Lifestyle > Vorher-Nachher-Show > Zurück

Maike Adler


Maike Adler, Sachbearbeiterin in einem Gütersloher Inkassobüro, ist offen für Neues – und somit die ideale Kandidatin für eine neue Ausgabe unserer Vorher-Nachher-Aktion. Am 9. und 10. April zeigten Gütersloher und Avenwedder Experten …

Artikel vom 10. 2. 2005
Maike Adler
Maike Adler, Sachbearbeiterin in einem Gütersloher Inkassobüro, ist offen für Neues – und somit die ideale Kandidatin für eine neue Ausgabe unserer Vorher-Nachher-Aktion. Am 9. und 10. April zeigten Gütersloher und Avenwedder Experten ihr Können und stylten Maike neu ...

Zunächst kümmerte sich Oxana Lang, Azubi im dritten Lehrjahr im Salon »Le Coiffeur« an der Alten Osnabrücker Straße, um Maikes Haare. Das Team von »Le Coiffeur« setzt sich aus neun Mitarbeiterinnen, darunter fünf Azubis – drei davon im dritten Lehrjahr, zusammen und wird regelmäßig geschult, um immer auf dem neuesten Stand zu sein – so wurde in den vergangenen Wochen ein Paul-Mitchell-Seminar besucht und die Goldwell-Farbberaterin vermittelte dem Team die aktuellen Farbtrends zur kommenden Saison.

Der Salon »Le Coiffeur« arbeitet mit variablen Arbeitsmethoden. Spezialisiert haben sich die Avenwedder Frisurenprofis auf Foliensträhnen, darunter die Möglichkeit der umweltfreundlichen Thermofolien. Weitere Highlights des arrivierten Salons sind beispielsweise die Medi-Cut »Laser-Schere« zum Vermeiden von Haarspliss – sie verschweißt die Haarenden und die rein physikalisch wirkende – also besonders haarschonende – Elumen-Farbe, die außerdem besonders intensive Färbungen ermöglicht.

Oxana informierte uns über die aktuellen Trends wie Hell-Dunkel-Kontraste, satte Brauntöne mit blonden Strähnen, unterschnittene Ponys, fransig geschnittene und asymmetrische Frisuren. Maikes Haare wurden also fransig geschnitten, der Pony betont, die Tönung aufgefrischt und mit roten Strähnen aufgelockert. Das abschließende Trend-Styling brachte eine topaktuelle Frisur zutage, die sich sehenlassen kann – Maike war spontan begeistert. Seit März ist das Team von »Le Coiffeur« übrigens jeden Mittwoch bis 20 Uhr für die Kundinnen und Kunden da – Service pur!

Nach dem Friseurbesuch ging es zum Optikstudio Grossewinkelmann an der Avenwedder Straße. Der Meisterbetrieb verfügt über eine eigene Werkstatt, in der mit modernsten Geräten die Brillengläser geschliffen und Reparaturen durchgeführt werden. Nach dem bevorstehenden Umbau der Geschäftsräume werden die topaktuellen Brillenmodelle in noch großzügigerem angenehmen Ambiente präsentiert. Frau Grossewinkelmann führte zunächst eine Brillenglasbestimmung bei Maike durch, die momentan während der Computerarbeit und beim Autofahren eine Brille trägt. Anschließend wurden verschiedene Brillenmodelle ausgesucht – der Favorit war schließlich eine unten randlose, mit weißem Zierstreifen versehene Hornbrille, die Maikes Typ aufs Positivste unterstreicht. Währenddessen informierte uns Frau Grossewinkelmann über die aktuellen Trends: Randlose Brillen mit Horn- oder Titangestellen, reine Hornbrillen – geschlossen oder unten randlos stellen auch im Brillensektor die Aktualitäten, teilweise im Stil der 70er Jahre, dar. Die Sonnenbrillen werden ebenfalls wieder größer – auch die altbekannte »Pilotenbrille« ist wieder im Kommen.

Übrigens stellen Kontaktlinsen eine besonders für sportliche Aktivitäten willkommene Alternative zur Brille dar – auch hier verfügt das Optikstudio Grossewinkelmann über das entsprechende Know How.

Etwas unorthodox, aber aus Termingründen unumgänglich folgte erst danach der Besuch bei »Art of Beauty« und »Beauty Nails« in der direkten Nachbarschaft. Marion Würms-Mense schminkte Maike in matten Terracotta-Farben, um ihre schönen grünen Augen hervorzuheben und zum Strahlen zu bringen. In dem kleinen aber feinen Salon werden außerdem Behandlungen wie Aroma-Therapien angeboten. Das Konzept basiert auf der exklusiven Marke »Guinot« – für jeden Hauttyp gibt es hier spezifische Produkte. Es gibt weltweit nur rund 8.000 Guinot-Kosmetikerinnen, die zweifelsfrei zur Elite ihres Berufsstandes gehören. Marion Würms-Mense hat sich auf Wimpern und Augenkosmetik spezialisiert – ihr besonderer Tip: »Gezupfte Augenbrauen – sprich eine Augenbrauenkorrektur – machen extrem viel aus!«

Nach dem Tages-Make-Up kümmerte sich Andrea Lüdtke von »Beauty Nails« um Maikes Fingernägel und stellte die neuesten Trends in Sachen Nageldesign vor. Besonders angesagt sind derzeit Farbgele, mit denen wunderschöne Designs erstellt werden können, die aber auch auf den ganzen Nagel aufgetragen werden können – sie werden anschließend nurmehr mit Klarlack behandelt, um den besonderen Glanz zu erzielen. Auch weiße Spitzen, die sogenannten »French Tips«, gehören weiterhin zum aktuellen Nagelstyling dazu. Andrea Lüdtke arbeitet bei der Fingernagelmodellage, die nicht nur für Kundinnen mit spröden brüchigen Nägeln geeignet ist, mit Gelen der Marke »alessandro«. Die Gele sind elastisch und lassen sich durch die verschiedenen erhältlichen Ausführungen auf den Naturnagel der Kundin abstimmen – so ist ein optimales Ergebnis garantiert.

Am zweiten Tag der »Vorher-Nachher-Aktion« besuchten wir mit Maike Markus Esens »Stile Libero« in der Strengerstraße. Hier suchten wir drei tolle Outfits aus, in denen sich Maike spontant wohlfühlte. Das erste Outfit (oben links) ist komplett von »Patrizia Pepe« – die Schuhe sind von »25 X«. Das zweite Outfit (oben Mitte) ist von »Dolce & Gabbana«, die Schuhe kommen von »Roberto Botella«. Das dritte Outfit (oben rechts) ist von »Free Soul«, die Schuhe sind ebenfalls von »25 X«.

Neu im Sortiment von Stile Libero sind angesagte Top-Marken wie »Amor & Psyche«, ab dem nächsten Monat »Hugo Boss Woman« und auch neue Schuhlabels wie »el dantés« und »Roberto Botella«.

Abschließend gab es bei »ZeitForm« in der Spiekergasse die neuesten Trends in Sachen Uhren und Schmuck zu sehen. Als erstes probierte Maike Stücke aus der neuen Kollektion von Thomas Sabo: »Ein Erfolgsgeheimnis des Silberdesigns von Thomas Sabo liegt darin, daß es eine an sich einfache Erkenntnis außerordentlich konsequent umsetzt: Schmuck wirkt nicht isoliert, sondern immer im Zusammenspiel mit dem Outfit der Trägerin.« Die neue Kollektion kombiniert Türkis- und Champagner-Farben und setzt auch die modische Trendfarbe hellblau in Schmuck um. Passend dazu: Die neuen Uhren von »Dolce & Gabbana«. Zuguterletzt probierte Maike noch Ohrringe und einen dazu passenden Ring aus Silber mit weißen Zirkonia-Steinen aus.

ZeitForm bietet neben den schon genannten aktuellen Kollektionen auch Uhren und Schmuck von »Fossil«, Stahlschmuck – auch für den Herrn – und natürlich umfassenden Service wie Batteriewechsel bei Uhren oder Reparaturen von Uhren und Schmuckstücken an. Weitere Marken des arrivierten Fachgeschäfts, das übrigens auch in Bielefeld und demnächst in Herforder vertreten ist, sind »DKNY« von Donna Karan oder Uhren von Calvin Klein und »Guss«.

Alles in allem war Maike von der Aktion begeistert – wieder einmal haben Gütersloher Fachgeschäfte ihr Können und ihre hochwertigen Produkte live vorgestellt. Grund genug, einfach mal reinzuschauen!

[Zurück ...]



Lifestyle in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum