Seeding Up

So kannst auch du ein Erfolgsmensch werden

Möchtest du gerne ein erfolgreiches Leben führen? Mit großer Wahrscheinlichkeit lautet deine Antwort: »Ja, natürlich möchte ich ein erfolgreiches Leben führen!«. Doch hast du dich schon einmal gefragt, was genau eigentlich Erfolg bedeutet?

Lesedauer 5 Minuten, 28 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 16. Mai 2022, DOI: https://www.guetsel.de/content/43059/6211193.html
So kannst auch du ein Erfolgsmensch werden

So kannst auch du ein Erfolgsmensch werden

Möchtest du gerne ein erfolgreiches Leben führen? Mit großer Wahrscheinlichkeit lautet deine Antwort: »Ja, natürlich möchte ich ein erfolgreiches Leben führen!«. Doch hast du dich schon einmal gefragt, was genau eigentlich Erfolg bedeutet? Bei genauerem Hinsehen wirst du feststellen, dass jeder ein erfolgreiches Leben ein wenig anders definiert. Grigori Kalinski ist Unternehmer und beschäftigt sich viel mit dem Thema Mindest und Persönlichkeitsentwicklung. Er coacht die SchülerInnen seines Kindle Kurses auch in dieser Hinsicht, denn ein Erfolgsmindset musst du dir erarbeiten, keiner wird damit geboren! Wie du es schaffen kannst, dir ein solches Mindset anzueignen und deinen persönlichen Weg zum Erfolg zu finden, das erfährst du jetzt.

Definiere klare Ziele!

Du kannst dein Schiff nicht auf Kurs bringen, wenn du nicht weißt, wo dich deine Reise hinführen soll – logisch. Daher ist es wichtig, dass du dir genau überlegst, welche Erwartungen du an dich selbst und Leben stellst. Es ist nicht schlimm, wenn du ein wenig übertreibst, stelle dir dein Leben so vor, als ob es keinerlei Einschränkungen gäbe. So erstellst du eine Vision von deinem Big Picture, also deinem absoluten Traumleben. Hast du den Soll-Zustand definiert, so geht es im nächsten Schritt darum, kleinere Etappenziele einzubauen, damit du nicht das Gefühl hast, dass du dein Ziel niemals erreichen kannst. Es wirkt sich in den meisten Fällen negativ auf deine Motivation aus, wenn du überzeugt bist, dass sich deine Mühe nicht lohnen wird, weil dein Ziel für dich unerreichbar erscheint. 

Setze dir daher dein erstes Zwischenziel so, dass du ins Handeln kommen musst, die Erreichung des Ziels für dich aber zeitgleich auch glaubwürdig erscheint. Möchtest du beispielsweise finanziell frei werden und verdienst gerade 2.000 Euro brutto im Monat, so ist es unrealistisch für dich, dir zum Ziel zu setzen, in zwei Monaten Millionär zu sein. Nimmst du dir stattdessen vor, dass dein Einkommen in einem halben Jahr mindestens 2.500 Euro brutto beträgt, so ist dieses Ziel schon sehr viel greifbarer. Das Beste an allem ist, dass du, wenn du einmal losgelaufen bist und die ersten Erfolge sammeln konntest, deine Ziele meist noch übertriffst! So kann es gut sein, dass du zu Beginn nicht weißt, wie du dein Einkommen innerhalb eines halben Jahres um 500 Euro brutto steigern sollst, doch auf dem Weg zum Ziel eine Möglichkeit entdeckst, die dir sogar eine Steigerung auf 4.000 Euro brutto in dem von dir gesetzten Zeitraum ermöglicht!

Motivation, wo bist du nur?

Bestimmt kommt dir folgendes Szenario bekannt vor: Du hast ein klares Ziel vor Augen, weißt auch schon, was du dafür tun musst, läufst voller Begeisterung und mit viel Elan los und dann … ist plötzlich die Luft raus. Du beginnst damit, zu prokrastinieren, schiebst lästige Aufgaben immer weiter auf und entfernst dich im Laufe der Zeit von deinem Ziel, denn dein Selbstvertrauen leidet darunter, dass du deine To Do Liste nicht erfüllst. So geht es vielen Menschen, was die Sache natürlich nicht besser macht. Doch wie kannst du diesen Teufelskreis durchbrechen? Wenn du jetzt auf einen ultimativen Tipp hoffst, wie du ab sofort immer und zu jeder Tageszeit vor Euphorie fast Funken sprühst, wenn du an bestimmte Aufgaben denkst, dann wirst du vermutlich gleich sehr enttäuscht sein – denn so einen Tipp gibt es nicht, da eine solche Vorstellung reines Wunschdenken ist.

Die Wahrheit ist: Auch erfolgreiche Menschen sind oftmals demotiviert und haben keine Lust zu arbeiten. Der einzige Unterschied zwischen diesen erfolgreichen Menschen und dir ist der, dass diese Leute über eine hervorragende Selbstdisziplin verfügen – und du eben (noch) nicht. Sie haben sich die Gewohnheit angeeignet, ihre Aufgaben – ungeachtet ihres Gemütszustandes – abzuarbeiten und dem inneren Schweinehund nicht nachzugeben. Auch du kannst dir diese Gewohnheit aneignen. Zwar nicht von heute auf morgen und es wird immer wieder Tage geben, an denen du es nicht schaffst, dich zum Arbeiten zu überwinden, doch auf lange Sicht gesehen ist es möglich, dass du deine Komfortzone immer häufiger verlassen kannst.

Beginne am besten heute schon damit, dir diese Eigenschaft anzueignen. Dafür zählst du langsam von drei herunter. Bist du bei null angekommen, unterbrichst du sofort die Tätigkeit, mit der du dich vor der eigentlichen Aufgabe drückst und fängst einfach an zu arbeiten. Einfach so. Egal, wie du dich gerade fühlst. Übe diese Technik so oft es geht im Alltag in verschiedenen Situationen – auch in Situationen, in denen es dir sehr leicht fällt. So zählst du auch dann, wenn danach angenehme Tätigkeiten folgen, denn so lernt dein Gehirn, dass bei null eine andere Tätigkeit ansteht, verknüpft jedoch keine negativen Emotionen damit. Je häufiger du übst und desto konsequenter du dabei bist, desto leichter wird es dir fallen, an deinen Zielen zu arbeiten – und meistens wirst du feststellen, dass die Motivation oftmals doch noch kommt, wenn du erst einmal angefangen hast.

Hinterfrage deine Glaubenssätze

Jeder Mensch hat Glaubenssätze, die sich im Laufe seines Lebens in seinem Unterbewusstsein verankert haben. Diese Glaubenssätze beziehen sich sowohl auf dich und deine Mitmenschen als auch auf den Erfolg, Geld, zwischenmenschliche Beziehungen und alle anderen Aspekte in deinem Leben. Manche von ihnen fallen positiv aus, andere wiederum sehr negativ. Trägst du negative Glaubenssätze in dir und bist dir diesem Umstand nicht bewusst, so wirst du in diesem Lebensbereich – wenn überhaupt – nur kurzfristige Veränderungen erzielen können. 

So kommt es auch, dass wir manchmal das Gefühl haben, dass sich eine schlechte Erfahrung stetig wiederholt. Wurdest du bspw. von deinem Ehepartner verlassen und hast unterbewusst den Glaubenssatz ‚ich bin nicht liebenswert‘ abgespeichert, so wirst du immer wieder Menschen in dein Leben ziehen, die dir diese Annahme bestätigen. Hier gilt es, den schädlichen Glaubenssatz zu erkennen und zu transformieren, sodass er zur Überzeugung »ich bin liebenswert« wird. Erst dann ist es möglich, andere Menschen in dein Leben zu ziehen, die dich voll und ganz annehmen. Dieses Prinzip lässt sich auch auf alle anderen Bereiche des Lebens übertragen!

Fazit

Bist du bereit dazu, an dir zu arbeiten, dann kannst du alles erreichen, wovon du träumst. Definiere ein klares Ziel, unterteile dieses in mehrere Etappen und arbeite an deiner Selbstdisziplin. Mache schädliche Glaubenssätze ausfindig, transformiere sie zu positiven Überzeugungen und lass dich überraschen, welche Veränderungen auf dich zukommen werden.

Über den Autor

Grigori Kalinski gilt im deutschsprachigen Raum als führender Coach im Bereich des Amazon Kindle Publishings. Ungeachtet seines jungen Alters ist er seit einigen Jahren gern gesehener Gast in Talkshows und auf Seminaren. Seine Vision von einem besseren Leben führte ihn nach seinem abgebrochenen Studium auf den Amazon-Kindle-Markt. Mit geringem Aufwand konnte er bereits nach wenigen Wochen ein hohes passives Einkommen generieren. Heute gibt der #Amazon #Kindle Experte in #Online #Seminaren und Einzel-Strategie-Gesprächen anderen Menschen sein wertvollstes Wissen an die Hand.

Grigori Kaliski Online

Salenti

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Top Thema Gütersloh
Gütersloh, rund 7.400 Kinder und Jugendliche profitieren vom neuen, kostenlosen Schülerticket Westfalen

Stadtbus Gütersloh GmbH hat tausende Tickets gedruckt und ausgeliefert mehr …
Gütersloh, Nachmittag für pflegende Angehörige, Seniorenbeirat und Stadt laden zu Kaffee und Kuchen am 8. September 2022 ein

Viele Gütsler kümmern sich hingebungsvoll um Familienmitglieder, Freunde oder Nachbarn, die auf Hilfe angewiesen sind mehr …
Gütersloh, Biblisches Krimidinner, Martin Luther Kirche, 4. September 2022

Am Sonntag, 4. September 2022, um 17 Uhr organisiert die Projektgruppe Stadtkirchenarbeit in der Martin Luther Kirche ein Biblisches Krimi Dinner mehr …
Schlagwörter, Tags

andere (6), arbeiten (7), aufgaben (3), bist (7), brutto (4), business (1), coaching (1), damit (5), dein (28), deine (17), deinem (5), denn (4), dich (14), dir (19), doch (6), euro (4), glaubenssätze (1), hast (6), kannst (8), kindle (4), leben (13), menschen (7), sein (11), wirst (5), ziel (16)

Business in Gütersloh aktuell


Foto: Depositphotos

NEU


Meesenburg GmbHAmadé, Siewekes RestaurantTÜV Nord Mobiliät GmbH & Co.KGRioja, Tapas-Bar, Restaurant, Berrin KoyuncuKarl Brand HaustechnikGrillstar.de GmbH
 

Online Marketing Choice Award
Selection Online Competence Excellence
Alliance Design Award Gold
blacksand inc.
Third Place
EUQ CERT
IHK
HDE Handelsverband Deutschland
AOK die Gesundheitskasse
Deutscher Fachjournalisten Verband
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland
Digitaler Ort NRW
Netzwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge
                                                              

AppStore       Playstore

Bloggerei.de   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis, Blog Top Liste

© 2001 bis 2022 Christian Schröter AGD