Langguth Consulting

Studie zur mobilen Nutzung von Audiomedien: Radio ist beliebtestes »Unterwegs«-Medium

Radio ist unterwegs das mit Abstand beliebteste Medium und das Auto ist der wichtigste Ort, um Audioinhalte außerhalb der eigenen vier Wände zu hören

Lesedauer 2 Minuten, 19 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 31. August 2021, DOI: https://www.guetsel.de/content/27114/9605426.html
Studie zur mobilen Nutzung von Audiomedien: Radio ist beliebtestes »Unterwegs«-Medium
Logo: RTL-Mediengruppe

Radio ist unterwegs das mit Abstand beliebteste Medium und das Auto ist der wichtigste Ort, um Audioinhalte außerhalb der eigenen vier Wände zu hören. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Nutzerbefragung im Rahmen von »On Track – Studien zu Audio und Mobilität«, die die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen in Zusammenarbeit mit »RTL Radio Deutschland« und dem Branchenverband »VAUNET« jetzt vorgelegt hat. Für die Studie wurden rund 1.700 Nutzer ab 14 Jahre nach ihren Hörgewohnheiten unterwegs, genutzten Kanälen und Geräten sowie Wünschen für eine bessere mobile Audionutzung befragt. 

Die Studie belegt: Radio ist unterwegs das mit Abstand beliebteste Medium. Mobile Audionutzer hören zu 81 Prozent Radio, während Autofahrten sogar zu 82 Prozent. Die Nutzung nimmt dabei mit zunehmendem Alter zu, liegt jedoch auch bei der Altersgruppe der 14- bis 29-Jährigen immer noch bei sehr starken 69 Prozent. Podcasts werden von 28 Prozent der mobilen Audionutzern gehört. Während außerhalb des Autos die Nutzung von Smartphones (74 Prozent) und Radio-/Infotainmentgeräten (73Prozent) nahezu ausgeglichen ist, liegt im Auto das fest installierte Radio vor dem Smartphone (55 Prozent gegenüber 33 Prozent). Ein Blick auf die Altersverteilung zeigt jedoch, dass das Smartphone insbesondere von den 14- bis 29-Jährigen im Auto sehr stark für Audioinhalte genutzt wird (94 Prozent). 

Nutzer wünschen sich im Auto komfortable Bedienungen für ihre Geräte, insbesondere Steuerungsmöglichkeiten für Audioangebote über das Lenkrad (43 Prozent). Insgesamt sind die Nutzer:innen mit dem mobilen Audioangebot auf inhaltlicher und technischer Ebene zufrieden. Ebenso wurde die Zufriedenheit und Wichtigkeit von zwei smarten Features abgefragt: Mehr als die Hälfte der Befragten ist zufrieden mit neuen Funktionen wie »Seamless Listening«, mit der Audioinhalte von verschiedenen Geräten ohne Unterbrechung abgespielt werden können (63 Prozent), oder Personalisierung, bei der Nutzer:innen individuell unterschiedliche Audioinhalte vorgeschlagen werden (61 Prozent). Seamless Listening wird dabei als wichtiger empfunden als Personalisierung (62 Prozent gegenüber 46 Prozent).

Speziell im Auto scheint der Bedarf nach einer besseren Auffindbarkeit von Radioangeboten zu bestehen (52 Prozent der Befragten äußern diesen Wunsch). 

Christian Schalt, Chief Digital Officer von »RTL Radio Deutschland«, sieht in den Ergebnissen der Studie zahlreiche Weiterentwicklungsmöglichkeiten für deutsche Radiosender: »Da sich die mobile Audionutzung zunehmend nach Altersgruppen differenziert, besteht für Radioanbieter die Chance, für diese unterschiedlichen Gruppen vielfältige Inhalte und verschiedene Übertragungswege anzubieten, beispielsweise durch Webradios, Podcasts und Audio–On-Demand-Angebote. Im Bereich Podcasts sehen wir darüber hinaus eine Lücke bei regionalen und lokalen Nachrichten, die gerade lokal verankerte Radiosender füllen können. Auch kürzere Podcastformate werden das bestehende Angebot sinnvoll ergänzen.«

Insgesamt bekräftigen die Ergebnisse, dass Audioinhalte auch zukünftig gerade im mobilen Umfeld einen festen Stellenwert haben werden. Dabei ist und bleibt das Auto der wichtigste Ort für das Hören von Radioinhalten unterwegs. 

Zu den Handlungsempfehlungen der Studie gehört, dass Automobilhersteller gemeinsam mit Radiosendern an Lösungen für eine bessere Auffindbarkeit von Sendern und Inhalten im Auto arbeiten sollten, zum Beispiel über die Gestaltung des Displays und der Senderlisten oder über eine vereinfachte Bedienung der Sprachsteuerung.

Salenti

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Top Thema Gütersloh
McGütersloh, warum heißt eigentlich der McSundae bei McDonald’s nicht McSunday?

Ein Sundae ist in den USA ein Eisdessert, das aus einer oder mehreren Kugeln Eis besteht, die mit Sauce, Sirup und Belägen wie Streuseln, Schlagsahne, Marshmallows, Erdnüssen, Maraschino Kirschen oder andere Früchten wie etwa Bananen und Ananas in einem Banana Split garniert werden mehr …
Polizei Gütersloh, Randalierer fährt in einen Streifenwagen, Rheda Wiedenbrück

Am Sonntagmorgen gegen 6 Uhr wurde ein Streifenwagen der Polizeiwache #Rheda #Wiedenbrück zu einem Einsatz in Rheda-Wiedenbrück entsandt mehr …
Anzeige: Lesetipps für Gütersloh, Ava E. Kurz, »Die arrogante Tante und ihr Fall«, online bestellen

Ines erwacht in einem Krankenhaus in Peru ohne Erinnerung an ihre Vergangenheit. Mit Hilfe eines jungen Mannes gelingt es ihr, nach und nach ihr Gedächtnis wiederzuerlangen. Auch ihr Reisetagebuch erweist sich als wertvolle Informationsquelle mehr …

Kunst und Kultur in Gütersloh aktuell


Foto: Kultur Räume Gütersloh

Kultur Räume Gütersloh, Programm

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
Selection Online Competence Excellence
Alliance Design Award Gold
blacksand inc.
Third Place
EUQ CERT
IHK
HDE Handelsverband Deutschland
AOK die Gesundheitskasse
Deutscher Fachjournalisten Verband
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland
Digitaler Ort NRW
                                                              

AppStore       Playstore

Bloggerei.de   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis, Blog Top Liste

© 2001 bis 2022 Christian Schröter AGD