»Die Linke« Gütersloh zum Corona-Impfstoff: Gesundheit der Menschen steht nicht im Mittelpunkt


Artikel vom 13. August 2021
»Die Linke« Gütersloh zum Corona-Impfstoff: Gesundheit der Menschen steht nicht im Mittelpunkt

Am Montag berichtete eine alte, westfälische Zeitung: »Biontech mit deutlichem Gewinn- und Umsatzsprung«. Seit dem Börsengang Ende 2019 sind die Biontech-Aktien um etwa 2.500 Prozent gestiegen. Die Großaktionäre Andreas und Thomas Strüngmann und Vorstandschef Sahin sind innerhalb weniger Monate in den Kreis der zehn reichsten Deutschen aufgestiegen. Der Kreisverband »Die Linke«. Gütersloh hat berechtigte Zweifel daran, dass bei den Maßnahmen in Sachen Covid-19-Pandemie die Gesundheit der Bevölkerung im Mittelpunkt steht.

Dazu Camila Cirlini, Direktkandidatin der »Linken« für den Bundestag im Wahlkreis 131 Gütersloh Eins: »70 internationale NGOs, darunter Oxfam und Amnesty International, haben eine Studie zu den Kosten der Impfstoffherstellung veröffentlicht. Danach liegt der Herstellungspreis einer Dosis des Pfizer-Biontech-Impfstoffes bei etwa 1,18 US-Dollar, beim Moderna-Impfstoff bei 2,85 US-Dollar. Im Mai hat die EU 900 Millionen Biontech-Impfdosen bestellt und sich die Option auf weitere 900 Millionen gesichert, für 19,90 je Dosis. Allein das bringt dem Biontech-Pfizer-Konzern mehr als 30 Milliarden Euro Gewinn. Mit diesem Geld könnten alle Menschen weltweit mehrfach geimpft werden und vieles mehr!

Die Bundesregierung lässt sich aber nicht nur von den Pharmakonzernen über den Tisch ziehen, sie schützt ebenso deren Profite. Im Gegensatz zu US-Präsident Biden hat die Bundesregierung sich gegen eine zumindest zeitweise Aussetzung der Patente auf Covid-19-Impfstoffe ausgesprochen. Damit stellt sie sich gegen eine Forderung Indiens und Südafrikas, deren Ziel die Produktion großer Mengen Impfstoffe in ärmeren Ländern ist, um die Versorgung der Menschen dort sicherzustellen.

Unser Grundgesetz lässt es ausdrücklich zu, Produktionsmittel in Gemeineigentum oder in andere Formen der Gemeinwirtschaft zu überführen. Nicht nur die Pharmaindustrie muss Öffentliches Eigentum unter demokratischer Kontrolle werden.«
 
Uschi Kappeler, Michael Pusch, Camila Cirlini, Ludger Klein-Ridder, Margrit Dorn, Sonja Heitmann, Emanuel Zurbrüggen, Kreisvorstand »Die Linke« Kreis Gütersloh, Telefon (05423) 4740952, info@die-linke-guetersloh.de, http://www.dielinke-guetersloh.de …


Zurück

Informationen in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Gütersloh, Informationen, Bad Salzuflen

Bad Salzuflen: Schulanfänger 2022 jetzt anmelden

Gütersloh, Informationen, Bad Lippspringe

Suppenspektakel in der Gartenschau Bad Lippspringe

Gütersloh, Informationen, Herford

Stadtführung »Mondscheingeschichten« in Herford

Gütersloh, Informationen, Rietberg

Weitere Kunstaktionen auf der Rathausstraße in Rietberg

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
                                            

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD