Lesetipps für Gütersloh: »Anders Arbeiten«: Neu denken, neu strukturieren


Artikel vom 23. Juli 2021
Anzeige: Lesetipps für Gütersloh: »Anders Arbeiten«: Neu denken, neu strukturieren
Abbildung: Musketier-Verlag

Digitale Kommunikation und digitaler Wandel sind heutzutage kaum mehr wegzudenken. Nicht erst in Zeiten der Corona-Pandemie hat sich das Arbeiten verändert, dennoch hat in den vergangenen zwei Jahren ein Umdenken stattgefunden. Homeoffice wurde möglich gemacht, Abläufe durch Digitalisierung optimiert und angepasst. Wie der Wandel gesamt zu verstehen ist und wie wir selbst damit umgehen können, zeigt das Buch »Anders Arbeiten« von Prof. Wolfgang Hünnekes. »Das haben wir schon immer so gemacht!« Wer sich in der Arbeitswelt zukunftsorientiert aufstellen will, sollte sich besser früher als später von eingefahrenen, alten Strukturen und bisherigen Konzepten verabschieden, denn die Arbeitswelt befindet sich im Wandel. Es ist also an Unternehmen, bisherige Strukturen zu hinterfragen, Prozesse zu optimieren und Potenziale herauszufiltern. In seinem aktuellen Buch »Anders Arbeiten« geht Prof. Wolfgang Hünnekens genau auf diese Herausforderungen ein und erklärt anschaulich sowie an Praxisbeispielen, wie wir im Anbetracht der rasanten Entwicklungen durch ein anderes Arbeiten profitieren können: Den Wandel verstehen – was verändert sich in der Arbeitswelt? Und wie arbeiten wir in der Zukunft? Der Mensch im Zentrum des Handelns und die Erfolgsfaktoren der Kundenzentrierung. Fehlerkultur implementieren: aus Fehlern lernen. Innovationen fördern: Ideen finden und prüfen. Praxisorientiert: Nützliche Anleitungen, Checklisten und Tipps. Die Devise lautet also: Ideen finden, Lösungsmöglichkeiten erörtern, prüfen, erzählen und umsetzen. Mit seinem Buch trifft Hünnekens den Nerv der Zeit. Dies bestätigen auch die beiden Vorworte mit hoher Reputation: verfasst von Prof. Dr. Dr. Thomas Schildhauer und Prof. Jutta Allmendinger Ph. D., Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin. Wolfgang Hünnekens ist ein deutscher Internet-Pionier der ersten Stunde im Bereich Digitale Kommunikation und Digitaler Wandel sowie nicht zuletzt des »Anders Arbeitens«. 1999 initiierte und gründete er mit Thomas Schildhauer das Institute of Electronic Business (IEB), zusätzlich rief er das damalige »Forschungszentrum für Digitale Kommunikation« innerhalb des IEB in Leben. Seit 2015 ist Hünnekens Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensberatung »von Neuem«. Zusätzlich lehrte er als Honorarprofessor für Digitale Kommunikation an der UdK Berlin.

Musketier-Verlag, 216 Seiten, 25 Euro



Zurück

Kunst und Kultur in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Foto: Katharina Knop, Brainpool TV GmbH

Endlich wieder lachen: 30 Jahre »Cologne Comedy Festival«

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
                                            

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD