Express VPN

Hydraulikkran soll Dachstuhl wieder ins Lot bringen

Prälat Thomas Dornseifer und Diözesanbaumeisterin Carmen Matery-Meding zum Ortstermin an der Sankt Clemens Kirche in Hellinghausen nach Tornado Schäden.

Lesedauer 2 Minuten, 31 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 24. Mai 2022, DOI: https://www.guetsel.de/content/43820/381983.html
Hydraulikkran soll Dachstuhl wieder ins Lot bringen
Diözesanbaumeisterin Carmen Matery-Meding begutachtet die heruntergefallenen Dachziegel aus Schiefer. Foto: Ronald Pfaff, Erzbistum Paderborn

#Hydraulikkran soll #Dachstuhl wieder ins Lot bringen

  • Prälat Thomas Dornseifer und Diözesanbaumeisterin Carmen Matery-Meding zum Ortstermin an der Sankt Clemens Kirche in Hellinghausen nach Tornado Schäden

Paderborn, Lippstadt, 24. Mai 2022

Die Sankt Clemens Kirche in Hellinghausen gilt als besonderer Ort, der sich auch als Hochzeitskirche einen Namen gemacht hat. Doch der Tornado am Freitag, 20. Mai 2022, hat verheerende Spuren hinterlassen: Die #Turmspitze ist abgebrochen, das Kirchendach um 30 Zentimeter gen Norden verschoben und die Schieferplatten liegen umher. Glasscherben im Kircheninneren zeigen, dass das Unwetter auch zahlreiche Kirchenfenster und den Windfang zerstört hat.

»Schäden in diesem Ausmaß habe ich noch nicht gesehen«, war Prälat Thomas Dornseifer, Leiter des Bereichs Pastorales Personal und stellvertretender Generalvikar im Erzbischöflichen Generalvikariat, entsetzt, als er sich am Montag gemeinsam mit  Diözesanbaumeisterin Carmen Matery-Meding ein Bild vor Ort machte.

Die Sankt Clemens Kirche gilt als erste Steinkirche in Westfalen und wurde von Heiligen Ida Gräfin von Herzfeld im Jahr 825 erbaut. Das Problem der Hellinghäuser sei immer das Hochwasser der Lippe gewesen, erläuterte Dechant Thomas Wulf, Leitender Pfarrer des Pastoralen Raums Lippstadt. Die Hellinghäuser nennen den Ort liebevoll Gottesinsel. »Gegen Wasser geschützt, aber nicht gegen diesen Tornado«, so Dechant Wulf über das Kirchspiel für die Orte Hellinghausen, Herringhausen und Overhagen.

»Mich haben viele Anrufe und Nachrichten von Menschen erreicht, die sich eng mit der Sankt Clemens Kirche verbunden fühlen oder beispielsweise hier geheiratet haben«, freute sich Thomas Wulf über das Mitgefühl und zugleich die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung. Gemeinsam mit Verwaltungsleiter Michael Heyer, den Kirchenvorstandsmitgliedern Stefan Mähling und Christian Dirkwinkel sowie Küster Paul Dirkwinkel zeigte er Carmen Matery-Meding und Prälat Thomas Dornseifer die Schäden.

»Die Notsicherung ist vorrangig«, bestätigte Diözesanbaumeisterin Carmen Matery-Meding, um vor weiteren Schäden die Barockkirche mit dem romanischen Turm zu schützen. Danach beginnt die Sanierung. »Wir hoffen, dass der verzogene Dachstuhl wieder ins Lot gebracht werden kann. Wenn der Schiefer abgedeckt ist, wird versucht, mit einem Hydraulikkran die Holzkonstruktion zurück in die ursprüngliche Lage zu bringen«, erläutert die Diözesanbaumeisterin.

Das Erzbistum Paderborn – lebendige Kirche für mehr als 1,4 Millionen katholische Christen

Das Erzbistum Paderborn ist eine Ortskirche der katholischen Kirche. Rund 4,8 Millionen Menschen leben im Erzbistum Paderborn, davon sind mehr als 1,4 Millionen katholisch. In den Einrichtungen des Erzbistums sind annähernd 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig. Sie und viele ehrenamtlich Engagierte setzen sich täglich dafür ein, einen lebendigen Glauben zu gestalten und den Auftrag der Kirche zu erfüllen – in der Feier von Gottesdiensten, der Seelsorge, in Bildungseinrichtungen und mit caritativen Angeboten.

Das Erzbistum Paderborn gliedert sich in 19 Dekanate mit 617 Pfarrgemeinden in 108 Seelsorgeeinheiten (Pastorale Räume, Pastoralverbünde, Gesamtpfarreien). Geleitet wird das Erzbistum Paderborn von Erzbischof Hans-Josef Becker, sein Generalvikar ist Alfons Hardt.

Geografisch erstreckt sich das Erzbistum Paderborn auf einer Fläche von rund 15.000 Quadratkilometern – von Minden im Norden bis nach Siegen im Süden und von Höxter im Osten bis nach Herne im westlichen Ruhrgebiet. Zusätzlich zu den Gebieten in Westfalen zählen Teile des Kreises Waldeck-Frankenberg (Hessen) und die Stadt Bad Pyrmont (Niedersachsen) ebenfalls zum Erzbistum Paderborn. Metropolitankirche ist der Hohe Dom Sankt Maria, Sankt Liborius, Sankt Kilian zu Paderborn, der im Wesentlichen aus dem 13. Jahrhundert stammt.

Erzbistum Paderborn Online

Salenti

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Top Thema Gütersloh
Anzeige: Versicherungsmakler Gütersloh, Inflationsaktion, Rainer Gellermann

Alles wird teurer, Gas, Benzin, Diesel, Lebensmitte, Kleidung. Die Inflation wird auch nicht vor den Versicherungen halt machen – doch hier ist noch Zeit, der Gesamtverband der Versicherungswirtschaft (GDV) geht davon aus, dass die Inflation erst im Jahr 2024 eingepreist wird mehr …
Gütersloh, Helga Schmidhuber, »Eisvogel Elixier«, Malerei, Skulptur, Kunstverein, Installation 2022

14. August bis 9. Oktober 2022, Gütersloh, Eröffnung Sonntag, 14. August 2022, 16 Uhr mehr …
Gütersloh, Kino, Programm im Bambikino vom 7. bis zum 13. Juli 2022

Wie sieht ein Leben aus, das nur 7 Wochen lang ist? Wie ist das Leben einer Biene, von ihrem Schlupf bis zu ihrem letzten Tag? Der spannendste und mitreißendste Naturfilm seit Langem mehr …

Kunst und Kultur in Gütersloh aktuell


Foto: Kultur Räume Gütersloh

Kultur Räume Gütersloh, Programm

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
Selection Online Competence Excellence
Alliance Design Award Gold
blacksand inc.
Third Place
EUQ CERT
IHK
HDE Handelsverband Deutschland
AOK die Gesundheitskasse
Deutscher Fachjournalisten Verband
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland
Digitaler Ort NRW
                                                              

AppStore       Playstore

Bloggerei.de   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis, Blog Top Liste

© 2001 bis 2022 Christian Schröter AGD