Abonauten, Genuss-Abos

Böckstiegel neu interpretiert – Sommerausstellung 2021 mit Veit Mette im Museum Peter August Böckstiegel in Werther

Gemeinsam mit dem Bielefelder Künstler und Fotografen Veit Mette plant das Museum Peter August Böckstiegel in Zusammenarbeit mit dem Kulturverein Borgholzhausen eine ungewöhnliche Ausstellung im Sommer 2021: Verstreut auf der Obstwiese rund um das Museum und von der Schlossstraße einsichtig, werden etwa 20 großformatige Porträtaufnahmen

Lesedauer 1 Minute, 52 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 22. Juni 2021
Böckstiegel neu interpretiert – Sommerausstellung 2021 mit Veit Mette im Museum Peter August Böckstiegel in Werther
Foto: Claudia Dreyße

Gemeinsam mit dem Bielefelder Künstler und Fotografen Veit Mette plant das Museum Peter August Böckstiegel in Zusammenarbeit mit dem Kulturverein Borgholzhausen eine ungewöhnliche Ausstellung im Sommer 2021: Verstreut auf der Obstwiese rund um das Museum und von der Schlossstraße einsichtig, werden etwa 20 großformatige Porträtaufnahmen auf PCV-Plane auf der bunten Obstwiese ausgestellt. »Es sind jedoch keine typischen Porträtaufnahmen«, betont der Künstler, »sondern eine künstlerische Intervention. Sie zwingen zum genauen Hinsehen«. Der Clou: Verschiedene Böckstiegel-Porträts, von Museumsleiter David Riedel ausgewählt, darunter vorwiegend Aquarelle und Ölgemälde, werden auf die Porträtaufnahmen von Menschen der heutigen Zeit mittels Beamer projiziert. »Es wird kein Wiedererkennen geben, stattdessen sind die Personen auf den Aufnahmen eine Art künstlerische Muse. Die Museumsbesucher sollen auf diese Weise einbezogen werden, sie schaffen eine andere Verbindung«, so Mette.

Die Idee hinter dem Projekt kam Veit Mette bereits im letzten Jahr im Rahmen einer Tätigkeit für die Kunsthalle Karlsruhe. Mit der Ausstellung auf dem Gelände des Museums Peter August Böckstiegel will er Böckstiegel »ins Jetzt bringen«, so der Künstler. »Ich wollte die Bilder anders erlebbar machen, sie neu interpretieren«. Auch im Kunstvermittlungsraum des Museums werden rund 20 weitere derart verfremdete Porträts ausgestellt, hier gerahmt und nach Art der sogenannten »Petersburger Hängung« an die Wand gebracht.

Für die Porträtaufnahmen wurden Akteure – Menschen jeden Alters – gesucht, und schon am Morgen nach dem Aufruf ist die Liste der Teilnehmenden voll. Am 21. und 22. Juni 2021 finden die Fototermine im Museum statt, natürlich unter Corona-Bedingungen. Veit Mette: »Die wichtigste Botschaft lautet – jeder, der mitmacht, ist in der Ausstellung vertreten.«

Museumsleiter David Riedel: »Einige Werke werden Zitate der Arbeiten sein, die wir parallel in der Böckstiegel-Ausstellung im Museum im Sommer zeigen werden. Im letzten halben Jahr war Kunst nicht sichtbar. Das ist eine dramatische Entwicklung für den Museumsbetrieb. Ab Sommer ist endlich wieder Kunst, innen wie außen, zu erleben!«

Astrid Schütze vom Kulturverein Borgholzhausen stellt dem Museum die benötigte Technik und das Material für die Außenausstellung zur Verfügung. Schütze: »Wir helfen gerne mit beim Aufbau und bei technischen Fragen – das Museum ist einfach ein Knotenpunkt in der Region.«

Die Ausstellung eröffnet am 1. August 2021 und läuft bis zum 12. September 2021. Die Ausstellung auf der Obstwiese ist auch außerhalb der Öffnungszeiten des Museums zu erleben, die Ausstellung im Museum während der Öffnungszeiten. Begleitend zur Ausstellung wird ein Flyer herausgegeben.

Engel & Völkers

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Top Thema Gütersloh
Der FC Gütersloh spielt im Sportzentrum Süd gegen die SG Finnentrop-Bamenohl

Der FC Gütersloh hat das Testspiel gegen die SG Finnnentrop-Bamenohl ins Sportzentrüm Süd verlegt mehr …
Gütersloh: Stresserkrankungen werden oft zu spät erkannt, seit der Covid 19 Pandemie nehmen Depressionen und Angststörungen zu

Reduzierte zwischenmenschliche Kontakte, veränderte Tagesstrukturen im Homeoffice, fehlendes soziales Verbundenheitsgefühl und zunehmende Isolation bringen viele Menschen derzeit aus dem Gleichgewicht mehr …

Kunst und Kultur in Gütersloh aktuell


Cover »Gala« 5/2022, Gruner + Jahr, Gala

Guido Cantz, »Mein Sohn ist ein lustiger Vogel«

Bild: SWR, Sagafilm, Yellowbird, Katja Ravén

SWR Streaming Tipps für Februar 2022

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
Selection Online Competence Excellence
Alliance Design Award Gold
blacksand inc.
Third Place
EUQ CERT
IHK
HDE Handelsverband Deutschland
AOK die Gesundheitskasse
Deutscher Fachjournalisten Verband
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland
Digitaler Ort NRW
                                                           

Bloggerei.de   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

© 2001 bis 2022 Christian Schröter AGD