Musikschule für den Kreis Gütersloh, Musik

Neues aus dem Historischen Museum Bielefeld, Januar 2022

Seit dem 100. Jubiläum 2019 ist das »Bauhaus« in aller Munde. Wenig ist allerdings von den Frauen zu hören, die laut Satzung des Bauhauses gleichberechtigt studieren sollten

Lesedauer 1 Minute, 56 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 7. Januar 2022
Neues aus dem Historischen Museum Bielefeld, Januar 2022

Neues aus dem Historischen Museum Bielefeld, Januar 2022

Vortrag von Karin Koenemann: Das Bauhaus und die Frauen

Seit dem 100. Jubiläum 2019 ist das »Bauhaus« in aller Munde. Wenig ist allerdings von den Frauen zu hören, die laut Satzung des Bauhauses gleichberechtigt studieren sollten. Sehr schnell wurden sie in die Textilklassen abgeschoben und nur einzelnen Frauen ist es gelungen, sich auf anderen Gebieten zu bewähren. Mit Benita Koch-Otte hat es immerhin auch in Bielefeld eine Bauhaus Künstlerin gegeben und auch bei uns wurden Wohnungen nach dem Bauhaus-Prinzip errichtet.
Es waren immer in erster Linie die Frauen, die mit den von Bauhaus errichteten Wohnungen zurechtkommen mussten. Wie lebte es sich in einer Bauhaus-Siedlung, und wie kochte man in einer Bauhaus-Küche? Wo sind die Bielefelder Beispiele für das »Bauhaus Wohnen«? Mit vielen Bildern werden die Beziehungen zwischen den Bauhaus-Ideen und den Frauen dokumentiert.

Sonntag, 9. Januar, 15 Uhr, Anmeldung unter Telefon (0521) 51-3635

Quer durch die Dauerausstellung und zurück

Heinz Flottmann macht sich so seine Gedanken. Er glaubt: Im Grunde ist die ganze Welt ein Historisches Museum. Denn spätestens in ein paar Jahren ist alles historisch. Und bei genauerem Hinsehen erkennt man, dass nichts wirklich vergangen ist. Hinter jeder Ecke lauert Geschichte. Die jeweilige Gegenwart ist nichts weiter als Vergangenheit in moderner Verpackung. Wirklich Neues gibt’s selten. Fast alles war schon mal da und wenn nicht, dann kommt es sicher demnächst bald wieder. Wer hätte gedacht, dass so vieles ist in Vergessenheit geraten könnte? Eine kleine Zeitreise mit Heinz Flottmann. Und ein paar musealen Liedern.

Donnerstag, 13. Januar 2022, 18 Uhr, Anmeldung unter Telefon (0521)  51-3635, 250 Millionen Jahre in 75 Minuten, eine Führung der besonderen Art

Veranstaltungen in der kommenden Woche:
 
Bielefeld in der NS-Zeit

Sonntag, 9. Januar 2022, 11.30 Uhr, Führung in der Dauerausstellung (Eintritt), 15 Uhr, das Bauhaus und die Frauen, Lichtbildvortrag von Karin Koenemann

Donnerstag, 13. Januar 2022, 18 Uhr, Heinz Flottmann: »Die Hausmeisterführung«, Comedy-Führung, mit Anmeldung, 10 Euro

Samstag, 15. Januar 2022, 16 Uhr, Erzählzeit: »Der Fisch mit dem goldenen Bart«, für Kinder von vier bis sechs Jahren, mit Anmeldung, 6 Euro

Sonntag, 16. Januar 2022, 11.30 Uhr, Spielzeit. Spielzeug aus der Sammlung des Museums, Führung durch die Spielzeug-Ausstellung (Eintritt), 15 Uhr, der Bielefelder Westen, Lichtbildvortrag von Peter Salchow (mit Anmeldung, fünf Euro

Nachts im Museum … Taschenlampenführungen für die ganze Familie, mit Anmeldung, Kinder 6 Euro, Erwachsene 4 Euro, 14. Januar, 15. Januar, 22. Januar 2022, jeweils um 19 Uhr, Anmeldung unter Telefon (0521) 51-3635

Historisches Museum Bielefeld
Ravensberger Park 2
33607 Bielefeld
Telefon (0521) 51-3630 und 3635
Telefax (0521) 51-6745 und 2020
E-Mail info@historisches-museum-bielefeld.de
www.historisches-museum-bielefeld.de

Sky Bundesliga, das Herz der Bundesliga

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Top Thema Gütersloh
Kreis Gütersloh: Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport, Entscheidungen zu Haushalt und Mensa »Temperaturproblem«

Der Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport des Kreises Gütersloh kommt am Donnerstag, 27. Januar 2022, zu seiner 6. Sitzung zusammen mehr …
Gütersloh: Beratung rund um Geburt, Wochenbett und Nachsorge, Hebammensprechstunde

Die Hebammen Sprechstunde in der Elternberatungsstelle bietet Schwangeren und Eltern Unterstützung – immer mittwochs von 14.30 bis 16 Uhr mehr …
Kreis Gütersloh: Ausschuss für Arbeit und Soziales, 37 Minuten einstimmige Beschlüsse

Politik und Verwaltung sind angehalten, angesichts der Pandemie und im Besonderen wegen der Ausbreitung der Omikron Variante die Ausschusssitzungen möglichst kurz zu halten mehr …

Kunst und Kultur in Gütersloh aktuell


Foto: Maria Aßhauer, Erzbistum Paderborn

Halt geben, statt zu diskriminieren

Gütersloh, Kunst und Kultur, Volkshochschule

Volkshochschule Gütersloh, 1 x 1 der Fotografie, ein Grundlagenworkshop

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
Selection Online Competence Excellence
Alliance Design Award Gold
blacksand inc.
Third Place
EUQ CERT
IHK
HDE Handelsverband Deutschland
AOK die Gesundheitskasse
Deutscher Fachjournalisten Verband
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland
Digitaler Ort NRW
                                                           

Bloggerei.de   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

© 2001 bis 2022 Christian Schröter AGD