Die Corona-Krise, Naturkatastrophen oder politische Herausforderungen wie in Afghanistan – aktuell dominieren schlechte Nachrichten den Alltag. Das hat bei vielen Menschen Spuren hinterlassen. Ganz allgemein scheint es, als würden alle Möglichkeiten, in denen Menschen über sich hinauswachsen können, immer weniger genutzt. Viele Leute halten potenzielle Risiken gering und das Bedürfnis nach Sicherheit steigt an. Und selbst wenn sie über sich hinauswachsen möchten, fehlt ihnen letztlich der Mut dazu.

Christian Rieken ist erfahrener Mentaltrainer und Experte darin, mit Selbstbewusstsein und Mut durchs Leben zu gehen. Er ist der Meinung: Es gibt nicht nur einen Weg, mutiger zu werden, sondern gleich acht. Welche das sind und wie sie für die einzelnen Personen geeignet sind, verrät er Ihnen gerne in einem Interview oder Gastbeitrag. 

Sich die Beweggründe vor Augen halten

Selbstverständlich finden Sie nicht über Nacht zu mehr Mut. Vielmehr handelt es sich dabei um einen langwierigen Prozess, für den Sie sich stets motivieren sollten. Dies gelingt am besten, wenn Sie sich regelmäßig Ihre Beweggründe ins Gedächtnis rufen. Konzentrieren Sie sich aus diesem Grund voll und ganz darauf, warum Sie den Entschluss gefasst haben, wieder mutiger werden zu wollen.

Mit Struktur zum Ziel

Struktur schafft Sicherheit: Dieser Grundsatz gilt auf dem Weg zu mehr Mut als einer der wichtigsten Wegweiser. Er bezieht alles mit ein, das zu beachten und zu planen ist, bis Sie das Ziel erreicht haben. Damit ist unter anderem die innere Vorstellungskraft gefordert –  mithilfe dieses »Fahrplans« können Sie all Ihre Ängste überwinden.

Was passiert, wenn sich nichts ändert?

Um anfängliche Ängste und Zweifel zu überwinden kann es hilfreich sein, sich mit dem Worst-Case-Szenario auseinanderzusetzen. Fragen Sie sich also, was im schlimmsten Fall passieren könnte, wenn Sie den »Weg der Unsicherheit« beschreiten. Dabei stellen Sie womöglich fest, dass es auch bei Schwierigkeiten immer Alternativlösungen gibt, die Sie Ihrem Ziel näherbringen.

Langsam herantasten

Selbstverständlich ist es nicht möglich, auf einen Schlag mutiger zu werden. Daher ist es notwendig, dem Ziel in kleinen Schritten näherzukommen. Versuchen Sie also bewusst, sich täglich unangenehmen Situationen zu stellen. So machen Sie durchweg die Erfahrung, dass Sie durchaus in der Lage dazu sind, im Alltag mutiger aufzutreten.

Kehrtwende als realistische Option

Im Leben empfiehlt es sich häufig, nicht zurückzublicken. Auf dem Weg zu mehr Mut sollten Sie jedoch auch eine Umkehr als realistische Option betrachten. Zweifellos werden Sie vereinzelte Rückschläge verkraften müssen. Erlauben Sie sich daher regelmäßig, einige Schritte zurück zu machen, sollte es notwendig sein.

Rückschläge als ständiger Begleiter

Auf dem Weg zu mehr Selbstbewusstsein und Mut sind auch Gegenwind und Rückschläge keine Seltenheit. Aus diesem Grund sollten Sie diese Hindernisse von Anfang an einkalkulieren. Lernen Sie, solche Schwierigkeiten zu akzeptieren. Auch wenn Sie auf Ihrem Weg gelegentlich zurückgeworfen werden, erreichen Sie Ihr Ziel nur, wenn Sie weiterhin voranschreiten.

Bereitschaft zur Kurskorrektur

Vermutlich haben Sie bereits eine Vorstellung davon, wie Sie Ihren Weg zu mehr Mut gestalten möchten. Zwar ist es wichtig, sich dies stets vor Augen zu halten. Allerdings lässt das Leben nicht immer die gewünschte Route zu. Aus diesem Grund sollten Sie im Bedarfsfall zur Kurskorrektur bereit sein.

Gemeinsam stark

Christian Rieken hat durch seine Coaching-Gruppen die Erfahrung gemacht, dass einer der effektivsten Wege zu mehr Mut der gemeinsame ist. So sollten Sie sich nach Gleichgesinnten umsehen und die anstehenden Hindernisse gemeinsam bewältigen. Auf diese Weise lassen sich auch hochgesteckte Ziele deutlich einfacher erreichen.

Über Christian Rieken

Christian Rieken unterstützt Unternehmer und Selbstständige seit über drei Jahrzehnten als Trainer, Therapeut und Seminarleiter. Als Gründer von Human Essence verfolgt er dabei die Mission, die inneren Blockaden von Experten, Coaches, Berater und Mentoren zu lösen, sodass sie ihr volles Potenzial ausschöpfen können. So soll es ihnen möglich werden, das eigene Unternehmen zu automatisieren und zu skalieren und dadurch ihre eigene Freiheit zu vergrößern.