge ändern

[…] mitmachen. »Ziel ist es, das Ausmaß von Lohndrückerei und Urlaubskürzung zu ermitteln. In der Branche geht es nämlich gerade hoch her: Viele Reinigungskräfte werden regelrecht dazu gedrängt, geänderte Arbeitsverträge zu unterschreiben«, sagt Sabine Katzsche-Döring von der IG BAU Ostwestfalen-Lippe. Die Gebäudereiniger-Gewerkschaft hat die Umfrage gestartet, um »schwarze Schafe unter den Arbeitgebern gezielt zu orten«. Davon gebe es nämlich Tag für Tag mehr: Seit der Kündigung des […] Weiterlesen

17.) Zahl der Berufspendler in den Kreis Gütersloh auf 116.000 gestiegen

[…] Kreis Gütersloh noch rund 74. 000 sogenannte Einpendler, wie die IG Bauen-Agrar-Umwelt mitteilt. Die IG BAU beruft sich dabei auf eine aktuelle Auswertung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Gewerkschafterin Sabine Katzsche-Döring spricht von einem »alarmierenden Trend«. Eine Hauptursache für den Pendel-Boom sei der Mangel an bezahlbaren Wohnungen in Ballungsräumen. »Eine wachsende Zahl von Menschen kann sich die hohen Mieten und Immobilienpreise aber gerade dort […] Weiterlesen

18.) Öffnungszeiten

[…] ist die IG BAU nach Terminabsprache für Arbeitnehmer da. Termine für die Rechtsberatung in Bielefeld und Detmold können ebenfalls telefonisch vereinbart werden. Allein im Kreis Gütersloh gibt es nach Angaben der Arbeitsagentur 4. 000 Bauarbeiter und 3. 700 Reinigungskräfte. »Für viele Beschäftigte liegt in diesen Branchen leider noch immer einiges im Argen – gerade in kleinen Betrieben. Hier sollte niemand auf professionellen Rat verzichten«, sagt IG BAU-Bezirksvorsitzende Sabine Katzsche- […] Weiterlesen

19.) IG BAU: Betriebe im Kreis Gütersloh genauer unter die Lupe nehmen

[…] auf dem Bau fordert die Gewerkschaft IG BAU mehr Zoll-Kontrollen im Kreis Gütersloh. Obwohl die Zöllner einen Schwerpunkt auf die Branche legten, gerate nur ein kleiner Teil der 347 Baufirmen im Kreis ins Visier der Beamten, kritisiert Sabine Katzsche-Döring. Die Bezirksvorsitzende der IG BAU Ostwestfalen-Lippe verweist auf eine aktuelle Statistik der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS). Im gesamten Bereich des Hauptzollamts Bielefeld wurden demnach zwischen Januar und Juni 262 Bauunternehmen […] Weiterlesen

20.) IG BAU setzt Weihnachtsbonus für Gebäudereinigung durch

[…] Glas- bis zum Industriereiniger – wer trotzdem arbeitet, erhält als Weihnachtsprämie für diesen Tag einen 150-prozentigen Lohnzuschlag. Übrigens: Das gilt auch für den 24. oder 31. Dezember im nächsten Jahr«, sagt IG BAU-Bezirksvorsitzende Sabine Katzsche- Döring. Der IG BAU sei es gelungen, diesen Weihnachtsbonus bei den Verhandlungen zum neuen Rahmentarifvertrag für das Gebäudereiniger-Handwerk durchzusetzen. Noch gelte er nur für Reinigungskräfte, die in Innungsbetrieben arbeiten und in der […] Weiterlesen

21.) Arbeitgeber von Handwerk und Industrie müssen Bau-Mindestlöhnen rasch zustimmen

[…] Passiert das nicht, droht dem Bau im Kreis Gütersloh schlimmstenfalls der gesetzliche Mindestlohn von 9,35 Euro pro Stunde als unterste Verdienstgrenze. Jetzt hängt alles am seidenen Faden der Arbeitgeber«, sagt IG BAU- Bezirksvorsitzende Sabine Katzsche-Döring. Der Schlichterspruch sieht vor, dass die Branchen-Mindestlöhne auf dem Bau ab April steigen – und zwar auf 12,55 Euro für Hilfsarbeiten (Mindestlohn 1) und auf 15,40 Euro für Facharbeiten (Mindestlohn 2). »Diese Bau-Mindestlöhne sind […] Weiterlesen

22.) Kreis Gütersloh: 48.600 Gebäude sind älter als 40 Jahre

[…] klimafreundliche Umbauten rechnet die Gewerkschaft mit Tausenden zusätzlichen Sanierungen. »Das Potential im Kreis ist riesig. Aktuell sind hier 48. 600 Gebäude älter als 40 Jahre. Viele von ihnen haben eine katastrophale CO2-Bilanz«, sagt Sabine Katzsche-Döring, Bezirksvorsitzende der IG BAU Ostwestfalen-Lippe. Der Gebäudesektor macht mit 117 Millionen Tonnen CO2 immerhin 14 Prozent der Treibhausemissionen in Deutschland aus. »Vom nicht isolierten Dach bis zu zugigen Fenstern – ein unsaniertes […] Weiterlesen

23.) Mindestlohn bei 13,60 Euro pro Stunde

[…] »wichtigen Signal« für das Handwerk. »Viele Dachdeckerbetriebe haben mit dem Facharbeitermangel zu kämpfen. Höhere Löhne sind ein entscheidender Beitrag, um die harte körperliche Arbeit attraktiver zu machen«, so IG BAU-Bezirksvorsitzende Sabine Katzsche-Döring. Messlatte für Fachkräfte bleibe aber der Tariflohn. Der liegt aktuell bei 19,12 Euro pro Stunde. »Darunter sollte keiner arbeiten gehen, der sein Fach gelernt hat und Tag für Tag gute Arbeit macht«, sagt Katzsche-Döring. Anspruch auf […] Weiterlesen

24.) Tarifrunde: Lange Fahrerei zur Baustelle soll bezahlt werden

[…] beginnen am 19. März in Berlin. »Maurer, Zimmerleute und Fliesenleger sind extrem gefragt. Gerade im Wohnungsbau verschärft sich der Mangel an Fachkräften. Aber die bekommt man nur, wenn die Arbeit auf dem Bau attraktiver wird«, sagt Sabine Katzsche-Döring, Bezirksvorsitzende der IG BAU Ostwestfalen-Lippe. Große Baufirmen, aber auch viele kleine Handwerksbetriebe in der Region stünden wirtschaftlich so gut da wie seit Jahren nicht mehr. »Wer heute nicht in bessere Löhne und Arbeitsbedingungen […] Weiterlesen

25.) Trotz Corona: Bauarbeiter im Kreis Gütersloh packen noch zu

[…] trifft Corona auch den Bau hart. Das Abstandhalten macht die Hand-in-Hand-Arbeit nicht leichter, ist aber ein Muss. Trotzdem zeigt sich die Bauwirtschaft bislang insgesamt deutlich immuner gegen die Krise als viele andere Branchen«, betont Sabine Katzsche-Döring von der IG BAU Ostwestfalen- Lippe. Damit leisteten die Beschäftigten einen entscheidenden Beitrag zur Stützung der regionalen Wirtschaft. »Es sind die Maurer und Zimmerleute, die Landschaftsgärtner, die Dachdecker und Straßenbauer. Und […] Weiterlesen

Nächste Seite


white cubeEberhard Zimmermann GmbH & Co. KGREWE Goce Jandreoski oHGTassikas Haustechnik & Co. KGfreudepur Wendy GodtAmadé, Siewekes Restaurant
 

Online Marketing Choice Award
Selection Online Competence Excellence
Alliance Design Award Gold
blacksand inc.
Third Place
EUQ CERT
IHK
HDE Handelsverband Deutschland
AOK die Gesundheitskasse
Deutscher Fachjournalisten Verband
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland
Digitaler Ort NRW
Netzwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge
                                                              

AppStore       Playstore

Bloggerei.de   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis, Blog Top Liste

© 2001 bis 2022 Christian Schröter AGD