Move on

20 Jahre Crossnight in der Weberei Gütersloh

Lesedauer 2 Minuten, 48 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 25. Juni 2021, DOI: https://www.guetsel.de/content/26579/7096635.html

20 Jahre Crossnight in der Weberei Gütersloh

Crossnight wird 20 und feiert hochkarätige Jubiläumsshow

»Rogers«, »KAFVKA+«, »Deine Cousine« und »Krimi« als offizielles Line-Up bestätigt: Crossnight Gütersloh feiert in diesem Jahr das unglaubliche 20-jährige Bestehen. Am Anfang dieser Zeit hätte dies sicherlich niemand für möglich gehalten. Aus diesem besonderen Anlass veranstaltet der Verein ein kleines Jubiläumsfestival am 24. September 2021 in der Weberei Gütersloh und hat hierzu ein großartiges Line-Up auf die Beine gestellt.

Hinter den »Rogers« liegt ein turbulentes Jahr, das von vielen Shows bezüglich des Releases ihres vierten und erfolgreichsten Studioalbums »Mittelfinger für immer« geprägt war. Zeit zum Durchatmen blieb dabei kaum, denn ihr bisher stärkstes Live-Jahr startete im April 2019 mit einer unglaublich erfolgreichen Headliner-Tour, die direkt in einen unvergesslichen Festival-Sommer überging. Inhaltlich bietet das mittlerweile vierte Studioalbum der Düsseldorfer ein buntes Potpourri an Themen, mit denen sich die Musiker in den vergangenen Jahren auseinandergesetzt haben. 

So behandeln sie in ihrer ersten Single »Zu Spät« beispielsweise die Folgen unseres exzessiven Kapitalismus, thematisieren den Krieg im Nahen Osten, der erst zu einer Flüchtlingskrise und später zu einem globalen Rechtsruck führte und greifen mit der Rodung des Hambacher Forstes ein weiteres Thema auf, welches zum Zeitpunkt der Aufnahmen ein wirklich  großes Thema in den Medien darstellte. Themen – allesamt garniert mit einer gehörigen Portion rotzigem Punkrock.

Viele Leute dürften die Berliner Crossover Band »KAFVKA+« mit dem Untergrund Smash-Hit »Alle hassen Nazis« assoziieren, welcher nach dem Release ihres zweiten Studioalbums mit dem Titel »2084« 2018 veröffentlicht wurde. Seitdem zeigt der Bekanntheitsgrad steil nach oben. »KAFVKA+« nehmen kein Blatt vor den Mund, besonders wenn es sich um Themen wie Rassismus, Diskriminierung, menschenfeindliche Grenzpolitik oder Waffenpolitik handelt.

Man könnte diesbezüglich die Band auch gut und gerne als deutsche Version von »Rage Against The Machine« bezeichnen, die auch musikalisch den Spirit des 90er-Crossover in ihre Stücke mit einfließen lässt. »KAFVKA+« haben sich in diesem Jahr mit der Rapperin Kaye verstärkt.

Die Idee dazu hatten sie aufgrund der Vielzahl von Konzertanfragen, die letztendlich dazu führte, dass die Shows nun zwischen dem aktuellen Rapper Jonas und Kay aufgeteilt werden. Es bleibt die gleiche Musik, die gleichen Texte, die gleiche Message – nur eben gerappt wird am Crossnight Abend von Kaye.

Hinter Deine Cousine steht in erster Linie Ina Bredenhorn, die in der Gegend um Jever aufgewachsen ist. Mit 14 gründet sie ihre erste Band. Blues-Rock-Coversongs und eigene Lieder machen Ina schnell zur Provinzberühmtheit, die bekannt ist für ihre wilden Auftritte. Da sie nach mehr strebte zog es Ina nach Hamburg. Dort bringt sie sich selbst Gitarre- und Klavierspielen bei und schreibt unzählige Songs. Als sie 2014 den von Udo Lindenberg begründeten Panikpreis in der Kategorie „Newcomer Band“ gewinnt, wird der dieser auf sie aufmerksam. Vier Jahre später ist Ina ist mittlerweile fester Bestandteil der Lindenberg-Band und begleitet ihn auf seinen Stadiontourneen. Auch mit ihrer eigenen Musik wagt sie nun den nächsten großen Schritt: Endlich erscheint ihr erstes Album „Attacke“ ihrer Band Deine Cousine mit dem sie bewiesen will, dass Rockmusik noch lange nicht tot ist, sondern gerade wieder anfängt.

Komplettiert wird das Line Up durch die Bielefelder Band »Krimi«, die mittlerweile schon auf ein 10-jähriges Bestehen  zurückblicken dürfen. Nach Veröffentlichung ihrer neuen gleichnamigen EP »Krimi« im März 2020, können uns sicher sein, dass am Festivalabend einige Kostproben ihrer neuen Songs dargeboten werden. Ihre Musik darf ohne Zweifel der Sparte »Punk« zugeordnet werden, wobei auch diverse Hardcoreeinflüsse nicht wegzuleugnen sind.

Freitag, 24. September 2021, Einlass 18.30 Uhr, Beginn 19.30 Uhr, Vorverkauf 24 Euro (zuzüglich Vorverkaufsgebühren)


Salenti

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Top Thema Gütersloh
Gütersloh, Gear Panic, von Bauern, Badehosen und Übertautologen

Was ist Gear Panic? Salopp gesagt fußt Gear Panic auf der Annahme, dass es an der Badehose liegt, wenn der Bauer nicht schwimmen kann mehr …
Zitate für Gütersloh, Oscar Wilde zur Mode

»Mode ist eine Form von Hässlichkeit, so unerträglich, dass wir sie alle sechs Monate ändern müssen«, Oscar Wilde mehr …

Kunst und Kultur in Gütersloh aktuell


Foto: Kultur Räume Gütersloh

Kultur Räume Gütersloh, Programm

Bild: Sperbys Musikplantage

Romantic Eyes haben 2 neue Lieder am Start

Gütersloh, Kunst und Kultur, Festival

Nürtingen, Nürtival 2022 am 18. Juni

Gütersloh, Kunst und Kultur, Philosophie

Gütersloh, Gear Panic, von Bauern, Badehosen und Übertautologen

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
Selection Online Competence Excellence
Alliance Design Award Gold
blacksand inc.
Third Place
EUQ CERT
IHK
HDE Handelsverband Deutschland
AOK die Gesundheitskasse
Deutscher Fachjournalisten Verband
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland
Digitaler Ort NRW
                                                              

AppStore       Playstore

Bloggerei.de   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis, Blog Top Liste

© 2001 bis 2022 Christian Schröter AGD