Alibaba

Erdbeben Haiti: Katastrophenvorsorge der Caritas zahlt sich aus

Katastrophenschutz-Teams leisten Hilfen

Lesedauer 1 Minute, 27 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 26. August 2021
Erdbeben Haiti: Katastrophenvorsorge der Caritas zahlt sich aus

Freiburg (ots) Nach dem Erdbeben in Haiti, das mehr als 2.200 Menschen das Leben gekostet und rund 50-000 Gebäude zerstört hat, leistet die Caritas Nothilfe in den betroffenen Regionen und hat bereits mit den Aufräumarbeiten begonnen. »Die Hilfen sind diesmal definitiv besser koordiniert als nach dem verheerenden Beben im Jahr 2010«, sagt Claudio Moser, Referatsleiter Lateinamerika und Europa von Caritas international. »Maßnahmen, die wir in den vergangenen Jahren zur Katastrophenvorsorge in Haiti getroffen haben«, so Moser weiter, »zahlen sich nun aus.«

Insbesondere die von der Caritas initiierten Katastrophenschutzkomitees leisten von Beginn an bei den Bergungsarbeiten Hilfe und versorgen Opfer des Erdbebens medizinisch mit Erster Hilfe. In dem stark betroffenen Département Nippes wurden in Kooperation mit dem örtlichen Zivilschutz in vielen Gemeinden zahlreiche dieser ortskundigen Komitees gebildet, die nun mit jeweils zehn Personen im Einsatz sind. Die Komitees sind Teil der Maßnahmen zur Katastrophenvorsorge, die mittels gemeinsam erstellter Nothilfepläne, die Bevölkerung im Falle eines Erdbebens oder eines Sturmes schützen soll. Zudem wurden Schutzhäuser errichtet, die im Katastrophenfall Zuflucht bieten.

Auch die Aufräumarbeiten haben begonnen. Im Rahmen eines so genannten »Cash-for-work«-Programmes räumen Opfer des Erdbebens Schutt weg und können sich mit dem Lohn, den sie dafür erhalten, auf den lokalen Märkten mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln und Planen selbst versorgen. »Die meisten Menschen«, sagt Claudio Moser, »"schlafen aus Angst vor den zahlreichen Nachbeben noch immer im Freien.«

Die im Rahmen der Katastrophenvorsorge geschaffenen Strukturen sollen auch während aller weiteren Schritte greifen. Einer davon wird sein, nachhaltig die Versorgung mit Nahrungsmitteln zu sichern. »Starke Regenfälle nach dem Erdbeben haben Teile der Ernte zerstört«, sagt Claudio Moser, »damit keine Hungersnot droht, muss nun schnell mit der Aussaat für die kommende Ernte begonnen werden.«

Caritas international hat für die Opfer des Erdbebens bislang 300.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Fahrrad Peitz, Website

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Top Thema Gütersloh
Anzeige: Lesetipps für Gütersloh, Christof Sperl, »Sprache, Haltung, Freiheit. Ein Zustandsbericht«, online bestellen

Christof Sperl widmet sich in »Sprache, Haltung, Freiheit. Ein Zustandsbericht« den Themen Politik, Linguistik und Philosophie mehr …
Rezepte für Gütersloh: Gemüse Tajine, von einer Gütersloher Köchin

Die (auch der) Tajine ist in der nordafrikanischen Küche des Maghreb ein rundes, aus Lehm gebranntes Schmorgefäß mit gewölbtem oder spitzem (konischem) Deckel mehr …
Gütersloh: Update. Bändchen System nur für 2G, die Bändchen gelten weiterhin als Zugangserleichterung im Einzelhandel

Das Bändchen System bleibt auch über den Januar hinaus für die Kunden im Gütersloher Einzelhandel bestehen mehr …

Gesund und Fit in Gütersloh aktuell


Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
Selection Online Competence Excellence
Alliance Design Award Gold
blacksand inc.
Third Place
EUQ CERT
IHK
HDE Handelsverband Deutschland
AOK die Gesundheitskasse
Deutscher Fachjournalisten Verband
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland
Digitaler Ort NRW
                                                           

Bloggerei.de   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

© 2001 bis 2022 Christian Schröter AGD