Fleurop, sag’s mit Blumen

Die Fehlschläge der sogenannten »Querdenker«

Auch Querulanten können sich mal irren

Lesedauer 7 Minuten, 20 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 6. August 2021
Die Fehlschläge der sogenannten »Querdenker«

Blackouts und »Ten Days of Darkness«

Schon 2017 hatte »Q« zehn Tage Finsternis angekündigt: »Ten Days. Darkness.« hieß es in einer seiner kryptischen »Drops«. Seitdem warten die Q-Antons entweder noch auf diese zehn Tage oder beziehen sie rückwärts auf beliebige Ereignisse – so wie es auch die Nostradamus-Anhänger tun, zum Beispiel auf Trumps Twittersperre. Zuletzt wurden diese »zehn Tage Finsternis« für den 1. Mai 2021 vorausgesagt, auch das Internet und der Strom sollten zehn Tage lang ausfallen. Miriam Hope hatte die Abschaltung des Internets für Mitte Juni 2021 prophezeit.

Klagen gegen Drosten, Wieler & Co.

Anwalt Dr. Haschmich hatte im vergangenen Jahr Billionenklagen in den USA gegen Protagonisten wie Drosten, Wieler & Co. angekündigt. Unter anderem wegen der angeblich völlig ungeeigneten PCR-Tests.

Millionen Demonstranten

Die »Querdenker« begreifen nicht, dass ihre Demonstrationen von der großen Mehrheit abgelehnt werden, und versuchen deshalb, die Teilnehmerzahlen im Nachhinein aufzublasen.

PCR-Tests

Die arrivierte Virologin und Klimaexpertin Naomi Seibt trug vor, die PCR sei zum Nachweis von Coronaviren völlig ungeeignet und zitierte den Erfinder der Methode damit, wenn man es gut mache, könne man damit »alles in jedem« finden. Natürlich – dafür ist diese Methode da. Allerdings kann man nur etwas finden, was auch da ist. Ein Youtube-User meinte, Seibt sei kompetenter als Drosten und Wieler zusammen. Sie wurde auch für den Medizin-Nobelpreis vorgeschlagen.

Diktatur

Ein Evergreen ist das Thema »Diktatur«, so kündigte Oliver Janich, der aus einem Hotelressort auf den Philippinen unter anderem einen kostenpflichtigen Telegramkanal betreibt, für den 14. Mai vergangenen Jahres die Einführung der Diktatur in Deutschland an: »Das ist keine Übertreibung, sondern Fakt. Es ist der teuflischste Plan, der jemals auf die Menschheit zugekommen ist«.

Sturz der Regierung

Die Lieblingsfeinde der Querulanten und ihrem erweiterten Umfeld aus Rechtsextremen, AFD, Reichsbürgern und Esoterikern sind Angela Merkel und die Bundesregierung. Rücktritt oder Sturz gehören zu den beliebtesten Verschwörungsszenarios. Als das nicht passierte, kündigte die Bewegung einen »bundesweiten Generalstreik« ab dem 2. November 2020 an, der dann endgültig die Regierung stürzen würde.

Es kann keine zweite Welle geben

Im Juli vergangenen Jahres behauptete Wodarg, es werde keine zweite Welle geben: »Alle Beobachtungen, alle Evidenz, die wir haben, zeigt das. Wann hat es sowas schon mal gegeben? Welche Evidenz habt Ihr, dass es überhaupt zwei Wellen geben kann? Wo ist die Literatur? Wo sieht man das? Nirgends.«

Deutschlands neue Verfassung

Am 29. August 2020 rief Ballweg in Berlin eine »Verfassungsgebende Versammlung« aus. Innerhalb von 14 Tagen sollen Teilnehmer eines Zeltcamps im Tiergarten auf 60 Bühnen eine neue Verfassung erarbeiten. Diese werde dann das Grundgesetz ersetzen.

Die diktatorische Coronastufe

Im September vergangenen Jahres erklärte Miriam Hope, die Bundesregierung werde in Kürze die »Coronastufe Vier« ausrufen. Dadurch dürften Bürger nur noch für eine Stunde am Tag das Haus verlassen. Dies würde durch Checkpoints kontrolliert werden.

Längste Menschenkette der Welt

Für den 3. Oktober vergangenen Jahres planten die Querulanten eine 127 Kilometer lange Menschenkette rund um den Bodensee – es sollte die weltweit größte zusammenhängende Menschenkette werden, die es je gab. Das garantiere ein starkes politisches Signal und einen Eintrag ins Guinessbuch der Rekorde. Versprochen wurde das »Ereignis des Jahres, das durch nichts getoppt« werden könne.

Das nahende Ende des Merkel-Regimes

Bodo Schiffmann sagte, am 31. Oktober 2020 endeten in Deutschland die Maskenpflicht und alle anderen Corona-Maßnahmen, Angela Merkel würde abgesetzt. Er ging davon aus, dass kurz vor dem Stichtag »etwas Großes passiert. Ich habe euch den 31. 10. vorgegeben ... ich könnte mir gut vorstellen, dass Donald Trump eine Rolle spielt bis 31. 10. und dass es die eine oder andere überraschende Verhaftung geben könnte.«

Bargeldverbot

Die Szene hat Angst vor einem Bargeldverbot. Ein Gastautor auf der Verschwörungswebsite »KenFM« war sich im Oktober 2020 sicher, dass es ab November des gleichen Jahres soweit sei.

Zwangsimpfungen und Bundeswehreinsatz

Am 13. November vergangenen Jahres unkte Eva Rosen, der Bundestag werde binnen sieben Tagen die totale Überwachung, die Ausschaltung der Parlamente sowie Zwangsimpfungen beschließen. Die Maßnahmen sollten von der Bundeswehr durchgesetzt werden.

Beginn der Weltdiktatur

Attila Hildmann verkündete, das deutsche Volk werde sich am 6. Mai 2020 erheben, und zwar am späten Nachmittag vor dem Bundestag. Dann sagte er für den 15. Mai 2020 das Ende der Demokratie und die Errichtung einer Weltdiktatur voraus. Für den Spätsommer 2020 versprach er eine Demonstration mit »zwei Millionen Patrioten«. Zum 11. September 2020 sagte er einen Terrorangriff der Bundesregierung auf ein deutsches Atomkraftwerk (»vermutlich Brokdorf«) voraus und für den 18. November 2020 dann erneut die Errichtung der Weltdiktatur.

Abschaffung des Bargelds

Am 19. November vergangenen Jahres hieß es bei »Ken FM«, die Abschaffung des Bargelds stehe unmittelbar bevor. Außerdem würden die Wahlen unter dem Vorwand von Infektionsgefahren ausgesetzt werden.

Außerirdische kommen

Ende 2020 sollte es soweit sein, die »Galaktische Föderation« sollte sich endlich auf der Erde zeigen, hieß es in deutschsprachigen Telegramkanälen. Teile der »QAnon«-Bewegung sind davon überzeugt, dass Außerirdische hinter »Q«, Donald Trump und Vladimir Putin stehen, um mit ihnen zusammen den »Deep State« zu bekämpfen.

Trump bleibt Präsident

Miriam Hudson alias Miriam Hope sagte: »Donald Trump wird weiter Präsident bleiben. Seien sie geduldig. Sie werden es im Januar sehen.«

Beweise gegen Barack Obama

Der US-Anwalt Lin Wood sagte am 10. Januar 2021, es werde in den nächsten zehn bis 14 Tage belastendes Material gegen Barack Obama, Joe Biden, Bill Gates und viele andere Prominente an die Öffentlichkeit gelangen, das beweise, dass diese in einen systematischen Kindesmissbrauch verstrickt seien. Er selbst habe die Beweise gesehen und besitze unter anderem ein Video, das Hillary Clinton beim Foltern eines Kindes zeige.

Zusammenbruch der Versorgung

Im Januar dieses Jahres sagte Michael Wendler, es werde es in der Bevölkerung zu massiven Hungersnöten kommen und postete auf Telegram: »Was kaum einer weiß: Die Lieferketten sind bereits gesprengt, und in wenigen Tagen und Wochen wird es keine ausreichende Versorgung mit Lebensmitteln mehr geben. Wer etwas anderes behauptet, der lügt.« Im Februar, März, Mai und Juli dieses Jahres warnte er erneut davor.

Organisierte Massentötung

Im Februar meinte Haschmich, 25 Prozent aller geimpften Deutschen würden direkt sterben und weitere 36 Prozent potenziell tödliche Nebenwirkungen erleiden. Die Bundesregierung plane eine »organisierte Massentötung«.

Mysteriöser Stromausfall

Im April ging das Gerücht um, zum 1. Mai werde deutschlandweit für zehn Tage der Strom abgestellt. Ziel sei es, das Internet lahmzulegen und somit die Kommunikation der Protestbewegung zu unterbinden. Was die Bundesregierung in dieser Zeit plane, sei unklar.

Der Finanzcrash

Bodo sagte für den Zeitraum um den 14. Juni herum einen Finanzcrash voraus: »Der wird passieren. Das wird gar nicht anders gehen, als dass der passiert.«

Neue Verfassung

Eva Rosen sagte, am 17. Juni werde in Deutschland eine neue Verfassung in Kraft treten, die Alliierten seien über diesen Schritt informiert worden. Die Verfassung werde um 12 Uhr in Berlin auf dem Pariser Platz verkündet und habe ab dem Moment Gültigkeit.

Regierungsrücktritt

Der Karlsruher Esoteriker Georg Habitzreither plante für den 19. Juni einen Marsch von mehreren Millionen Gegnern der Corona-Maßnahmen nach Berlin. An diesem Tag werde man »gemeinsam den Rücktritt der Regierung durchsetzen« und bewarb den Termin als »Tag der Entscheidung«, »letzten und einzigen Ausweg« sowie als »Tag, an dem die neue Welt geboren wird.«

Ein »Querdenken«-Gottesdienst im Oktober

Bodo ist im Juni »felsenfest davon überzeugt, dass Donald Trump zurückkehren wird«. Joe Biden werde dann von einem Militärgericht verurteilt und hingerichtet: »Die Amerikaner fackeln da nicht lange.«

Neue Nürnberger Prozesse

Für den 4. Juli wurde eine Neuauflage der Nürnberger Prozesse angekündigt, bei denen Angela Merkel, Christian Drosten und ihre Komplizen vor Gericht stehen würden. Im Raum stehen Gefängnisstrafen und Hinrichtungen. Die Details würden bei der Prozesseröffnung am fraglichen Tag online verkündet.

Höchstens 30 Tote am Tag

Bakschisch verkündete im Frühjahr vergangenen Jahres, die Corona-Maßnahmen seien überflüssig, denn es werde im schlimmsten Fall maximal 30 Tote am Tag geben, dies sei vertretbar.

Entscheidung in Berlin

Am 1. August sollte in Berlin eine Entscheidung fallen – entweder sollte dieser Sonntag als »Tag der Freiheit« oder als »Tag der Diktatur« in die Geschichte eingehen. Wie immer sollte der Protest die Bundesregierung stürzen und das Ende aller Coronamaßnahmen einleiten. »Wir werden Berlin überfluten mit Menschen«, sagte Bodo, »Es wird gigantisch werden und die Erwartungen übertreffen.

»Querdenken« in den Parlamenten

Für die Bundestagswahlen rechnet die »Die Basis« mit 20 Prozent der Stimmen, eine Ärztin, die der Bewegung nahesteht und deren Naturheilpraxis im Januar offenbar wegen falscher Atteste durchsucht wurde, rechnet sogar mit mehr als 50 Prozent der Stimmen.

Die Faktenchecker von Mimikama haben sogar Stand Freitag, 6. August 2021, 281 nicht erfüllte Prophezeiungen zusammengetragen, die sich unter https://docs.google.com/document/d/e/2PACX-1vQBHwbjXrgqnNL-FptWWnUnQ9ylpEk_r683dSXzvy-LBWONlIeaNZLieK85HLjUOqbkRc08c6LId3MY/pub finden.

Diese Phänomene bezeichnet man in der Psychologie als »Copingstrategien«. So gehen diese Leute mit der Bedrohung um: Sie leugnen und verdrängen sie. Das sind die ersten Stufen der Kübler-Ross-Skala. Was wohl passiert, wenn sie in die nächsten Stufen eintreten? Immerhin zeigen die zurückgehenden Teilnehmerzahlen der Demonstrationen, dass einige der Querulanten mittlerweile offenbar bei der Akzeptanz angelangt sind.

Im Übrigen ist die Bezeichnung als »Querdenker« unsinnig. Es sind Querulanten. Einstein war ein »Querdenker«. Günter Ogger hat in »Nieten in Nadelstreifen« »Querdenker« im deutschen Management gefordert.

Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, Notfall

Kommentar von Eva, 6. August 2021, 13.23 Uhr

Klasse! Die Querulanten haben eine miserable Quote, was Vorhersagen angeht! :DPS: Die Liste stammt nicht von Mimikama, sie verlinken die Seite, sind auch Nutznießer der Liste

Zurück
Top Thema Gütersloh
Einer der Gründer des neuen FCG Gütersloh, Winni Goswin im Alter von 73 Jahren gestorben

Der FC Gütersloh trauert um eines seiner Gründungsmitglieder. Als der FCG im Jahr 2000 am Boden lag, hat Winfried Goswin beim Neuaufbau mit angepackt. Winni übernahm die Leitung der Jugendabteilung und engagierte sich seitdem immer wieder in verschiedenen Funktionen für den Verein mehr …
Kreis Gütersloh: Kreisfeuerwehrschule wieder mit Online-Unterricht, lagebedingte Notbremse der Feuerwehren

Auf der gestrigen Sondersitzung des Kreisbrandmeisters mit allen Leitern der Feuerwehren im Kreis Gütersloh wurde einstimmig entschieden, den Ausbildungs- und Übungsdienst in allen Feuerwehren vorerst bis zum 15. Januar 2022 einzustellen mehr …

Kunst und Kultur in Gütersloh aktuell


Gütersloh, Kunst und Kultur, Kunst

Was ist Kunst?

Gütersloh, Kunst und Kultur, Theater

Theater Bielefeld, Spielplan Januar 2022

Gütersloh, Kunst und Kultur, Evangelischer Kirchenkreis Gütersloh

Der digitale Adventskalender der Evangelischen Kirchengemeinde Gütersloh 2021

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD