Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen [mehr erfahren] Close
Business > Sparkasse > Zurück

Sparkassen-Urgestein Michael Peitschat im wohlverdienten Ruhestand


Eine Ära ging in der Sparkassen-Geschäftsstelle an der Rhedaer Straße zu Ende: Michael Peitschat wechselte Ende Dezember vom aktiven Dienst in seinen wohlverdienten Ruhestand. Der heute 62-jährige war seit 34 Jahren in »seiner« Geschäftsstelle im Einsatz …

Artikel vom 16. 12. 2017
Sparkassen-Urgestein Michael Peitschat im wohlverdienten Ruhestand
Torsten Neubauer, Kay Klingsieck, Frank Ehlebracht (Vorstände der Sparkasse) und Michael Peitschat und Johannes Woitzyk auf der Bank
Eine Ära ging in der Sparkassen-Geschäftsstelle an der Rhedaer Straße zu Ende: Michael Peitschat wechselte Ende Dezember vom aktiven Dienst in seinen wohlverdienten Ruhestand. Der heute 62-jährige war seit 34 Jahren in »seiner« Geschäftsstelle im Einsatz.

Er ist ein echtes »Sparkassengewächs« und hat das Bankgeschäft von der Pike auf gelernt. Nach seiner Ausbildung im heimischen Kreditinstitut, die er 1973 beendete, war er zunächst einige Jahre im Zahlungsverkehr tätig, ehe er im Jahr 1983 in die »Geschäftsstelle 1« – so die interne Bezeichnung - wechselte. Dort stand er den Kattenstrothern mehr als 34 Jahre, davon 17 Jahre als Geschäftsstellenleiter, bei allen Fragen »wenn`s um Geld geht« mit Rat und Tat zur Seite. Michael Peitschat war für seine Kundinnen und Kunden quasi eine Institution und »gehörte schon zum Inventar«, wie er selbst sagt. Durch seine langjährige Tätigkeit vor Ort hatte er eine enge Bindung zu seiner Kundschaft und genoss großes Vertrauen.

Kay Klingsieck, Vorstand der Sparkasse Gütersloh-Rietberg, dankt Michael Peitschat für die tolle geleistete Arbeit, die langjährige Treue und wünscht ihm nun alles Gute für seinen wohlverdienten Ruhestand. »Wir hoffen natürlich, dass er ab und zu einmal in seiner alten Wirkungsstätte vorbeischaut«, so Kay Klingsieck zum neuen Ruheständler. Die Sparkasse Gütersloh-Rietberg ist traditionell in den Stadtteilen verwurzelt. So versorgt sie die Kundinnen und Kunden hier mit allem, rund das Thema Finanzdienstleistungen »und die Zeit für einen kurzen Klön nehmen wir uns natürlich auch. Das gehört einfach dazu. Man kennt sich und man trifft sich in der Sparkasse«, ergänzt Kay Klingsieck.

Eröffnet am 15. Juli 1960, wurde die Geschäftsstelle Mitte des Jahres 1986 einer großen Neu- und Umgestaltung unterzogen. Ende des letzten Jahres wurde der Standort an der Diekstraße 1 aufgegeben und in einen Neubau an der Rhedaer Straße 25, rund 100 Meter entfernt, verlagert. Unter der langjährigen Leitung der leider inzwischen verstorbenen Bernhard Buschsieweke und Herbert Drücker und ihren damaligen Kolleginnen und Kollegen wurde der Grundstein für den Erfolg gelegt, den Michael Peitschat viele Jahre in der »Seniorin unter den Geschäftsstellen« ausbaute. Zukünftig betreuen Johannes Woitzyk und sein zehnköpfiges Team die Kattenstrother Kundschaft.

[Zurück ...]



Business in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum