Thalia, Weihnachtsaktion, Geschenke

Gütersloh: Abgelaufene Lebensmittel: Kann man das noch essen? So erkennen Sie, was noch genießbar ist – mit Audio

Die meisten kennen das: Immer wieder mal tauchen im Kühlschrank oder in der Vorratskammer Lebensmittel mit abgelaufenem Haltbarkeitsdatum auf. Kann man diese Lebensmittel noch essen? Die Antwort verrät Ihnen Petra Terdenge.

Lesedauer 1 Minute, 23 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 8. November 2021
Gütersloh: Abgelaufene Lebensmittel: Kann man das noch essen? So erkennen Sie, was noch genießbar ist – mit Audio

Gütersloh: Abgelaufene Lebensmittel: Kann man das noch essen? So erkennen Sie, was noch genießbar ist

Baierbrunn (ots)

Die meisten kennen das: Immer wieder mal tauchen im Kühlschrank oder in der Vorratskammer Lebensmittel mit abgelaufenem Haltbarkeitsdatum auf. Kann man diese Lebensmittel noch essen? Die Antwort verrät Ihnen Petra Terdenge …

Wenn wir uns die Frage stellen, ob etwas noch essbar ist, hilft zunächst ein Blick auf die Verpackung. Aufmerksam sollten wir sein, wenn wir dort ein so genanntes Verbrauchsdatum finden, sagt Andrea Grill von der »Apotheken Umschau« …

»Wenn auf Lebensmitteln ein Verbrauchsdatum aufgedruckt ist, dann dürfen die nach dem Ablauf nicht mehr verzehrt werden. Das gilt für leicht verderbliche Produkte, zum Beispiel für Fisch oder Hackfleisch. Bei allen anderen Lebensmitteln lohnt sich ein Selbst-Check. Die können Sie oft noch wochenlang essen, nachdem das Mindesthaltbarkeitsdatum schon überschritten ist.«

Dieser Selbst-Check bedeutet »sehen, riechen, schmecken«. Zunächst schauen wir uns das Lebensmittel gründlich an …

»Wenn Sie zum Beispiel auf einem Joghurt, am Anschnitt vom Brot oder an einem Stück Obst eine Schimmelstelle entdecken. Wenn die Oberfläche einer Frischwurst grünlich schimmert oder der Käse schmierig ist, dann bitte entsorgen.«

Sehen die Lebensmittel noch gut aus, setzen wir unser nächstes Sinnesorgan ein, die Nase …

»Wenn etwas muffig riecht, säuerlich, ranzig oder vielleicht vergoren, dann bitte entsorgen. Riecht es gut, dann nehmen Sie eine kleine Kostprobe. Spätestens die wird Ihnen zeigen, wenn Sie etwas nicht mehr genießen können. Wenn es aber gut schmeckt, dann guten Appetit!«

Lebensmittel müssen nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums nicht unbedingt weggeworfen werden, so das Fazit der Apotheken Umschau. Wenn etwas schimmlig ist, sollte man es aber der Gesundheit zuliebe entsorgen.

Viele weitere interessante Gesundheitsnews gibt es unter www.apotheken-umschau.de

Huawei, jetzt shoppen, später zahlen
Zurück
Top Thema Gütersloh
3G-Pflicht für Besuch des Gütersloher Rathauses, neue Zugangsregelung gelten ab Montag, 6. Dezember 2021

Ab Montag, 6. Dezember 2021, gelten bei der Stadt Gütersloh neue Zugangsregelungen: Die allgemeine 3G-Pflicht gilt dann für alle Besucherinnen und Besucher des Rathauses sowie die Außenstellen der Verwaltung zum Schutz der städtischen Mitarbeiter mehr …
Polizei Gütersloh: Georgisches Trio fällt zweimal auf

Am frühen Mittwochmorgen, 1. Dezember 2021, um 0.22 Uhr, meldeten sich Zeugen bei der Polizei und machten Angaben über drei Männer, welche sich an einem abgestellten Auto auf dem Gelände einer Autowerkstatt an der Oerlinghauser Straße zu schaffen machten mehr …
Kreis Gütersloh: Erinnerung: Impfstationen, mobile Impfangebote in Gütersloh, Borgholzhausen, Halle (Westfalen) und Harsewinkel

Das Impfteam der Koordinierenden Covid-Impfeinheit (»KoCI«) des Kreises Gütersloh hat für die kommenden Tage vier mobile Impfangebote geplant. In den Kommunen Gütersloh, Borgholzhausen, Halle (Westfalen) und Harsewinkel werden sie von Freitag bis Montag halt machen mehr …

Essen und Trinken in Gütersloh aktuell


Gütersloh, Essen und Trinken, Foodwatch

CETA-Handelsabkommen: Foodwatch reicht Beschwerde bei EU ein

Gütersloh, Essen und Trinken, Lebensmittel

Gütersloh: Hartweizen geht aus, Nudel-Notstand? Basta mit Pasta?

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD