Der SPD-Ortsverein Isselhorst hat in seiner diesjährigen Jahreshauptversammlung seine langjährige Vorsitzende, Maria Vornholt-Schröder, aus ihrem Amt verabschiedet. Nach gut 22 Jahren hat Maria Vornholt-Schröder sich nicht wieder zur Wahl gestellt und übergibt nun das Amt an Dr. Daniel Droste.

Zukünftig möchte Maria Vornholt-Schröder, die seit 2018 auch dem Ortsverein der AWO Isselhorst vorsteht, der SPD im Kirchspiel aber natürlich weiter aktiv verbunden bleiben und wird als Beisitzern dem neuen Vorstand angehören.

Dr. Siegfried Bethlehem, der zuletzt Maria Vornholt-Schröder als Stellvertreter zur Seite stand und dieses Amt auch im neuen Vorstand ausüben wird, würdigte die Verdienste der scheidenden Vorsitzenden, die »immer voranging«. Er zählte eine Vielzahl an Aktionen und Begegnungen auf, die sich während der Amtszeit von Maria Vornholt-Schröder zugetragen haben, und er betonte vor allem ihren Einsatz für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger des Ortsteils insbesondere bei Fragen der Verkehrsplanung, von Bauprojekten sowie der Schul- und Kita-Entwicklung vor Ort. Dr. Bethlehem stellte schließlich noch einmal heraus, dass die SPD »im Kirchspiel« immer starke Ergebnisse erzielt hat.

Der SPD Kreisvorsitzende Thorsten Klute gehörte ebenso zu den Gästen, die ein Grußwort zum Abschied von Maria Vornholt-Schröder sprachen, wie auch Volker Tappe für den SPD-Stadtverband und Sebastian Sieg für die Jusos. Die Bundestagsabgeordnete Elvan Korkmaz-Emre, die aktuell in der heißen Phase des Bundestagswahlkampfes steht, ließ es sich ebenfalls nicht nehmen, Maria Vornholt-Schröder mit sehr persönlichen Worten für die enge und stets aufrichtige Zusammenarbeit zu danken.

Der neu gewählte Vorstand der SPD Isselhorst setzt sich wie folgt zusammen

Dr. Daniel Droste, Vorsitzender, Dr. Siegfried Bethlehem, stellvertretender Vorsitzender, Nathalie Hunke, Kassiererin, Vivien Szczesny, Maria Vornholt-Schröder, Volker Thiemann, Stefan Bethlehem, Alexander Müller als Beisitzer und Tobias Lockan als Schriftführer.