Gütersloh Buchhandlung Online Lesetipps, Shoppen bei Gütsel Online

Bielefeld: DFG fördert Open Access Publikationen der FH erneut

Freien Zugang zu wissenschaftlicher Information gewähren, Lehr- und Forschungsmaterialien teilen und so am Ende Steuergelder effizienter einsetzen – das ist die Grundidee von »Open Access«.

Lesedauer 2 Minuten, 12 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 19. Januar 2022, DOI: https://www.guetsel.de/content/34932/9992272.html
Bielefeld: DFG fördert Open Access Publikationen der FH erneut
Dr. Karin Ilg, Leiterin der Hochschulbibliothek an der FH Bielefeld. Foto: Jennifer Kordus, FM Fotomanufaktur

Bielefeld: DFG fördert Open Access Publikationen der FH erneut

  • Freien Zugang zu wissenschaftlicher Information gewähren, Lehr- und Forschungsmaterialien teilen und so am Ende Steuergelder effizienter einsetzen – das ist die Grundidee von »Open Access«. Aber das Verfahren will gelernt werden und benötigt Ressourcen. Gut, dass da der Antrag der Bibliothek der FH Bielefeld im DFG-Programm »#Open #Access #Publikationskosten« für die Jahre 2022 bis 2024 erfolgreich war

Bielefeld (fhb) Erneut wird die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) das Open-Access-Publizieren an der Fachhochschule (FH) #Bielefeld finanziell unterstützen. Die Mittel für die Jahre 2022 bis 2024 hat die DFG nun per Förderbescheid freigegeben. Das #DFG Programm »Open Access Publikationskosten« zielt darauf ab, die Finanzierungs- und Monitoringstrukturen für das Publizieren im Open Access zu verbessern. »Open Access« steht für den freien Zugang zu wissenschaftlicher Information und erleichtert die weltweite Sichtbarkeit von Forschungsergebnissen und den wissenschaftlichen Austausch.

FH Bielefeld im Bereich »Open Access« führend unter den HAWs

»Der Antragserfolg stärkt unsere Spitzenposition als #Hochschule für Angewandte Wissenschaften im Bereich Open Access«, sagt Dr. Karin Ilg, Leiterin der Hochschulbibliothek an der FH und federführend im Bereich »Open Access«. »Die eingeworbenen Mittel kommen den publizierenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Hochschule unmittelbar zugute.« Konkrete Ziele des mit dem neuen Projekt verbundenen Arbeitsprogramms sind die forcierte Förderung frei zugänglicher Publikationen, der Ausbau von Open-Access-bezogenen Angeboten und Services sowie die Optimierung von Prozessen, Rahmenbedingungen und infrastrukturellen Voraussetzungen für Open Access an der FH.

Open Access soll in strategischen Handlungsfeldern der FH nachhaltig positioniert und das Profil als Open-Access-starke Hochschule für angewandte Wissenschaften weiter konturiert werden. »Die Ausgangslage für die Umsetzung dieses Programms ist gut, auch die DFG Begutachtungsgruppe hat unsere Aktivitäten sehr positiv hervorgehoben«, so Ilg.

Stark ausgeprägte »Open Access«-Tradition

Open Access hat an der FH Bielefeld Tradition: Ein zentraler Open-Access-Publikationsfonds, den die Hochschulbibliothek und die Fachbereiche gemeinschaftlich tragen, existiert an der FH bereits seit 2017. In den Jahren 2019 und 2020 wurde er mit DFG-Fördermitteln aufgestockt. Der Publikationsserver, Schaufenster für den Forschungsoutput der FH, bietet auch eine Plattform für Zweitveröffentlichungen im Open Access.

Damit nicht genug: 2018 beschloss die FH Bielefeld eine Open Access Policy und gehört damit zu den wenigen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften im deutschsprachigen Raum, die eine solche Richtlinie implementiert haben. Zudem führte die Hochschulbibliothek in den Jahren 2019 bis 2020 das landesweite DH.NRW Vorprojekt »openaccess.nrw« ein. Ziele: Analyse der Voraussetzungen, Bedarfe und Umsetzungsoptionen für die Implementierung einer landesweiten digitalen Servicestruktur der NRW Hochschulen und des Hochschulbibliothekszentrums NRW im Bereich Open Access. Gerade erst im Dezember 2021 gab die Hochschulbibliothek bei der virtuellen Open Access Staff Week für (Fach-)Hochschulen des #BMBF Projektes »open-access.network« als eine von drei ausgewählten Bibliotheken Einblick in ihre Praktiken und unterstrich damit die Bedeutung der FH Bielefeld in einem bundesweiten Netzwerk.

Salenti

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Top Thema Gütersloh
Gütersloh, Hoffest in Avenwedde, 21. Mai 2022, 10 bis 18 Uhr

Hoffest Avenwedde mit Handwerk zum Anfassen und Ausprobieren mehr …
Polizei Gütersloh, Einbrecher flüchtet vor Bewohnern, Rietberg

Am frühen Dienstagmorgen, 17. Mai 2022, um 2.55 Uhr, wurden Bewohner eines Hauses am Bicksweg auf ungewöhnliche Geräusche in ihrem Haus aufmerksam mehr …
Die Gefahr springt mit, Kinder im Kreis Gütersloh sind beim Trampolinspringen besonders gefährdet

Raus in den Garten, rauf aufs Trampolin: Hüpfen macht gute Laune und die Kinder powern sich aus – manchmal leider mit schmerzhaften Folgen. Deutsche Kinder und Jugendmediziner warnen, dass Trampolinspringen für Kinder gefährlich sein kann. Serviceregionsleiter Matthias Wehmhöner macht auf eine Zunahme der Unfälle aufgrund der wachsenden Beliebtheit dieser Freizeitaktivität aufmerksam mehr …

Business in Gütersloh aktuell


Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
Selection Online Competence Excellence
Alliance Design Award Gold
blacksand inc.
Third Place
EUQ CERT
IHK
HDE Handelsverband Deutschland
AOK die Gesundheitskasse
Deutscher Fachjournalisten Verband
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland
Digitaler Ort NRW
                                                              

AppStore       Playstore

Bloggerei.de   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis, Blog Top Liste

© 2001 bis 2022 Christian Schröter AGD