Inzidenzstufe Eis: Schwimm- und Badespaß ist in Gütersloh dennoch möglich


Artikel vom 30. Juli 2021
Inzidenzstufe Eis: Schwimm- und Badespaß ist in Gütersloh dennoch möglich
Symbolbild


Ab kommendem Samstag, 31. Juli 2021, gelten in den Bädern der Stadtwerke Gütersloh wieder strengere Corona-Regeln. Notwendig macht dies die Hochstufung durch das Land Nordrhein-Westfalen in die Inzidenzstufe Eins, die ab morgen, 31. Juli 2021, für den Kreis Gütersloh gelten wird.

Wer die »JärveSauna« oder die »Welle«, Stadtring Sundern 10, besuchen möchte, muss sich ab Samstag damit auf leichte Änderungen einstellen. Für den Eintritt ist ein negativer Corona-Test erforderlich, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Alternativ gilt der vollständige Impfnachweis 14 Tage nach der zweiten Impfung oder die bestätigte Genesung von einer Corona-Infektion. Ohne einen entsprechenden Nachweis kann Besuchern kein Zutritt in Schwimmbad und Sauna gewährt werden.

Für die Besucherinnen und Besucher des Nordbads, Kahlertstraße 70, ändert sich nichts. Für das Freibad ist es weiterhin nicht erforderlich ein Negativtestergebnis vorzulegen.

Mit dem E-Ticket auf der sicheren Seite und Zeit sparen

Die Stadtwerke weisen darauf hin, für den Eintritt das vorteilhafte E-Ticket-Angebot zu nutzen. Auf diese Weise kann man sich ganz einfach eine Eintrittskarte für den Badespaß sichern. Besucher haben so Planungssicherheit. Restkontingente des E-Tickets werden weiterhin vor Ort angeboten – allerdings nur dann, wenn freie Plätze verfügbar sind.

In beiden Bädern und der »JärveSauna« gilt weiterhin eine beschränkte Besucherzahl. Durch begrenzte Zeitfenster in der »Welle« und gestaffelte Öffnungszeiten im Nordbad wollen die Stadtwerke Gütersloh in Corona-Zeiten möglichst vielen Güterslohern innerhalb eines Tages unbeschwerten Schwimmspaß ermöglichen. Das Konzept, das sich in den vergangenen Monaten bestens bewährt hat, stößt auch bei den Gästen auf Zustimmung. Schließlich erlaube es trotz aller Beschränkungen größtmögliches Schwimmvergnügen und Flexibilität.

Die Stadtwerke bitten ihre Bäder- und Sauna-Gäste außerdem ausdrücklich, sich vor dem Besuch tagesaktuell über die geltenden Regelungen auf den Webseiten zu informieren. Da die zu treffenden Maßnahmen vom Inzidenzwert im Kreis Gütersloh abhängig sind, könne es regelmäßig zu Änderungen der Eintrittsvoraussetzungen kommen. Alle Informationen zum Besuch in den Stadtwerke-Bädern gibt es online.



Zurück

Stadt Gütersloh in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Gütersloh, Stadt Gütersloh, Nachrichten

Blitzer »Bob« steht in Gütersloh-Friedrichsdorf

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
                                            

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD