Huawei, jetzt shoppen, später zahlen

Nicht geizig. Aber geil!

Wir erinnern uns: »Geiz ist geil!« – eine Kampagne, die uns vor Jahren begeisterte, zu einer ganzen Mindset-Bewegung führte und unser Kaufverhalten nachhaltig prägte. Leider. Denn: Der Qualitätsanspruch unserer Gesellschaft an Marken und Produkte wurde zu großen Teilen verringert

Lesedauer 4 Minuten, 34 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 18. Oktober 2021
Nicht geizig. Aber geil!

Nicht geizig. Aber geil!
 
Wir erinnern uns: »Geiz ist geil!« – eine Kampagne, die uns vor Jahren begeisterte, zu einer ganzen Mindset-Bewegung führte und unser Kaufverhalten nachhaltig prägte. Leider. Denn: Der Qualitätsanspruch unserer Gesellschaft an Marken und Produkte wurde zu großen Teilen verringert. Der sprichwörtliche Schuss in das eigene Knie: Denn heute ist längst klar, billig und schnell ist aus Erfahrung auch wieder schnell weg vom Markt. 

In Zeiten von steigender Preis- und Produktgleichheit und Unternehmenskannibalismus steigt die Sehnsucht der Menschen nach Werten wie Vertrauen, Nachhaltigkeit & Co. Eine Entwicklung, die Mut macht. Unternehmen, die ihren Konsumenten klare Mehrwerte liefern, sind heute deutlich im Vorteil und geben somit den Anstoß für ein funktionierendes Empfehlungsmarketing. Gute #Qualität ist eben nicht verhandelbar und wer möchte schon Kompromisse bei seinen angestrebten Mehrwerten machen, wie zum Beispiel …

  • Spürbare Umsatzsteigerungen.
  • Wertsteigerung der eigenen Marke.
  • Gewinnung von neuen Zielgruppen und damit Marktanteilen.
  • Klare Strategien mit viel Emotion, für mehr Cash-back! 
  • Schlichtweg, der Weg zur einzigen Wahl in seiner Branche!  

Unser Leben – auch beruflich – ist kein Kompromiss

Ein schönes Signal. Denn neben einem kontinuierlichen Werteverfall, ist auch die Suche nach tatsächlichen Mehrwerten zu erkennen. Das sind Menschen und Unternehmen, die nicht lockerlassen. Mutig andere Perspektiven zulassen und Expertise ins Unternehmen holen, um die eigenen Stärken auszubauen und neue hinzuzugewinnen. Denn:

»In Zukunft werden wir Aufträge und Budgets nicht an bessere oder preiswertere Produkte verlieren, sondern an Unternehmen, die sich klar positioniert haben und mit digitaler Kommunikation intelligenter und emotionaler verkaufen als ihre Konkurrenz«, Nadine Dlouhy, Geschäftsführung.

Wissen ist Macht! Und die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar. Es kein Reifen oder ein Lenkrad, welches Menschen und Unternehmen von A nach B bringt. Es ist ein komplexes Gebilde namens Auto. So ist es auch mit Ihrer Marke, Ihrem Unternehmen. 

Wer in den Märkten auf der sprichwörtlichen Welle reitet …

  • Versteht die Psychologie der Märkte und Menschen. Ein bekanntes Sprichwort bringt es auf den Punkt: Der Wurm muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler.
     
  • Positioniert sich als die einzige Wahl. Steigert seine Verhandlungsmacht und positioniert sich als die einzig wahre Wahl. Wenn der Kunde sein Problem lösen möchte, kommt er an ihm nicht vorbei.
     
  • Schafft Mehrwerte und #digitalisiert, #emotionalisiert, #kapitalisiert.
     
  • Bereitet sich auf den Gewinn vor und nutzen das gesamte Potential.
     
  • Macht die Konkurrenz irrelevant und bedeutungslos und schafft es, emotionale Fakten in relevante Umsatz- und Wertfragen des Unternehmens und der eigenen Marke zu wandeln.


»Born to be wild!« Denn geizig ist nicht geil.

Werden Sie vom Unternehmensbewohner zum Unternehmensgestalter. Denn Sie sind: »Born to be wild!« Das Leadership der Zukunft steht für eine nachhaltige Wert- und Umsatzsteigerung der Marke und damit für das gesamte Unternehmen. »Born to be wild!« beschreibt die Generation von Unternehmern, die die Transformation und digitale Innovation neuer Geschäftsmodelle – von der Strategie bis zur Umsetzung – anstreben. Von innen nach außen – sichtbar und erlebbar.

Hoffnung ist dabei keine Strategie und ein Ziel ohne Plan ist und bleibt planlos! Strategisches Wissen führt zur Marktmacht. Wer sich in Zukunft seinen Platz im Markt halten möchte, muss sich bewegen, global denken, smart aufstellen und Expertise ins Unternehmen holen. Unternehmer müssen sich die Frage stellen, wie sie ihr Unternehmen und einzelne Marktsegmente aktiv mitgestalten und in die Zukunft führen.

Auf der Suche nach Vertrauen, Orientierung und Sicherheit

Auch wenn günstige Preise auf viele Konsumenten im ersten Moment attraktiv wirken, sollte man sich dennoch mehr von seinen Konkurrenten abheben. Wie gesagt, geht es bei einer starken Positionierung darum, Haltung zu zeigen und dem Kunden Sicherheit, Orientierung und Vertrauen zu spenden. Kunden sollen mit einer Marke ein positives Gefühl verbinden und das gelingt primär über die Emotionen und die persönlichen Werte der Marke.

Eine starke Marke erzählt eine Geschichte und baut einen Mythos um sich auf, der den Ziel- und Bezugsgruppen Vertrauen, Orientierung und Sicherheit stiftet. Ziel muss es auch sein, Authentizität aufzubauen – sie ist die neue Ehrlichkeit! 

Marken helfen gerade in komplexen, dynamischen und umkämpften Märkten auf sich aufmerksam machen zu können. Marken erzeugen somit auch einen ökonomischen Wert für ihre Besitzer. Mit einer starken Marke lassen sich neue Absatzmöglichkeiten generieren und letztlich schafft es einen emotionalen Wert und in Folge loyale Abnehmer beziehungsweise Kunden. Eine starke Marke minimiert auch das Risiko wechselwilliger Kunden – dabei müssen sich Marken immer wieder ihrer funktionalen und sozial-moralischen Verantwortung bewusst werden. Eine erfolgreiche Marke ist dabei nicht nur sichtbar, sondern auch erlebbar und schafft eine hohe Identifikation.

Mit Markenmacht lässt sich Marktmacht generieren. Sie ist der Trigger, der ein positives Kundenerlebnis auslöst – Macht in diesem Kontext beruht nicht ausschließlich auf finanzieller oder technologischer Macht, sondern auch auf der emotionalen Macht: der Macht der Marke, die Meinungen, Gefühle, Wahrnehmungen und letztlich die Kunden- und folglich die Kaufentscheidungen zu beeinflussen. Fazit: Markenmacht bedeutet auch Marktmacht. Kreativität und neue Kompetenzen sind gefragt. Denn: Image. Macht. Erfolg. 

»Get wild noch and let’s create future. Think Smart. Think Human. Think Innovation.«

Die Autorin

Nadine Dlouhy ist mehrfach ausgezeichnete Top-Expertin für strategische Markenentwicklung und Positionierung. Als CEO der »BrandLite GmbH« unterstützt sie Unternehmen dabei, Marken digital sichtbar und erlebbar zu machen. Zudem ist sie als Dozentin an der Hochschule »Fresenius University of Applied Science« tätig – ihre Schwerpunkte liegen hier mitunter im Bereich »#Digitale Innovation« und »Strategisches Management«. Mit Ihrem Buch »Think Innovation – der Management-Ratgeber« ist sie Amazon-Bestseller-Autorin und zählt zu den Top-TenCoaches in der »DACH«-Region. Regelmäßig wird Nadine Dlouhy von renommierten Medien, wie »NTV«, »Focus«, »W & V«, WDR und vielen mehr als Expertin interviewt.

BITel, Glasfaser und Telefon
Zurück
Top Thema Gütersloh
Kulturhackathon Gütersloh, OWL, erste Ergebnisse online, dynamischer Prozess

Was aussieht wie ein E-Sport-Event mit lauter Zockern, ist in Wirklichkeit eine Veranstaltung, bei der innovative Projekte gestartet, ungewöhnliche Ideen entwickelt und wichtige Kontakte geknüpft werden mehr …
Aktuelle Coronalage im Kreis Gütersloh am 3. Dezember 2021, 70 Covid-Patienten im Krankenhaus

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 4. Dezember, 0 Uhr, 30.263 (3. Dezember: 30.019) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst – das sind 244 Fälle mehr als am Vortag mehr …
Polizei Gütersloh: Großbrand in einem Lagerhallenkomplex

Am 3. Dezember 2021 wurde der Feuerwehr gegen 14.15 Uhr ein Feuer mit erheblicher Rauchentwicklung in einem Lagerkomplex einer Firma an der Bokeler Straße gemeldet mehr …

Business in Gütersloh aktuell


Gütersloh, Business, Aus- und Weiterbildung

Online-Informationsveranstaltungen an der FHDW in Bielefeld

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD