Volla Phone Quintus: die nächste Generation der mobilen Kommunikation

Remscheid, 14. Juni 2024

Mit dem #Volla #Phone #Quintus setzt das junge Remscheider Unternehmen Volla Systeme GmbH neue Maßstäbe in der mobilen Kommunikation und Datensicherheit. Mit revolutionären Technologien wie Distributed Encrypted Edge Computing und einer verteilten Cloud bietet es höchste Sicherheitsstandards im mobilen Web. Gleichzeitig ermöglicht es durch ein breites Ökosystem an Apps mehr Flexibilität und Datenschutz. Dank des dezentralen Volla Meshnet wird zudem ein völlig neues Internetkonzept realisiert. Die offizielle Vorstellung des Volla Phone Quintus sowie des aktuellen Betriebssystems Volla OS 14 findet auf den Volla Community Days am 15. und 16. Juni 2024 statt. Ab 2. Juli 2024 ist das Smartphone über Kickstarter erhältlich. 

Volla Phone Quintus – revolutionäre Technologien und Funktionen

Das Volla Phone Quintus bringt einen Paradigmenwechsel in die mobile Kommunikation und Datensicherheit. Volla Systeme präsentiert mit diesem neuen Modell eine Kombination aus innovativer Technologie und höchsten Sicherheitsstandards. Hier sind die wichtigsten Neuerungen und Funktionen im Detail …

Die Volla Cloud ohne Rechenzentrum: Mit Volla OS 14 bietet das Volla Phone Quintus eine eingebettete, verteilte Cloud ohne Rechenzentrum. Diese innovative Technologie, powered by Holochain, nutzt Peer to Peer und Post Blockchain Technologie, um eine sichere und komfortable Plattform für Apps und Cloud Dienste als Alternative zu »iCloud« und #Google Cloud zu schaffen. Die Cloud ist optional integriert und nutzt Distributed Encrypted Edge Computing, bei dem Volla Phones die Cloud bilden und der Datenaustausch nur mit sogenannten trusted peers erfolgt. Dies gewährleistet höchste Cyber Sicherheit, da Daten weder kontrollierbar noch manipulierbar durch Dritte sind. Komfort trifft hier auf höchste Privatsphäre und Sicherheit.

Ökosystem für zahlreiche Apps: In das neue Betriebssystem Volla OS 14 sind zudem eine Reihe neuer Anwendungen integriert:
Der sichere Messenger »Relay« bietet 1 zu 1 Chats und Gruppen Chats mit sicherer Authentifizierung und ermöglicht das Teilen von Fotos, Dateien, Audio und Video Files alles zu 100 Prozent mit 256 Bit verschlüsselt.

Die Backup App »Locker« steht für eine automatische, inkrementelle Sicherung von Daten zur Verfügung und gibt sofortige Sicherheit durch Priorisierung von Daten und die Möglichkeit der Auslagerung bei zu wenig lokalem Speicher. Sie ermöglicht zudem die (selektive) Wiederherstellung bei Diebstahl oder Defekt sowie sicheres Löschen, ebenfalls zu 100 Prozent mit 256 Bit verschlüsselt.

Apps von Desktop Betriebssystemen wie #Windows, »#macOS« und #Linux können auf dem Volla Phone Quintus genutzt werden und erhöhen die Flexibilität und Produktivität der Nutzer.

Dezentrales Volla Meshnet: Das zukünftige Internet ohne zentrale Steuerung verwendet eine dezentrale hybride Infrastruktur, die den besten verfügbaren Netzzugang nutzt. Selbst bei Blackout oder Ausfall des Internets ist es dank LoRa Funktechnologie funktionsfähig und bereit für eine Post Quantencomputer Verschlüsselung. Das Volla Meshnet ermöglicht eine völlig neue Art der Vernetzung und Datenspeicherung und setzt neue Maßstäbe in der mobilen Kommunikation.

Volla Systeme – Wegbereiter für sichere und unabhängige Kommunikation

Das Volla Phone Quintus reiht sich nahtlos in die Vision der Volla Systeme GmbH ein. Die Mission des Unternehmens ist es, den Menschen die Kontrolle über ihre Daten und Kommunikation zurückzugeben. Volla Systeme steht für einen Paradigmenwechsel und die Revolution der mobilen Kommunikation.

Die Volla Systeme GmbH wurde 2017 von Dr. Jörg Wurzer gegründet und ist ein unabhängiger, deutscher Hersteller von Smartphones mit dem eigenen Betriebssystem Volla OS oder der mobilen Linux Distribution Ubuntu Touch. Volla OS zeichnet sich durch kompromisslosen Datenschutz und ein neuartiges, intelligentes Bedienungskonzept aus.

Nach der erfolgreichen Einführung des ersten Volla Phones 2020 bietet Volla Systeme nun eine Reihe innovativer Produkte an, darunter das Volla Phone 22, Volla Phone X23 und das Volla Tablet. Diese Geräte vereinen Leistung, Design und Sicherheit und sind sowohl mit Volla OS als auch Ubuntu Touch erhältlich.

Wichtige Kooperationen, wie mit der UBports Foundation und Oniro OS, unterstützen die Vision von Volla Systeme, eine unabhängige und sichere Technologie für alle zu schaffen. Zu den Partnern zählen auch Gigaset Communications, Hide.me, Startpage und StartMail, die gemeinsam mit Volla Systeme Themen wie Datenschutz und digitale Selbstbestimmung vorantreiben.

Zusammenarbeit mit der Community und Einführung durch Crowdfunding

Volla Systeme setzt auf die enge Zusammenarbeit mit der stets wachsenden Entwickler und Nutzer Community und folgt dabei dem Open Source Gedanken. Bei den jährlichen Volla Community Days werden Neuheiten präsentiert, neue Partnerschaften vorgestellt und an Community Projekten gearbeitet. Die Volla Community Days bieten eine Plattform für den direkten Dialog und die Zusammenarbeit, um die Volla Produkte weiter zu verbessern und Innovationen voranzutreiben. Diese Veranstaltungen sind ein zentraler Bestandteil der Unternehmensphilosophie von Volla Systeme und fördern den Austausch zwischen Entwicklern, Nutzern und dem Unternehmen. 

Im Rahmen der diesjährigen Community Days am 15. und 16. Juni  werden das Volla Phone Quintus sowie das aktuelle Betriebssystem Volla OS 14 vorgestellt und Fragen zu Hard und Software im Detail besprochen. Zudem haben die Teilnehmer die Möglichkeit, mehr über die neue Partnerschaft mit der Eclipse Stiftung zu erfahren, die gemeinsam mit der Volla Systeme GmbH und etablierten Industriemarken wie Huawei, Linaro, Software Mansion, Array, Futurewei, Typefox, NOI Techpark ein unabhängiges und frei verfügbares Smartphone Betriebssystem für Europa entwickeln – das Oniro OS. 

Parallel zu den Community Days wird die Einführung des Volla Phone Quintus durch eine Crowdfunding Kampagne vorbereitet, die am 2. Juli auf Kickstarter startet. Diese Initiative bietet Unterstützern die Möglichkeit, aktiv an der Entwicklung und Markteinführung des neuen Produkts teilzuhaben. Interessierte Nutzer können sich online vorab eintragen, um exklusive Vorteile zu erhalten. 

Alle Spezifikationen des Volla Phone Quintus

Das Volla Phone Quintus beeindruckt mit einem vollflächigen, abgerundeten 6,78 Zoll »AmoLED« #Display, einer leistungsstarken #Triple #Kamera und einem 8 Kern Mediatek Dimensity 7050 Prozessor. Es bietet 8 Gigabyte RAM und 256 Gigabyte internen Speicher sowie Unterstützung für 5G und eine Vielzahl von Sensoren.

Volla Systeme GmbH

Die Volla Systeme GmbH (früher Hallo Welt Systeme UG) wurde 2017 von Dr. Jörg Wurzer gegründet und ist ein unabhängiger, deutscher Hersteller von Smartphones, wahlweise mit dem eigenen Android Betriebssystem Volla OS oder der mobilen Linux Distribution Ubuntu Touch. Volla OS zeichnet sich durch einen kompromisslosen #Datenschutz und ein einzigartig intelligentes Bedienungskonzept aus.

Nach drei Jahren Forschung und Entwicklung stellte das Unternehmen 2020 das erste Volla Phone mit einer Crowdfunding Kampagne vor. Mit dem Volla Phone und dem Volla Phone X hat das Unternehmen aus #Remscheid das Konzept »#Smartphone« komplett neu gedacht. Alternativ zur Variante mit der Eigenentwicklung Volla OS sind die Geräte auch mit der mobilen Linux Version #Ubuntu #Touch erhältlich, für die sich bisher rund 28 Prozent der Volla Kunden entschieden haben.

Gemeinsam mit anderen kleinen und mittleren Unternehmen und Organisationen hat Volla Phone Gründer Dr. Jörg Wurzer eine Allianz für mehr Unabhängigkeit, Selbstbestimmung, Schutz der Privatsphäre ins Leben gerufen, die Themen wie Datenschutz, digitale Selbstbestimmung, #Open #Source, Privatsphäre und Unabhängigkeit von den großen Technologie Unternehmen vorantreiben möchte. Zu den Partnern zählen #Gigaset Communications, die »UBports Foundation«, der #VPN Anbieter »hide.me«, die Suchmaschinen Startpage und Metager sowie der sichere, verschlüsselte E Mail Dienst »StartMail«. Mehr