#Wein News Gütersloh: #Cava wird knapp – Kurzarbeit bei #Freixenet

  • Wegen Dürre in Spanien

Alice Gundlach, Zürich, 24. April 2024

Eine historische #Dürre in #Katalonien zwingt den Cava Hersteller Freixenet zu einer drastischen Maßnahme: Der Schaumweinhersteller will 80 Prozent seiner Mitarbeiter bis auf weiteres in Kurzarbeit schicken. Einen entsprechenden Antrag stellte Freixenet am Montag bei den spanischen Behörden, wie unter anderem das Handelsblatt berichtet.

Ab Mai wären davon bis zu 615 von 778 Beschäftigten betroffen. Wie lange die Kurzarbeit andauern soll, werde davon abhängen, wie lange der Wassernotstand in den Cava Anbaugebieten anhalte.

Dürre so schlimm wie nie

In Katalonien herrscht derzeit die schlimmste Dürre seit Beginn der Aufzeichnungen: In diesem Jahr fiel dort bisher nur halb so viel Regen wie im langjährigen Mittel. In der Region Penedès gebe es so wenig Wasser, dass sogar 30 Jahre alte #Rebstöcke abgestorben seien, erklärte Pere Ferrer, Co Chef von Freixenet.

Mehr als 1 Drittel weniger Cava erwartet

Die extreme Dürre führte bereits im letzten Jahr zu Ernterückgängen bei Cava von teilweise mehr als 45 Prozent. Die Branche rechnet damit, dass in dieser Saison rund 80 Millionen Flaschen Cava weniger abgefüllt werden können. Normalerweise beträgt die Jahresproduktion etwa 225 Millionen Flaschen.

Trauben aus anderen Regionen zugekauft

Bereits vor einigen Wochen hatte Freixenet bekannt gegeben, nach der kleinen Ernte im vergangenen Jahr Trauben aus anderen Gebieten eingekauft zu haben. Damit werde dann Schaumwein ohne die Bezeichnung «Cava» hergestellt. Dieser Wein, der unter der Bezeichnung «Freixenet Premium Sparkling Wine – #Cuvée de España» verkauft und nicht in Flaschengärung, sondern in Tankgärung hergestellt.

Weinberge müssen sogar bewässert werden

Mittelfristig sei in Katalonien auch keine Entspannung der Lage abzusehen, so Ferrer. Laut dem Konsortium für die D. O. Cava erwägen viele Weingüter in der Region, nun Bewässerungssysteme in den Weinbergen zu installieren. Zahlreiche Winzer sammelten auch Regenwasser auf den Dächern. Mit verzögertem Rebschnitt und grüner Ernte versuchten sie, die Auswirkungen der Dürre einzudämmen. Ausserdem werde Kompost ausgebracht, um Bodenerosion zu verhindern.

Weltgrößte Schaumweinmarke

Die Mehrheit an Freixenet gehört seit 2018 zu der deutschen Sektkellerei Henkell. Henkell Freixenet ist seitdem der größte Schaumweinhersteller der Welt. Freixenet ist die meistverkaufte Schaumweinmarke überhaupt. Mehr