Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen [mehr erfahren] Close
Gesund und Fit > Krankenkassen > Zurück

Brandgefährliche Fest- und Feiertage


Gefahren rund um Weihnachten und Silvester …

Artikel vom 20. 12. 2017
Brandgefährliche Fest- und Feiertage
Rund 29,5 Millionen Weihnachtsbäume wurden im vergangenen Jahr gekauft. Ein Weihnachtsfest ohne Baum ist für die Meisten ebenso wenig denkbar wie eine Adventszeit ohne Adventskranz oder -gesteck. Warmes Kerzenlicht sorgt in Verbindung mit dem Duft des Tannengrüns für eine behagliche Atmosphäre. Doch brennende Kerzen sind ein Hauptgrund für die im Dezember stark steigende Zahl der Wohnungsbrände.

Zwar setzen sich gerade an Weihnachtsbäumen zunehmend LED-Lichter durch. Wer aber nicht auf Wachskerzen verzichten möchte, sollte seinen Weihnachtsbaum und das Tannengrün ab und an mit etwas Wasser befeuchten. Auch ein gefüllter Wassereimer im Raum ist eine gute Vorsichtsmaßnahme. Denn trockene Tannenzweige wirken wie ein Brandbeschleuniger. Fängt zum Beispiel ein Weihnachtsbaum Feuer, entwickelt sich daraus oft in wenigen Sekunden ein Flammenmeer, das die gesamte Wohnung in Brand setzen kann.

Besonders riskant ist es, wenn Kinder oder Haustiere im Raum spielen. Brennende Kerzen dürfen daher niemals unbeaufsichtigt bleiben. Wer auf der sicheren Seite sein will, sollte darauf achten, dass seine Versicherung auch grobe Fahrlässigkeit mit einschließt und auf Leistungskürzungen verzichtet. »Für Schäden die durch Löschmittel entstehen, kommt dann die Hausratversicherung ebenso auf wie für die Brandschäden«, sagt Michael Wever, Bezirksdirektor der Barmenia Versicherungen Bielefeld.

Auch bei der Zubereitung des Weihnachtsessens kann einiges schief gehen. Fängt beispielsweise heißes Fett in einer Pfanne Feuer, darf es keinesfalls mit Wasser gelöscht werden. Eine gefährliche Fettexplosion wäre die Folge. Besser ist es, einen Deckel oder eine Löschdecke auf die Pfanne zu werfen und so das Feuer zu ersticken.

So wie Tannengrün, Kerzen und gutes Essen zur Weihnachtszeit gehört das Feuerwerk zu Silvester. Wer das neue Jahr mit Raketen oder anderen Feuerwerkskörpern begrüßen möchte, sollte nur zugelassenes Feuerwerk kaufen und die Bedienungsanleitungen vorab sorgfältig lesen. Um das farbenfrohe Schauspiel ohne Blessuren bestaunen zu können, muss nach dem Anzünden ein ausreichender Sicherheitsabstand eingehalten werden. Trotz aller Vorsicht nimmt mancher Feuerwerkskörper eine andere Flugrichtung als geplant. »Fliegt beispielsweise eine Rakete durch ein offenes Fenster und verursacht ein Feuer in der Wohnung, zahlt auch dafür die Hausratversicherung«, erklärt Wever.

[Zurück ...]



Gesund und Fit in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum