CBD Gummies

OWL treibt Digitalisierung in der Weiterbildung voran

Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert Projekt »Weiterbildung 4.OWL«

Lesedauer 2 Minuten, 11 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 28. Oktober 2021, DOI: https://www.guetsel.de/content/30790/6392915.html
OWL treibt Digitalisierung in der Weiterbildung voran

#OWL treibt #Digitalisierung in der Weiterbildung voran

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert Projekt »Weiterbildung 4.OWL«

Bielefeld, 28. Oktober 2021. Wie müssen digitale Weiterbildungsangebote didaktisch aufgebaut werden? Wie können wir deren Qualität bewerten und Beschäftigten helfen, die richtigen Angebote zu finden? Und wie werden sich Geschäftsmodelle von Weiterbildungsanbietern verändern? Antworten auf diese Fragen werden im Projekt »Weiterbildung 4.OWL« entwickelt, das die »#OstWestfalenLippe GmbH«, die Universität Paderborn, das Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik, der Plattformanbieter »Magh und Boppert GmbH«, das Industrieunternehmen »Phoenix Contact« und die Unternehmensberatung »Unity AG« in den nächsten drei Jahren umsetzen. Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt hat sich im Innovationswettbewerb »INVITE« (»Digitale Plattform berufliche Weiterbildung«) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durchgesetzt und wird mit 1,9 Millionen Euro gefördert.

Die #Digitalisierung bietet viele Chancen für die berufliche Weiterbildung, stellt die regionalen Anbieter und Nutzer entsprechender Angebote aber zugleich vor große Herausforderungen. Im Fokus stehen dabei digitale Weiterbildungsplattformen. Diese bergen einerseits große Potenziale, die Qualität von Angeboten und das Zusammenspiel zwischen den Akteuren einer Wirtschafts- und Bildungsregion wie OWL zu verbessern. Andererseits werden Unternehmen und Lernende mit einer unüberschaubaren Vielfalt digitaler Angebote konfrontiert. Weiterbildungseinrichtungen müssen ihre Angebote digitalisieren und Plattformen nutzen, um kundenorientiert und wettbewerbsfähig zu bleiben. Im Projekt »Weiterbildung 4.OWL – Regional. Digital. Vernetzt« erarbeiten die sechs Partner didaktische, technologische und wirtschaftliche Lösungen, um die Herausforderungen der Digitalisierung zu bewältigen und ihre Potenziale für die Wirtschafts- und Bildungsregion Ostwestfalen-Lippe zu erschließen.

»Das Projekt bietet eine große Chance, die digitale Transformation der Weiterbildung zu gestalten. Wir entwickeln bedarfsorientierte Angebote, die wir für Unternehmen, Beschäftigte und Weiterbildungsanbieter nutzbar machen. Damit ist das Projekt ein wichtiger Baustein für die Fachkräftesicherung der Industrie in OWL«, unterstreicht Wolfgang Marquardt, Prokurist bei der OstWestfalenLippe GmbH. »Wir freuen uns sehr, dass wir von der Jury aus über 150 Bewerbungen ausgewählt wurden. Das BMBF hat unseren regionalen Ansatz gelobt und sieht das Projekt als Modell für andere Regionen«.

Eine erste Stoßrichtung des Projekts ist die nutzer- und qualitätsorientierte Gestaltung des digitalen Lernens und der Kompetenzentwicklung von Beschäftigten. »Aus didaktischer Perspektive möchten wir Qualitätskriterien für gute digitale Angebote identifizieren« erläutert Marc Beutner, Professor für Wirtschaftspädagogik an der Universität Paderborn. »Diese sollen anschließend in plattformbezogene Werkzeuge überführt werden, mit deren Hilfe Nutzer beispielsweise Weiterbildungsangebote vergleichen oder bewerten und Anbieter hochwertige Lernarrangements gestalten können.«

Eine zweite Stoßrichtung ist die technische Vernetzung und wirtschaftliche Gestaltung des Weiterbildungsökosystems. »Wir möchten Schnittstellen zwischen verschiedenen Plattformen konzipieren, über die etwa personenspezifische Weiterbildungszertifikate oder -angebote standardisiert und sicher ausgetauscht werden können«, erklärt Katharina Altemeier, Leiterin »IEM-Academy« beim Fraunhofer-Institut. »Außerdem möchten wir nachhaltige Geschäftsmodelle für zunehmend plattformbasierte Weiterbildungsökosysteme entwickeln.«

Die Projektpartner freuen sich, in den kommenden drei Jahren wichtige Herausforderungen für die digitale Weiterbildung in der Region anzugehen.

Salenti

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Top Thema Gütersloh
Polizei Gütersloh, Nachtrag, versuchter Einbruch in Juweliergeschäft, Steinhagen

Der am gestrigen Sonntagabend, 15. Mai 2022, 23.30 Uhr, verübte Einbruchsversuch in ein Juweliergeschäft in der Brinkstraße wurde derzeitigen Ermittlungen nach von mehreren Zeugen kurz nach der Tatbegehung beobachtet mehr …
Gütersloh, Vortrag im Rahmen der Anne Frank Ausstellung, Weberei, 24. Mai 2022

»Mut und Hoffnung in schwierigen Zeiten«, Weberei begrüßt Pfarrer Salzmann mehr …
Gütersloh, 18 Verbote im Supermarkt, Stiftung Warentest

Alle kaufen im Supermarkt ein, um sich mit Lebensmitteln einzudecken. Manche täglich, manche wöchentlich zum großen Wocheneinkauf. Aber nur wenige machen sich über die Regeln Gedanken, die im Supermarkt herrschen. Was ist eigentlich erlaubt und was nicht? mehr …

Informationen in Gütersloh aktuell


Gütersloh, Informationen, Bielefeld

Mit der Stadtbahn zum Heimspiel des DSC Arminia Bielefeld

Foto: Heimatverein Spexard

Gütersloh, Spexard, Termine im Juni 2022

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
Selection Online Competence Excellence
Alliance Design Award Gold
blacksand inc.
Third Place
EUQ CERT
IHK
HDE Handelsverband Deutschland
AOK die Gesundheitskasse
Deutscher Fachjournalisten Verband
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland
Digitaler Ort NRW
                                                              

AppStore       Playstore

Bloggerei.de   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis, Blog Top Liste

© 2001 bis 2022 Christian Schröter AGD