Mit einer Baumpatenschaft in der Gartenschau Zukunft schenken


Artikel vom 23. Juli 2021
Mit einer Baumpatenschaft in der Gartenschau Zukunft schenken
Baumpaten der ersten Stunde: Hauptmann Heiner Thöne, Unteroffizier Johannes Klare und Feldwebel Wolfgang Bannenberg (von links) von der Arminius-Kompanie des Bad Lippspringer Schützenvereins haben die Patenschaft für diese Zerreiche an der großen Kurpromenade in der Gartenschau übernommen. So tragen die Schützen aktiv dazu bei, den Heilwald Bad Lippspringe klimagerecht umzugestalten und fit für die Zukunft zu machen.

Immer längere Hitzeperioden, eine alarmierende Trockenheit und verheerende Borkenkäfer-Plagen – die Auswirkungen des Klimawandels auf den Wald machen sich auch in und um Bad Lippspringe bemerkbar. Die Gartenschau Bad Lippspringe will diese Entwicklung aufhalten und in den kommenden Jahren zahlreiche neue Bäume pflanzen, die besser mit den veränderten Bedingungen in unseren Breiten zurechtkommen. Wer möchte, kann dabei helfen und die Patenschaft für einen Baum übernehmen.

»Dieses Projekt liegt uns sehr am Herzen. Unser Heilwald, in dem auch die Gartenschau liegt, ist aufgrund seines Baumbestandes ein wahrer Schatz der Natur. Außerdem trägt er maßgeblich dazu bei, dass Bad Lippspringe seit Jahren die Prädikate ›Staatlich anerkanntes Heilbad‹ und ›Heilklimatischer Kurort der Premium Class‹ führen darf«, erläutert Gartenschau-Geschäftsführerin Rehana Rühmann. »Deshalb dürfen wir nicht länger zögern, sondern müssen unseren Wald umgestalten und fit für die Zukunft machen. Für ein nachhaltiges, naturnahes Bad Lippspringe, in dem auch unsere Kinder und Enkel noch gut leben können.«

Zu diesem Zweck hat die Gartenschau acht Baumarten ausgewählt, die besonders gut mit Hitze und Trockenheit zurechtkommen – darunter zum Beispiel die Rotbuche, der Bergahorn, die Elsbeere und die Schwarzkiefer. Jeder Baumpate kann bis zum 30. September jedes Jahres einen der vorgeschlagenen Bäume auswählen und über eine Spende in Höhe von 250 Euro (Privatpersonen, Vereine und Parteien) beziehungsweise 500 Euro (Unternehmen) sponsern.

Ab Anfang November 2021 pflanzt die Gartenschau die Bäume je nach Bedarf ein und informiert die Paten anschließend über den Standort. Zudem erhalten die Unterstützer eine Urkunde sowie eine Spendenbescheinigung und können auf Wunsch einen gravierten Sandstein an ihrem Baum platzieren lassen.
Für zwei Bäume, die bereits Anfang dieses Jahres in der Parkanlage gepflanzt wurden, hat die Gartenschau GmbH auf diesem Weg schon Paten gefunden, freut sich Geschäftsführerin Rehana Rühmann: »Eine Schulklasse aus Bad Lippspringe hat eine Hainbuche am Waldspielpatz Elfenheim gespendet, und die Arminius-Kompanie unseres Schützenvereins hat die Patenschaft für eine Zerreiche an der großen Kurpromenade übernommen. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich. Jetzt hoffen wir natürlich, dass viele weitere Paten diesen Beispielen folgen werden.«

Nähere Informationen zu einer Baumpatenschaft in der Gartenschau Bad Lippspringe liefert ein kostenfreier Flyer, der ab sofort täglich von 9 bis 19 Uhr in der Tourist Information erhältlich ist. Darüber hinaus steht Sabrina Düsenberg vormittags telefonisch unter (05252) 26185 oder per E-Mail für Fragen zur Verfügung.


Zurück

Informationen in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Gütersloh, Informationen, Rietberg

Letzte »Zumba«-Einheit im Gartenschaupark Rietberg

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
                                            

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD