Cyberghost VPN

IT-Mittelstand stellt Zeichen auf Wachstum

Volle Auftragsbücher – Erwartungen an Umsatz, Beschäftigung und Preise übertreffen Vor-Corona-Niveau

Lesedauer 2 Minuten, 12 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 23. September 2021, DOI: https://www.guetsel.de/content/28770/5352390.html
IT-Mittelstand stellt Zeichen auf Wachstum

Im #IT-#Mittelstand sind die #Auftragsbücher gut gefüllt und die Stimmung ist so positiv wie lange nicht. Das Geschäftsklima hat ein neues Zwei-Jahres-Hoch erreicht. Die #Geschäftslage ist gut, auch die Erwartungen entwickeln sich weiter nach #oben. Der #Bitkom-»#ifo«-#Digitalindex notierte im Juni 2021 bei 38,0 Punkten. Noch zu Jahresbeginn waren es 24,6 Punkte weniger (13,4 Punkte). Die Geschäftslage entwickelt sich konstant positiv und ist auf 42,1 Punkte geklettert. Die Erwartungen liegen bei 34,0 Punkten, was heißt, dass die weit überwiegende Mehrheit der mittelständischen Unternehmen für die kommenden sechs Monate von steigenden Umsätzen ausgeht. Aus den Indikatoren für die aktuelle Lage und die künftigen Erwartungen errechnet sich der Digitalindex, der das #Geschäftsklima abbildet. #Optimismus herrscht auch bei den Erwartungen an Beschäftigung und Preise. Der Index für die Beschäftigungserwartungen hat mit 35,7 Punkten das Vor-Corona-Niveau übertroffen. Gleiches gilt für den Index für die Preiserwartungen mit 21,2 Punkten. Das zeigt der neue IT-Mittelstandsbericht des Digitalverbands Bitkom. Inhaltlicher Schwerpunkt ist in diesem Jahr das Thema Blockchain. »Der IT-Mittelstand legt in Deutschland nach dem #Corona-#Schock ein starkes #Wachstum hin. Das Geschäftsklima bessert sich, die #Nachfrage steigt«, sagt der Mittelstandssprecher des Bitkom, Dirk Röhrborn. »In der #Pandemie hat die Digitalisierung in der Wirtschaft stark an Bedeutung gewonnen, viele Unternehmen stellen sich digital auf, auch um gegen künftige Krisen gewappnet zu sein. Der IT-Mittelstand hilft dabei und profitiert davon. Er hat nicht nur über Digitalisierung gesprochen – er hat sie gemacht.«

Digitale Schlüsseltechnologie »#Blockchain«

»#Blockchain« wird von sechs von zehn Unternehmen (59 Prozent) als wichtige Zukunftstechnologie gesehen. Allerdings sind es überwiegend Großunternehmen ab 500 Beschäftigten, die das Thema für bedeutsam halten. Entsprechend zurückhaltend sind gerade kleine und mittlere Unternehmen, wenn es um Investitionen in die »Blockchain«-#Technologie geht. 84 Prozent der Unternehmen mit 50 bis 99 Beschäftigen haben noch nie in diesem Bereich investiert und haben das auch nicht geplant. Nur eins Prozent hat bereits investiert, immerhin elf Prozent planen das für das laufende Jahr. Dagegen ist die Investitionsbereitschaft bei Großunternehmen mit 2.000 und mehr Beschäftigten deutlich größer: Jedes Dritte (35 Prozent) plant Investitionen im Jahr 2021, weitere 13 Prozent haben bereits investiert. Knapp die Hälfte (49 Prozent) hat noch nicht investiert und das auch nicht geplant. Röhrborn: »Die mangelnde Offenheit und Investitionsbereitschaft sind auch auf die angespannte Fachkräftesituation zurückzuführen. Gerade für mittelständische Unternehmen ist es eine Herausforderung, IT-Expertinnen und -Experten für sich zu gewinnen.« Nach Bitkom-Daten fehlen branchenübergreifend 86.000 IT-Fachkräfte. Laut Bitkom-»ifo«-Digitalindex hat der Fachkräftemangel erstmals seit Ausbruch der Corona-#Pandemie die schwache Nachfrage als größtes wirtschaftliches Hemmnis abgelöst. Die Wirtschaft wünscht sich dabei mehr politische Unterstützung. 61 Prozent der Unternehmen finden, dass die Ausbildung von #Spezialistinnen und #Spezialisten für »Blockchain« vorangetrieben werden muss. Und 73 Prozent sind der Ansicht, dass die Politik die Bedeutung von Blockchain noch nicht verstanden hat.

Salenti

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Top Thema Gütersloh
Quereinstieg, Qualifizierung, Berufsalltag, rund 60 Besucher informierten sich im Kreishaus Gütersloh zum Einstieg in die Pflege

Welche Wege in die Pflegebranche gibt es? Welche Formen der Ausbildung oder Qualifizierung sind möglich? mehr …
Aktuelle Coronalage im Kreis Gütersloh am 6. Oktober 2022, 656 neue Fälle

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 6. Oktober, 0 Uhr, 160.531 (5. Oktober 159.875) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst, das sind 656 Fälle mehr als gestern mehr …
Polizei Gütersloh, Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild, Telefonbetrug zum Nachteil russischsprachiger Bürger

Von Dezember 2021 bis September 2022 wurde ein russischsprachiges Ehepaar aus Gütersloh durch Betrüger um einen hohen Geldbetrag gebracht mehr …
Schlagwörter, Tags

bereits (4), beschäftigten (1), bitkom (5), blockchain (6), corona (3), digitalindex (3), digitalisierung (2), erwartungen (6), geplant (2), gerade (2), geschäftsklima (1), großunternehmen (1), index (5), internet (1), investiert (4), investitionen (2), investitionsbereitschaft (2), jahr (5), mittelstand (5), nachfrage (2), nbsp (2), prozent (9), punkte (7), punkten (4), sechs (2), technik (1), thema (2), unternehmen (9), wirtschaft (3)

Technik und Internet in Gütersloh aktuell



Bermpohl Gasthaus und Gartenwirtschaft, Jürgen VogelpohlZigZag GüterslohRadsport Schiffner GmbHBussemas & Pollmeier GmbH & Co. KG – die Baustoff-Partner, Doppeleintrag, herrje …Joe Schrull GmbHFC Gütersloh
 

Online Marketing Choice Award
Selection Online Competence Excellence
Alliance Design Award Gold
blacksand inc.
Third Place
EUQ CERT
IHK
HDE Handelsverband Deutschland
AOK die Gesundheitskasse
Deutscher Fachjournalisten Verband
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland
Digitaler Ort NRW
Netzwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge
                                                              

AppStore       Playstore

Bloggerei.de   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis, Blog Top Liste

© 2001 bis 2022 Christian Schröter AGD