Neun Gründe, aus denen Narzissten es hassen, andere glücklich, erfolgreich oder überlegen zu sehen


Artikel vom 24. Juni 2021
Neun Gründe, aus denen Narzissten es hassen, andere glücklich, erfolgreich oder überlegen zu sehen

Narzissten sind nicht in der Lage, echtes Glück und Erfüllung zu empfinden und sind daher von äußeren Faktoren abhängig, um sich besser zu fühlen.

Narzissten sind zutiefst unsichere, abgestumpfte Menschen, die den Selbstwert anderer Menschen herabsetzen müssen, um sich wichtig und mächtig zu fühlen. Ihr Selbstwertgefühl ist stark verzerrt und deshalb brauchen sie andere Menschen, um ihr Ego aufrechtzuerhalten.

Sie sind unglückliche Menschen, die Geld, Status und teure Dinge brauchen, um sich aufrecht zu erhalten; wenn sie sehen, dass es anderen Menschen schlecht geht, fühlen sie sich mächtiger und tanken Energie. Wenn ein Narzisst sieht, dass es jemandem gut geht und er aufrichtig glücklich sind, erinnert ihn das daran, wie leer er im Inneren ist. Es weckt in ihm den starken Drang, das Glück desjenigen zu zerstören, um ihn auf sein Niveau herunterzuziehen.

Menschen mit narzisstischen Tendenzen sind neidisch und anspruchsvoll, so dass sie sich nicht vorstellen können, andere erfolgreich zu sehen. Sie denken, dass sie besser sind als andere, also haben andere für sie natürlich nichts verdient. Deshalb gehen sie sofort in den Angriffsmodus über, wenn sie sehen, dass andere etwas haben, was sie nicht haben.

Narzissten fehlt es an Empathie und das führt dazu, dass sie frustriert sind, wenn sie sehen, dass andere so viel Respekt und Lob für etwas bekommen, weil sie glauben, dass andere nicht dafür gearbeitet haben. Sie haben das Gefühl, alles mehr zu verdienen als andere, und sie können die Tatsache nicht akzeptieren, dass andere erfolgreicher sind als sie oder ihnen in irgendeiner Hinsicht überlegen sind.

Für einen Narzissten ist es unmöglich, dass eine andere Person in der Lage ist, talentierter und würdiger zu sein als sie, daher sind sie voller Wut und Unzufriedenheit, wenn sie sehen, dass Sie das Lob erhalten, von dem sie glauben, dass es an sie gerichtet sein sollte.

Deshalb lernen sie es zu hassen, wenn sie sehen, dass andere glücklich sind und Erfolg haben, obwohl sie alles richtig gemacht haben. Für sie ist das extrem unfair. Um sich selbst zu erhöhen, werden Narzissten versuchen, andere in Ihre Schranken zu weisen, indem sie sie herausfordern oder angreifen. So oder so – sie müssen gewinnen. Sie müssen sich überlegen fühlen, denn nur so können sie gedeihen.

Narzissten sind zutiefst unsichere Menschen, was sie jedoch vehement abstreiten, und diese Unsicherheit veranlasst sie, sich auf die giftigste und bösartigste Weise zu verhalten. Ein Narzisst sieht das Glück und den Erfolg anderer als eine Bedrohung an, und er muss alles tun, um sie zu beseitigen. Narzissten gehören zu den egoistischsten Menschen, die es gibt. Sie lieben es, sich selbst weiter zu bilden, auch wenn das bedeutet, dass sie andere niederreißen müssen.

Narzissten sind Menschen, die charmant sind, aber ein aufgeblasenes Ego haben. Sie halten sich für besser als alle anderen und haben nichts dagegen, andere zu manipulieren, um zu bekommen, was sie wollen. Sie werden schnell wütend und glauben, dass sie immer im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen sollten. Menschen mit schweren narzisstischen Zügen leiden an etwas, das als narzisstische Persönlichkeitsstörung bekannt ist, und sie können einige der giftigsten Menschen sein, die es gibt. Narzissten wollen nicht sehen, dass andere Erfolg haben. Sie wollen nur sich selbst oben sehen.

Ein wenig Narzissmus steckt gleichwohl in jedem von uns. Das ist das Ego, das gefüttert werden muss. Deshalb ist es wohl auch im Sinne des Buddhas die größte Lebensaufgabe, dieses Ego zu überwinden.

1. Narzissten haben das Gefühl, dass sie anderen überlegen sind

Narzissten halten sich selbst für besser an als alle anderen. Aus diesem Grund haben sie das Gefühl, dass andere nicht die Dinge bekommen sollten, die sie verdienen. Sie sind der Meinung, dass andere die Erfolge, die sie haben, nicht verdient haben und deshalb nicht glücklich sein sollten.

2. Narzissten sind sehr eifersüchtig

Narzissten hassen es, andere glücklich zu sehen, weil sie neidisch sind. Sie wollen nicht sehen, dass jemand anderes das tut, was sie tun wollen oder die Dinge fühlt, die sie fühlen wollen. In Wahrheit hassen sie es einfach, andere erfolgreich zu sehen.

3. Narzissten sind nicht »stabil«

Narzissten sind ein Chaos. Sie sind nicht das, was man als »stabil« bezeichnen würde und sind aus einer Reihe von Gründen ziemlich verwirrend. Wenn man sich in der Nähe eines Narzissten befindet, sollte man versuchen, ihn so weit wie möglich zu ignorieren.

4. Sie sind sehr unsicher über ihre Fähigkeiten

Ein Narzisst möchte nicht, dass jemand seine oder ihre unsichere Seite sieht. Obwohl er oder sie vielleicht nicht perfekt ist, wird man nicht sehen, dass er oder sie bei irgendetwas versagt. Sie machen das absichtlich, wenn man also etwas gut macht, werden sie definitiv wütend darüber sein. Je glücklicher man ist, desto mehr werden sie einen in den Schatten stellen wollen.

5. Sie wollen nicht, dass ihnen das Rampenlicht gestohlen wird

Wenn die Leute jemandem mehr Aufmerksamkeit schenken und man glücklicher ist, als sie denken, wird der Narzisst einen niedermachen. Er oder sie will nicht, dass ihm oder ihr das Rampenlicht weggenommen wird. Narzissten müssen im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen.

6. Narzissten wollen andere kontrollieren und können es nicht austragen, wenn andere sich an einem »glücklichen Ort« befinden

Narzissten haben das Bedürfnis, die Menschen um sie herum zu kontrollieren. Wenn Sie glücklich sind, können sie Sie nicht kontrollieren. Je glücklicher andere sind, desto mehr Ärger werden sie denjenigen machen, sie wollen, dass andere sich klein fühlen.

7. Narzissten fühlen sich besser, wenn sie andere niedermachen

Narzissten fühlen sich besser, wenn sie andere niedermachen. Sie wissen, dass sie Schwächen haben, weigern sich aber, diese zuzugeben. Sie wollen andere herabsetzen, damit sie nicht über ihre eigenen Probleme nachdenken müssen, selbst wenn dies nur auf einer unterbewussten Ebene geschieht.

8. Narzissten fühlen sich nicht glücklich und wollen auch nicht, dass andere glücklich sind

Narzissten fühlen sich nie wirklich glücklich, weil ihnen ein echtes Selbstgefühl fehlt. Sie sind oft sehr eifersüchtig, wenn jemand anderes in der Lage ist, wirklich glücklich zu sein.

9. Dass andere glücklich sind, bedroht ihr Selbstwertgefühl

Dass andere glücklich sind, bedroht den Narzissten in vielerlei Hinsicht. Es bricht ihn oder sie nieder und lässt sie denken, dass es anderen besser geht als ihnen. Sie fühlen sich, wie oben erwähnt, als wären sie besser als andere, also ist es in ihren Augen keine gute Sache, wenn es anderen gut geht. Es gibt ihnen das Gefühl, unzulänglich zu sein.

Vor dem Anklicken von externen Links beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Zurück

Gesund und Fit in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

                                        

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD