Großewinkelmann, Zaun- und Torsysteme

Go Green Challenge Germany, Klimaschutz und Umweltschutz

Mit der Go Green Challenge werden Menschen dazu inspiriert, ihre Verbräuche zu reduzieren, Dinge wiederzuverwenden und zu recyceln – mehr, als sie es je getan haben, und mitzuhelfen, die Umwelt zu schützen – für die Zukunft.

Lesedauer 3 Minuten, 39 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 23. November 2021

Go Green Challenge Germany, Klimaschutz und Umweltschutz

  • »Es ist nicht genug zu wollen – man muss es auch tun«, Johann Wolfgang von Goethe.

Was ist die Go Green Challenge?

Mit der Go Green Challenge werden die Menschen dazu inspiriert , ihre Verbräuche zu reduzieren, Dinge wiederzuverwenden, zu recyceln und etwas für den Umweltschutz und den Klimaschutz zu tun.

Die Teilnehmer erhalten wöchentliche Challenges mit konkreten Handlungsoptionen. Klimawandel und Umweltschutz sind die größten Herausforderungen. Es viele Dinge, jeder selbst tun kann.

Hier kommt die Go Green Challenge ins Spiel. Wer sich anmeldet, erhält wöchentlich Inhalte direkt in den Posteingang – um beispielsweise Abfall zu reduzieren, sich nachhaltig zu ernähren, wie ein Profi zu recyceln und vieles mehr.

Shobhna Mohn zur Go Green Challenge: »Auf Konzernebene ist Bertelsmann auf verschiedenen Ebenen mit dem Thema Nachhaltigkeit und auch Klimaveränderung tätig«

Durch Reduzierung, Wiederverwendung, Recycling und andere Maßnahmen schafft man Vorteile für seine Gesundheit und den Geldbeutel. Jeder kann die Challenge meistern – alleine, mit den Kindern als Familie, man braucht nur eine E-Mail-Adresse, um sich anzumelden.

Ralph Ruthe zur Go Green Challenge: »Die Politik muss sich ändern«

Die Go Green Challenge steht dem weit verbreiteten »Denken von oben nach unten« entgegen. Die Go Green Challenge denkt von unten nach oben: Jeder Einzelne muss handeln. Die Go Green Challenge bietet konkrete Handlungsoptionen, die jeder Einzelne wahrnehmen kann.

Was lernt man bei der Go Green Challenge?

Bei der Go Green Challenge erfährt man, welche Haushaltsgegenstände und Handlungen, welche Dinge unserem Planeten Probleme bereiten, wie man den Einsatz der größten Übeltäter reduzieren kannt, und man bekommt Ideen, die man konkret anzuwenden kann.

Auch für Kinder ist die Go Green Challenge geeignet. Egal, ob es sich um ein paar Veränderungen oder eine komplette Revolution im Haushalt handelt – jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um alte Gewohnheiten aufzubrechen und sich neue, »grüne« Gewohnheiten anzueignen.

Welche Challenges gibt es?

  • Water, Electricity and Gas
  • Think Food
  • Go Zero or Low Waste
  • Personal Choices
  • Mobility
  • Buy local
  • Reuse and Recycle
  • In the Garden
  • Sharing is Caring
  • Urban Mining
  • Measuring the Impact

Der Klimawandel

Der Klimawandel ist eine Herausforderung für uns alle. Wer zu den Großeltern, Eltern, Erziehungsberechtigten, Tanten oder Onkel gehört, wird den Kindern bald Dinge beibringen, die ihm als Kind nicht beigebracht wurden. Wer seinen »Ökologischen Fußabdruck« ermitteln will, kann das hier tun.

Fakten

Der Klimawandel ist ein Problem. Wir alle müssen uns um den menschgemachten Klimawandel kümmern und jetzt etwas dagegen tun. Der Klimawandel macht es einigen Tieren schwerer, Nahrung zu finden, er kann die Nahrungsmittelverfügbarkeit beeinträchtigen, den Zugang zu Nahrungsmitteln einschränken und die Nahrungsmittelqualität beeinträchtigen. Prognostizierte Temperaturerhöhungen, Veränderungen der Niederschlagsmuster, Veränderungen bei extremen Wetterereignissen und eine Verringerung der Wasserverfügbarkeit können beispielsweise zu einer geringeren landwirtschaftlichen Produktivität führen.

Die Übersäuerung der Ozeane ist im Vergleich zu 1990 um 26 Prozent gestiegen. Die Überlastung unserer Ozeane mit Kohlendioxyd führt buchstäblich zu einem grundlegenden Wandel, der fragile, endliche Meereslebewesen und damit die Ernährungssicherheit, Lebensgrundlagen und die lokale und globale Wirtschaft bedroht. Der Klimawandel bedroht für viele den Zugang zu sauberem Wasser. Es gibt mehr Überschwemmungen. Die Zerstörung von Regenwäldern verursacht Treibhausgase. Das beeinflusst die Luft, die wir täglich atmen, und damit unsere Gesundheit.

Neue Technik hat es uns leichter gemacht, »grün« zu sein – wir können etwas bewegen! Der Klimawandel ist global und betrifft jeden in irgendeiner Weise. Wenn wir jetzt nicht handeln, werden zukünftige Generationen den Preis dafür zahlen.

Wie kann ich teilnehmen?

Einfach anmelden. Die Teilnehmer erhalten eine E-Mail-Bestätigung und wöchentlich Challenges zu bestimmten Themenbereichen. Man kann sich jederzeit abmelden.

Share Your Challenge

Wer begonnen hat, die Challenges auszuprobieren, kann seine Erkenntnisse, Erfolge und Ideen mit Freunden und Familie über Instagram und Facebook teilen oder sie uns schreiben: »Wir hoffen, dass es Dir Spaß macht, ein Teil dieser besonderen Bewegung zu sein und Deiner Stadt dabei zu helfen, ›grüner‹ zu werden als je zuvor.« Die Präsentation gibt es hier zum Download als PDF-Datei.

Der Klimaforscher Saleemul Huq im Interview in der »Zeit«

»Wir in Bangladesch und in anderen Entwicklungsländern wissen schon lange, dass dies der Klimawandel ist. Aber man hat uns nicht geglaubt. Bis jetzt haben es viele immer noch angezweifelt. Ich denke, die Hochwasserkatastrophe in Deutschland hat diese Debatte beendet.«

Er berichtet außerdem davon, dass die Menschen in Bangladesch selbstständig das Wetter beobachten und dass Kinder in der Schule in Sachen Hochwasserschutz geschult werden.

Anmeldung hier …

PDF, Go Green Challenge, Präsentation …

HAWESKO, edle Weinpräsente online kaufen

Kommentar von JürgenR, 23. November 2021, 6.18 Uhr

Danke! Alltagstaugliche Tipps, die man gut umsetzen kann! War richtig gelungen!

Kommentar von GT, 22. November 2021, 12.54 Uhr

Hier aber doch erst einmal ein herzliches Dankeschön für die tolle Aktion! Hab viel gelernt und mir alle Mails aufgehoben, da kann man ja immer mal wieder reingucken!

Kommentar von Fazit, 22. November 2021, 12.42 Uhr

Was hast Du geändert?

Vor allem war eine wirkliche positive Veränderung, meine Geräte nachts abzustellen (Smartphone, Tablet) - das ist befreiend!

Außerdem kaufe ich bewusster ein - gut, kleine Rückschläge gibt es… aber deutlich besser als vorher: weniger, lokaler, ausgewählter.

Hast Du Geld gespart oder mehr ausgegeben?

Geld gespart, klar.

Wie hast du dich gefühlt: glücklich, traurig, kein Unterschied?

Besser, vor allem nachts, man schläft besser, wenn die Geräte aus sind.

Wirst Du mit den Veränderungen weitermachen?

Unbedingt. Könnte noch mehr machen… aber bin auch stolz, wenn ich mit den kleinen Dingen dran bleibe.

Kommentar von K, 23. Oktober 2021, 16.46 Uhr

Zum aktuellen Thema „Buy local“: hab just zu Fuß einen Abstecher zu Marktkauf gemacht und dort den lang ersehnten Eierkocher zehn Euro günstiger als bei einem gewissen Internetanbieter mit a erhalten:) und klar hab ich meinen Einkaufsbeutel immer dabei…

Kommentar von Gütsel, 18. September 2021, 8.07 Uhr

Gute Idee … bügelfreie Klamotten …

Kommentar von K, 18. September 2021, 7.04 Uhr

Für die aktuelle Challenge Energiesparen: bügelfreie Bettwäsche und Hemden nutzen: Seersucker und Jersey als Material der Wahl…

Kommentar von K, 18. September 2021, 6.13 Uhr

Super Start! Klar hat man da viel schon gehört, das ist aber jetzt der Tritt… äh, Impuls, der einen zum Handeln bringt. Hab die ersten Dinge umgesetzt - meine Geräte schalte ich jetzt nachts aus und ich schlafe besser. Mit kurzen und ungefärbten Haaren spare ich das stundenlange Fönen und Wasser :) Bin gespannt auf die nächsten Tipps!

Kommentar von ks88, 3. September 2021, 20.01 Uhr

na mal sehen. nicht dass man da wieder mit infos zugemüllt wird. wieviel co2 was hat und was nicht und so.

Kommentar von Anonym, 28. August 2021, 13.19 Uhr

Bin dabei. Endlich mal was Vernünftiges! Tipps, die man selbst umsetzen kann, wenn ich das richtig verstehe. Sonst wird ja immer nur gelabert und belehrt!

Kommentar von s.neuhaus, 28. August 2021, 7.06 Uhr

Habe mich auch gerade angemeldet und warte auf die Challenge!

Kommentar von Jürgen, 27. August 2021, 11.28 Uhr

Klingt gut! Habe mich gerade angemeldet und bin gespannt!

Kommentar von Anette / Parents For Future, 26. August 2021, 13.01 Uhr

Tolle Aktion! Wer generell daran interessiert ist, sich ökologisch(er) zu verhalten, kann gerne die kleine Veranstaltung der Parents for Future GT besuchen, die wir im Rahmen der Klimawoche starten: Am 3.9. ab 14 Uhr stehen wir mit unser Aktion "Öko-Tipps" in der Gütersloher Innenstadt zwischen dem Wertkreisladen und Sinn, wir verraten euch unsere kleinen oder größeren Öko-Tipps und vertrauen darauf, dass Passanten auch Tricks und Kniffe kennen, mit denen sie den Alltag umweltfreundlicher gestalten. Wir wollen uns mit euch austauschen und voneinander lernen! Macht mit und kommt vorbei! www.klimawoche-guetersloh.de

Kommentar von amreiengel, 6. August 2021, 21.33 Uhr

da bin ich ja mal gespannt.

Kommentar von Hendrik73, 29. Juli 2021, 15.15 Uhr

Klingt interessant. Kann man irgendwo die Challenges sehen? Oder gibts die dann erst, wenn man mitmacht? Wann geht das denn los? Und wo?

Kommentar von Heiner M., 29. Juli 2021, 14.50 Uhr

Finde ich super, die Idee! Wann geht das denn dann in Gütersloh los? Worauf wartet Ihr noch?

Kommentar von Ernst-Heinrich Meier, 26. Juli 2021, 20.01 Uhr

Wieder typisch für diese rot-grünen Klimaspinner! Macht Euren Scheiß alleine!

Kommentar von Christian Schröter, 26. Juli 2021, 15.15 Uhr

Hallo Axel! Gerne! Am besten schickst Du uns eine E-Mail an webmaster@guetsel.de …

Kommentar von Axel, 26. Juli 2021, 14.52 Uhr

Ich mache eh schon viel für den Klimaschutz. Vielleicht gibt’s ja neue Tipps, die ich noch nicht kenne. Meldet euch doch mal. Vielleicht habe ich auch noch Tipps für Euch.

Kommentar von susanne1983, 25. Juli 2021, 18.50 Uhr

geil, geil . ich bin dabei, wenns für den klimaschutz ist!

Kommentar von Ulla, 25. Juli 2021, 10.06 Uhr

Und wie funktioniert das dann? Darf man da nur als Gütersloher mitmachen?

Zurück
Top Thema Gütersloh
Gütersloh: Innovationsfonds des Fachbereichs Kultur, kreative Ideen gesucht und Kraniche gefunden

Im Herbst dieses Jahres wurden Gütersloher Künstler aufgerufen, sich für den mit 5.000 Euro dotierten Innovationsfonds des Fachbereichs Kultur der Stadt Gütersloh zu bewerben.  mehr …
Polizei Gütersloh: E-Scooter-Fahrerin schwer verletzt – Zeugenaufruf

Am Mittwochmorgen, 8. Dezember 2021, um 7.55 Uhr, befuhr eine 24-jährige E-Scooter-Fahrerin den Tecklenburger Weg in Richtung Prozessionsweg mehr …
Kreis Gütersloh: EU-weite Bevölkerungszählung, Zensus, Interviewer gesucht

Wie viele Menschen leben eigentlich im Kreis Gütersloh? Gibt es genug Wohnraum? Wo werden mehr Kindergärten, Schulen oder Altenheime gebraucht? mehr …

Tiere, Pflanzen, Natur in Gütersloh aktuell


Gütersloh, Tiere, Pflanzen, Natur, Klimaschutz

Windenergie, erinnert sich noch jemand an Growian?

Gütersloh, Tiere, Pflanzen, Natur, Tierschutz

Spurensuche Gartenschläfer: Tierische Geheimnisse gelüftet?

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD