Intersport, Onlineshop

Lesetipps für Gütersloh: »Renegades: Born in the USA«

Ein gemeinsames Buch von Barack Obama und Bruce Springsteen

Lesedauer 3 Minuten, 25 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 29. Juli 2021
Anzeige: Lesetipps für Gütersloh: »Renegades: Born in the USA«
Foto: Rob DeMartin, Penguin Random House

Penguin Random House hat sich die Weltrechte an »Renegades: Born in the USA« von Barack Obama und Bruce Springsteen gesichert. Die Verlagsgruppe wird das Buch am 26. Oktober 2021 in all ihren Märkten veröffentlichen. Das großformatige Buch mit vielen Bildern und unveröffentlichten Materialien beruht auf dem im Februar gestarteten, gleichnamigen Spotify-Podcast der beiden. Es gibt diese schöne Geschichte über Barack Obama und Bruce Springsteen, bei der Obama 2009 bei einem Treffen im Weißen Haus zu Springsteen in Anspielung auf dessen Spitznamen sagt: »Ich bin Präsident, doch er ist der Boss!« (»I’m the President, but he’s The Boss«). Nicht erst seit dieser Begegnung weiß man, dass die beiden auf einer Wellenlänge sind. Auch nach Obamas Ausscheiden aus dem Amt blieben der ehemalige Präsident und der Sänger in Kontakt. Augenfällig wurde dies im Februar dieses Jahres, als die beiden die Produktion eines gemeinsamen Spotify-Podcasts mit dem Titel »Renegades: Born in the USA« bekanntgaben. Aus diesen intensiven und unterhaltsamen Gesprächen ist nun ein großformatiges, reich illustriertes Buch entstanden, das Penguin Random House am 26. Oktober dieses Jahres in all seinen Märkten veröffentlichen wird. Markus Dohle, CEO von Penguin Random House, sicherte der Verlagsgruppe die Weltrechte an »Renegades: Born in the USA«. Im Podcast wie im Buch geht es um das Leben, natürlich um Musik und immer wieder um die Liebe der beiden zu ihrer Heimat, den Vereinigten Staaten, mit all ihren Herausforderungen und Widersprüchen. »Ich bin begeistert, dass wir einmal mehr auf weltweiter Basis zusammenarbeiten, um zwei der inspirierendsten Geschichtenerzähler unserer Zeit zu unterstützen«, schrieb Markus Dohle gestern in einer Mail an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Penguin Random House. Präsident Obama und Bruce Springsteen würden beide über die besondere Fähigkeit verfügen, bei ihren Leserinnen und Lesern ein Gefühl einer einzigartigen, intimen Verbindung hervorzurufen. Gleichzeitig würden sie die große Bandbreite und den tiefsten Ausdruck des amerikanischen Wesens erkunden. Wie Markus Dohle weiter mitteilte, wird das Buch mit zahlreichen, bislang unveröffentlichten Bildern und Materialien der beiden Prominenten in den USA und Kanada bei Crown erscheinen. In Großbritannien und den übrigen Commonwealth-Staaten wird es von Viking veröffentlicht, einem Verlag von Penguin Random House UK.

Die deutschsprachige Ausgabe sicherte sich der Penguin Verlag aus der Penguin Random House Verlagsgruppe. Die spanischsprachige Ausgabe bringt Debate, ein Verlag der Penguin Random House Grupo Editorial, auf den Markt. In Brasilien erscheint »Renegades« bei Companhia das Letras und in Portugal bei Objectiva. Insgesamt wird »Renegades« zum Start in acht Sprachen erscheinen, neben Englisch, Deutsch, Spanisch und Portugiesisch sind dies Französisch, Italienisch und Niederländisch. »Im Laufe der Jahre haben wir festgestellt, dass wir bestimmte Ansichten teilen: über die Arbeit, über die Familie und über Amerika«, schreibt Barack Obama im Vorwort zu »Renegades«. »Auf unserem Weg haben Bruce und ich, jeder auf seine Weise, dieses Land zu verstehen versucht, das uns beiden so viel gegeben hat. Haben versucht, die Geschichten seiner Menschen zu erzählen.

Auf der Suche nach einer Möglichkeit, unsere individuelle Suche nach Sinn und Wahrheit und Gemeinschaft mit der größeren Geschichte Amerikas zu verbinden.« Es seien ernste Gespräche gewesen, über das Schicksal des Landes die Geschicke seiner Bürgerinnen und Bürger und die zerstörerischen, hässlichen, unlauteren Kräfte, die all das niederreißen wollen, erinnert sich Bruce Springsteen in seinem Vorwort zu »Renegades«. »Es ist eine Zeit, in der Wachsamkeit gefragt ist, in der ernsthaft auf die Probe gestellt wird, wer wir sind«, schreibt Springsteen weiter. »Aufrichtige Gespräche darüber, wer wir sind und wer wir werden wollen, können manchen unserer Mitbürger:innen vielleicht als Orientierungshilfe dienen. Es ist Zeit, ernsthaft darüber nachzudenken, wer wir sein und was für ein Land wir unseren Kindern hinterlassen wollen.

Werden wir die Chance, die wir haben, vertun, oder werden wir in schwierigen Zeiten zusammenstehen? In diesem Buch werden Sie die Antworten auf diese Fragen nicht finden, wohl aber zwei Suchende, die ihr Bestes geben, damit wir bessere Fragen stellen.« Und, wie Präsident Obama schreibt, »sind die Gespräche, die Bruce und ich 2020 geführt haben, heute dringlicher denn je. Sie zeugen von unseren Bemühungen herauszufinden, wie wir an diesen Punkt gekommen sind und wie wir eine Geschichte erzählen können, die uns stärker vereint und die Kluft zwischen Amerikas Idealen und seiner Realität zu schließen beginnt.«


Huawei, jetzt shoppen, später zahlen
Zurück
Top Thema Gütersloh
Gütersloh: Schüttflix gewinnt den zehnten Gründerpreis NRW

Wirtschafts- und Digitalministerium und NRW.BANK zeichnen Gewinner aus Gütersloh, Düsseldorf und Bad Honnef mit insgesamt 60.000 Euro aus mehr …
Gütersloh: seniorengerechte Smartphones, Doro 8080, Emporia Smart und Gigaset GS4 Senior

Mit Smartphones können Senioren mit ihrer Familie und ihren Freunden in Kontakt bleiben: Eine schnelle Einladung zum Kaffeekränzchen schreiben, Videos vom Enkel anschauen, die Bilder aus dem letzten Urlaub anschauen und posten und nebenbei noch auf dem Laufenden bleiben mit der Nachrichten-App oder E-Mails und Nachrichten schreiben mehr …
Die Stadt Gütersloh, die Top Firmen und Keywords, Stadtverwaltung Gütersloh

Gütersloh ist viel besser als gar nicht mal so schlecht, wie der Ostwestfale in typischer Bescheidenheit sagt mehr …

Kunst und Kultur in Gütersloh aktuell


Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD