Orientierung zwischen zwei Lebensabschnitten


Artikel vom 22. Juli 2021
Orientierung zwischen zwei Lebensabschnitten

Das Team der offenen Jugendarbeit der Stadt Rietberg sucht für die Zeit nach dem Sommer eine oder einen Bundesfreiwilligendienstleistende/n im Jugendhaus Südtorschule. Für junge Leute, die sich nach dem Schulabschluss neu orientieren wollen, ist dies eine tolle Aufgabe. Wer Spaß an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen hat, ist hier genau richtig und sollte sich sogleich beim Team der offenen Jugendarbeit melden.

Im Jugendhaus Südtorschule wird der oder die Bundesfreiwilligendienstleistende – kurz »Bufdi« – in der offenen Kinder- und Jugendarbeit eingesetzt. Also zum Beispiel in der Betreuung des offenen Jugendcafés oder bei der Mitwirkung der Ferienspiele. Daher konzentriert sich die Kernarbeitszeit auf die Zeit von 12 bis 20 Uhr. Eine grundsätzliche Flexibilität in Bezug auf Arbeitszeiten sowie ein Führerschein der Klasse B sind Voraussetzungen. Für den Freiwilligendienst stehen den Interessenten kostenfreie Seminare und ein Taschengeld zu.

Dieses Angebot kann gerade für junge Menschen interessant sein, die sich ob ihrer weiteren Lebensplanung noch unsicher sind oder eine gewisse Zeit bis zu ihrem nächsten Lebensabschnitt überbrücken wollen. Hier sammeln sie praktische Erfahrungen und erhalten erste Einblicke in die Berufswelt. Das freiwillige Engagement kann auch ein großer persönlicher Gewinn sein. Die Regeldauer des Bundesfreiwilligendienstes beträgt zwölf Monate.

Interessenten erhalten weitere Auskünfte direkt im Jugendhaus Südtorschule, Telefon (05244) 77055. Dorthin sind auch die Bewerbungen zu richten an die Jugendhaus Südtorschule, Delbrücker Straße 1, 33397 Rietberg, E-Mail suedtorschule@stadt-rietberg.de.


Zurück

Informationen in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Gütersloh, Informationen, Rietberg

Weitere Kunstaktionen auf der Rathausstraße in Rietberg

Gütersloh, Informationen, Rheda-Wiedenbrück

Bundestagswahl 2021: Wahlbriefe rechtzeitig zurücksenden

Gütersloh, Informationen, Politik

NRW-Umweltministerin Heinen-Esser besucht Regionalrat

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
                                            

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD