IHK Ostwestfalen beglückwünscht die Weiterbildungsbesten des Jahres 2020


Qualifizierung in der höheren Berufsbildung …

Artikel vom 21. 7. 2021
IHK Ostwestfalen beglückwünscht die Weiterbildungsbesten des Jahres 2020
Weiterbildungsbeste Matthias Trusch, Lena Schumacher und Jan Streich (vorne, von links) wurden von IHK-Präsident Wolf D. Meier-Scheuven und IHK-Hauptgeschäftsführerin Petra Pigerl-Radtke für ihre herausragenden Leistungen geehrt. Foto: IHK Ostwestfalen

Die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK) hat am 21. Juli 2021 in einer Feierstunde drei Weiterbildungsbeste des Jahres 2020 ausgezeichnet. Stellvertretend für insgesamt 51 Beste erhielten die Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen Lena Schumacher, der Bilanzbuchhalter Jan Streich und der Geprüfte Netzmeister Matthias Trusch ihre Urkunde aus den Händen von IHK-Präsident Wolf D. Meier-Scheuven und IHK-Hauptgeschäftsführerin Petra Pigerl-Radtke.

Die drei Besten haben im vergangenen Jahr ihre Qualifizierung in der höheren Berufsbildung sehr erfolgreich abgeschlossen. Lena Schumacher hat mit 86 Punkten, Matthias Trusch mit 90 Punkten und Jan Streich sogar mit 94 von maximal 100 Punkten das jeweils beste Ergebnis in ihrem Jahrgang und Weiterbildungsprofil erzielt. »Herzlichen Glückwunsch zu diesen Ergebnissen. Ihre Leistungen können gar nicht hoch genug eingeschätzt werden«, so Meier-Scheuven. Denn die meisten Weiterbildungsteilnehmenden absolvieren ihre Qualifizierung berufsbegleitend. »Und in der Rushhour des Lebens erfolgen viele Dinge parallel, so dass es nicht immer leichtfällt, sich auf die Weiterbildung zu konzentrieren«. Meier-Scheuven fordert, dass die Bachelor- und Master-Professional-Abschlüsse rasch auf sämtliche 70 IHK-Weiterbildungsangebote ausgeweitet werden.

Abschlüsse der Höheren Berufsbildung bereiten die Absolventinnen und Absolventen in der Regel auf Führungsaufgaben im Betrieb vor. Über den Aufstieg durch Meister, Fach- und Betriebswirt gelingt es jedes Jahr Tausenden von ihnen in Deutschland, sich höher zu qualifizieren und anschließend eine anspruchsvollere Tätigkeit mit mehr Verantwortung zu übernehmen. Dabei sind die Abschlüsse der Höheren Berufsbildung akademischen Abschlüssen vergleichbar. »Wer Bachelor oder Master werden möchte, muss dafür nicht mehr an die Uni. Das hohe Bildungslevel in der Höheren Berufsbildung ist der akademischen Bildung gleichwertig«, freut sich Pigerl-Radtke.

Coronabedingt war auch in diesem Jahr keine größere Veranstaltung möglich. Geplant ist, dass im kommenden Jahr die Weiterbildungsbesten während einer größeren, feierlichen Veranstaltung geehrt werden.

Im Jahr 2020 haben insgesamt 758 Weiterbildungsabsolventen an den 34 unterschiedlichen Weiterbildungsprüfungen der Höheren Berufsbildung in der IHK Ostwestfalen teilgenommen. Hinzu kommen über 1.200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Ausbildereignungsprüfungen.

Als Beste werden 51 Teilnehmende in 24 Weiterbildungsprofilen von der IHK ausgezeichnet, die 81 Punkte oder mehr erreicht haben. Das entspricht der Note »gut«. Darunter sind 19 Absolventen, die mit der Note »sehr gut« bestanden haben: Sie erreichten damit mindestens 92 von 100 möglichen Punkten im Gesamtergebnis.

Vor dem Anklicken von externen Links beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Zurück

Business in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

                            

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD