Wiedemann Fahrrad

Lesetipps für Gütersloh: Dietmar Possart, »Endspurt«, online bestellen

Dass Dietmar Possart schwul ist, will er sich lange Jahre nicht eingestehen. Zu sehr ist er Nachkriegskind, zu stark sein Drang, sich anzupassen.

Lesedauer 1 Minute, 57 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 29. Januar 2022, DOI: https://www.guetsel.de/content/35834/1226859.html

Anzeige: Lesetipps für Gütersloh: Dietmar Possart, »Endspurt«, online bestellen

Lesetipps für Gütersloh: Dietmar Possart, »Endspurt«, Biografie eines Optimisten und wie er zu einem selbstbestimmten Leben findet, online bestellen

  • Dass Dietmar Possart schwul ist, will er sich lange Jahre nicht eingestehen. Zu sehr ist er Nachkriegskind, zu stark sein Drang, sich anzupassen. Doch irgendwann will Leben gelebt sein. Und Dietmar Possart findet seinen Weg, auf den er in seiner Autobiografie »Endspurt« mit Mut machendem Optimismus zurückblickt.

Geboren in Cranz bei Königsberg im Jahr 1944 ist Dietmar Possart ein Flüchtlingskind im kleinen oberbayerischen Bauerndorf Aschau am Inn. Die Kindheit ist geprägt vom »Hamstern« – dem Betteln nach Nahrung – auf den Bauernhöfen im Umland und Erfahrungen von Kälte und Armut. Eine Nachkriegskindheit, der Possart mit Fleiß und Disziplin in den Wirtschaftswunderjahren entflieht.

Es folgen Jahre, die Possart präzise in klarer, schnörkelloser Sprache beschreibt und die so typisch sind für diese Zeit. Die Bauernbuben in Aschau, die diversen »Fräulein«, die als Grundschullehrerinnen dem Kleinen die Grundlagen einer Schulbildung eintrichtern, und die eigene Familie, die in dieser Aufbruchszeit alles verdrängt, was mit der jüngsten deutschen Vergangenheit und auch mit der Orientierung ihres Sohnes zu tun hat. 

In diese Zeit passt weder sein Schwul-Sein noch der noch unformulierte Wunsch, dies auszuleben. Eine erste homosexuelle Beziehung endet in Enttäuschung. So entschließt sich Possart, ein »ganz normales« Leben zu führen. Heiratet, wird Vater zweier Kinder, arbeitet an einer Konzern-Karriere. Ein Leben, das passgenau zu sein scheint. Inmitten dieser Alltäglichkeit beginnt Possart, eigene Wege zu gehen, um dem gleichgeschalteten Mann zu entkommen, zu dem er geworden ist. 1982 bricht er endgültig aus Ehe und Karriere aus. Er gründet eine eigene Firma und führt diese in die finanzielle Unabhängigkeit. 

Mit Ralph begegnet ihm der Mann, mit dem er schließlich 24 Jahre seines Lebens verbringt und den er über alles liebt. Nach dessen plötzlichen Tod, der ihn jeglichen Lebensmut raubt, findet er mit Horst neue Zuversicht und einen neuen Lebenspartner. 

Dieses in seinen Stationen so charakteristische deutsche Nachkriegs-Leben, aber auch die Brüche seiner sexuellen Orientierung beschreibt er mit feinem Humor und sanften Federstrichen, die glaubhaft machen, dass Dietmar Possart ein glücklicher Optimist ist. Ein Mann, der über sich sagt: »Bis jetzt höre ich jeden Morgen gerne das Klingeln des Weckers und stehe immer noch vergnügt auf. Schließlich warten noch jeden Tag neue Herausforderungen auf mich.« Sinniger kann eine Lebensgeschichte im Endspurt nicht enden.

Verlag des Biographiezentrums, Kaufering, Paperback, 231 Seiten, 14,90 Euro

Salenti

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Top Thema Gütersloh
Polizei Gütersloh, dast zeitgleich, 2 Unfälle mit Verletzten auf der B 64 in Rietberg

Am Montagnachmittag ereigneten sich fast zeitgleich zwei Unfälle auf der B 64 im Bereich Rietberg, nur wenige Kilometer voneinander entfernt. Der erste Unfall ereignete sich gegen 15.05 Uhr an der Kreuzung Umgehungsstraße und Rottwiese. Hier befuhr eine 55 jährige Rietbergerin mit ihrem Nissan die Umgehungsstraße (B 64) in Richtung Rheda-Wiedenbrück mehr …
Anzeige: Best Practice: individuelle Beratung zum Thema Elektromobilität in Gütersloh

Aktuell bestimmen Politik, Medien und Automobilwirtschaft das Thema E-Mobilität. Massive Förderprogramme und Initiativen der Politik helfen, Elektrofahrzeuge für Firmen und Privatleute in Gütersloh attraktiv zu machen mehr …
Best Practice: Stadtwerke Gütersloh: »Shuttle – holt dich ab.«

»Shuttle – holt dich ab« ist der Abholservice der Stadtwerke Gütersloh, der per App gerufen wird. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Es funktioniert spontan und einfach: Shuttle-App downloaden, als Benutzer anmelden, Start- und Zielort in Gütersloh eingeben und abholen lassen mehr …

Kunst und Kultur in Gütersloh aktuell


Foto: Kultur Räume Gütersloh

Kultur Räume Gütersloh, Programm

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
Selection Online Competence Excellence
Alliance Design Award Gold
blacksand inc.
Third Place
EUQ CERT
IHK
HDE Handelsverband Deutschland
AOK die Gesundheitskasse
Deutscher Fachjournalisten Verband
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland
Digitaler Ort NRW
                                                              

AppStore       Playstore

Bloggerei.de   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis, Blog Top Liste

© 2001 bis 2022 Christian Schröter AGD